Werbung

Nachricht vom 23.04.2017    

KG Herdorf führte Jahresversammlungen durch

Die Karnevalsgesellschaft und ihr Förderverein können gemeinsam entspannt in die Zukunft schauen, so lassen sich die beiden Mitgliederversammlungen, die am Wochenende stattfanden zusammenfassen. Bei den Wahlen zum erweiterten Vorstand gab es Veränderungen. Die KG Herdorf hat rund 360 Mitglieder, 48 nahmen an der Versammlung teil.

Die Mitglieder des erweiterten Vorstandes und der Vorsitzende von links: Silke Klinder, Andreas John, Regina Farnschläder, Klaus-Peter Beel, Angelika Krämer, Thomas Otterbach, Gudrun Dunsche und Rainer Dunsche. Es fehlen Stephan Euteneuer und Leon Kopac. Foto: anna

Herdorf. Zuerst tagte der Förderverein der KG und hielt Rückschau auf die geleisteten Unterstützungen. So konnte der nur 39 Mitglieder zählende Förderverein die KG mit rund 17.000 Euro im Jahr 2016 unterstützen. Darunter fiel die Anschaffung des Anhängers für den neuen Prinzenwagen, der Kauf eines Zeltes und einer Kamera, die Polka Tanzgruppe erhielt neue Uniformen und auch die Garde bekam neue Husarenjacken. Finanziert werden konnten die Anschaffungen unter anderem durch den Verkauf des Narrenspiegels, den Erlös des Park Festes, dem Verleih des Zeltes, sowie Spenden in Höhe von insgesamt 4.680 Euro. Auch Neuwahlen standen beim Förderverein auf der Tagesordnung. Erster Vorsitzender bleibt weiterhin Bernd Meyer, sein Stellvertreter Arnold Trapp und die Kassiererin Silke Klinder.

Zur anschließenden Mitgliederversammlung der KG begrüßten der Präsident Marco John und der erste Vorsitzende Thomas Otterbach 48 Vereinsangehörige im Vereinslokal „Geimers Sportsbar“. Insgesamt zählt die KG 360 Mitglieder. Ein besonderer Gruß galt dem noch amtierenden Prinzenpaar Klaus-Peter und Kerstin Beel. Den Geschäftsbericht verlas die Geschäftsführerin Nicole Schneider, den Kassenbericht die zweite Kassiererin Gudrun Dunsche. In der anschließenden Aussprache mahnte Arnold Trapp an, die Kosten für Bus- und Taxifahrten nicht aus dem Ruder laufen zu lassen. Es müsste überlegt werden, ob alle Fahrten immer notwendig wären. Bei den anschließenden Neuwahlen des erweiterten Vorstandes fanden einige Veränderungen statt. Die Vizepräsidenten Stephan Euteneuer und Regina Farnschläder wurden allerdings wiedergewählt. Ebenso der zweite Geschäftsführer Andreas John und die zweite Kassiererin Gudrun Dunsche.

Die Pressearbeit wird künftig Angelika Krämer übernehmen, nachdem Michael Beel schon im vergangenen Jahr eine Wiederkandidatur für das Amt ausgeschlossen hatte. Beel wird aber auch künftig noch den Narrenspiegel erstellen und bat die Vereinsmitglieder schon jetzt Geschichten zu sammeln und ihm zukommen zu lassen. Um die Internetseite der KG kümmert sich künftig Leon Kopac und gehört somit nun auch zum erweiterten Vorstand. Die Jugend des Vereins wird auch weiterhin Silke Klinder betreuen. Rainer Dunsche übernimmt das Amt des Mitgliedes für besondere Aufgaben. Zu Kassenprüfern für die nächsten beiden Jahre wurden Dieter Stein und Steffen John gewählt, als Stellvertreterin Aileen Kaffine. Die kürzlich gewählten Abteilungsleiter wurden der Versammlung ebenfalls vorgestellt. Den Wagenbau leiten Alfred Aach und Steffen John gemeinsam, die Garde leitet weiterhin Michael Köhler und die Tanzcorps Steffi Johannes.

Auch kommende Termine wurden schon bekannt gegeben. So wurden die Herbstversammlung auf den 23. September und die Prinzenparty auf den 28. Oktober terminiert, Änderungen sind allerdings noch möglich. Der Vorsitzende unterrichtete die Versammlung, dass Klaus-Peter Beel das Amt des ersten Kassierers nun kommissarisch für ein Jahr übernehmen werde. Dies wurde notwendig, da die langjährige erste Kassiererin des Vereins kürzlich verstorben ist. Otterbach würdigte an der Stelle die Verdienste von Cornelia Latsch, die sich auch immer um viele andere Dinge gekümmert habe. Er selbst habe von ihr sehr viel gelernt. Beel fügte hinzu, es sei ihm eine Herzensangelegenheit gewesen, diese Aufgabe zu übernehmen, da auch er und seine Frau als Prinzenpaar jederzeit Unterstützung durch Cornelia Latsch erfahren hätten. Der Form halber bestätigte die Versammlung einstimmig den kommissarischen ersten Kassierer in seinem Amt.

Abschließend wurde beschlossen, in diesem Jahr wieder ein Dankeschön-Fest für die Vereinsmitglieder zu feiern und dies künftig alle zwei Jahre durchzuführen. Arnold Trapp erinnerte zudem noch daran, dass für 2018 auch wieder die Verleihung des Bockordens ansteht. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: KG Herdorf führte Jahresversammlungen durch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Elkhausen-Katzwinkel: Königinnentreffen bereitete viel Spaß

Elkhausen/Katzwinkel. Am Sonntag (12. Januar) trafen sich die ehemaligen Königinnen vom Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel ...

Vorverkauf für Karnevalstage mit der KG Wissen hat begonnen

Wisse. Los geht es an Altweiber, dem 20. Februar 2020 um 13.11 Uhr mit der großen Rathausstürmung, der eine Faschingsparty ...

Neujahrsessen des Hospizverein Altenkirchen e.V.

Hemmelzen. Dr. Holger Ließfeld, Vorstandsvorsitzender des Vereins, dankte allen Anwesenden für das große Engagement und die ...

Termine im Überblick: Karneval feiern mit der KG Willroth

Willroth. Bereits am 2. November 2019, zum Dämmerschoppen der KG Willroth e.V., fiel der Startschuss in die Närrische Zeit. ...

Königstreffen SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel. Da der amtierende Prinzgemahl Matthias leider erkrankt war, übernahm Kaiser Wolfgang die Begrüßung. Nach einem ...

Verlosung: Tickets für die Herrensitzung in Wissen zu gewinnen

Wissen. Von „Rumpelstilzje“ Fritz Schopps über Liselotte Lotterlappen und die Funky Marys bis hin zu Akrobatik, Tanz und ...

Weitere Artikel


Sportschützen blickten auf zahlreiche Erfolge zurück

Wissen. Burkhard Müller begrüßte zu Beginn alle Schützenschwestern und –brüder, darunter auch den amtierenden Schützenkönig ...

Mathias Groß wurde neuer Bezirkskaiser

Niederfischbach. Am 22. April fand das Bezirkskönigs- und Kaiserschießen statt. In den Kategorien Bambini, Schüler, Jungend ...

SPD setzt auf Qualität zum Thema Bürgermeister

Altenkirchen. Wie bekannt, musste Heijo Höfer nach dem Rücktritt von Thorsten Wehner und seinem Eintritt in den Landtag von ...

Wohnhaus in Scheuerfeld brannte nieder - Keine Verletzten

Scheuerfeld. Am Sonntag, 23. April, geriet ein freistehendes Einfamilienhaus in Holzbauweise in der Hauptstraße in Scheuerfeld ...

Rheuma-Liga Betzdorf freut sich über positive Resonanz

Alsdorf. Große Resonanz war auch bei zwei Vortragsveranstaltungen mit einem Rheumatologen und einer Ernährungsberaterin in ...

Else fragt: Brauchen wir eigentlich noch einen Landrat?

Region. Heute war ich mal wieder in einem Hachenburger Cafe und lauschte den Gesprächen eines täglich dort tagenden „Männerstammtisches“. ...

Werbung