Werbung

Nachricht vom 24.04.2017    

Showdown in der Oberliga für den Schachkreis Altenkirchen

Der letzte Spieltag der Oberliga Südwest im Schach wurde als Gesamtrunde mit allen Mannschaften in Schloss Ardeck vom dortigen Schachverein Gau-Algesheim ausgerichtet. Der Schachkreis Altenkirchen steht auf Platz 8 und schaut hoffnungsvoll auf die nächsten Spiele.

Symbolfoto: AK-Kurier

Kreis Altenkirchen/Gau-Algesheim. Die Marschrichtung für den Schachkreis Altenkirchen war klar. Es musste mindestens ein Remis gegen die Schachfreunde aus Heimbach-Weis her, sonst war der Abstieg besiegelt. Leider konnte die Reise nur mit sieben Spielern angetreten werden, da Max Weimann krankheitsbedingt kurzfristig passen musste. So kurzfristig konnte auch kein Ersatzspieler aushelfen. Ein Ersatzspieler war mit Ingo Schmerda eh schon im Einsatz, da Holger Telke ebenfalls nicht zur Verfügung stand.

Also los, auf in den Kampf trotz 0:1. Dieser entwickelte sich auch ganz ordentlich. Relativ früh einigte sich der Mannschaftsführer, Reiner Schmidt (Brett 6 mit Schwarz), mit seinem Gegner auf ein Remis. Es fehlten also noch 3,5 Punkte. Leider übersah Martin Kaster an Brett 5 eine taktische Erwiderung, musste einen Bauern abgeben und kämpfte nur noch um Verlustvermeidung. Alle anderen Bretter waren ausgeglichen oder leicht besser. Oliver Heidorns Stellung sah ganz so aus, als ob jeden Moment taktische Schläge erfolgen müssten, aber was war der richtige Zeitpunkt und die richtige Idee?

An Brett 7 lehnte Thomas Hoffmanns Gegner ein Remisangebot ab und stellte umgehend einen Bauern ein. Damit nicht genug, folgte der zweite kurze Zeit später und damit 1:0 für Thomas. Währenddessen ging an Olivers Brett tatsächlich ein taktisches Feuerwerk los, das von ihm überragend behandelt, in einem Matt endete. Also Zwischenstand 2,5:1,5 für das Team. Noch 1,5 Punkte fehlten. Andreas Brühl an Brett 1 stand besser, Claude Wagener an Brett 3 gefühlt auch, Martin kämpfte noch um´s Remis und Ingo an Brett 8 stand mittlerweile klar besser. Doch dann verflüchtigte sich sein Vorteil und er musste sogar noch um die Partei bangen. Sein Gegner nahm dann aber das Remisangebot an. Martin und Claude einigten sich mit den Gegnern auch auf Remis als Andreas in Zeitnot seine Partie wegwarf.

Daher Endstand 4:4, das ist es was die Schachsportler wollten und brauchten. Eigentlich hätte es sogar der Sieg sein können, aber wer will da vermessen sein. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und den vor der Saison nicht für möglich gehaltenen 8. Platz erreicht. Ob dieser für den Klassenerhalt reicht hängt noch von der Anzahl der Absteiger aus der 2. Bundesliga ab. Momentan sieht es aber hoffnungsvoll aus", heißt es in der Pressemitteilung.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Showdown in der Oberliga für den Schachkreis Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Chefarzt Dr. Enders: Kreisverwaltung wird Krankenhaus

Die Kreisverwaltung Altenkirchen wurde am Freitag, den 21. Februar kurzer Hand in eine Klinik verwandelt. Kein Wunder, tobt doch der Streit um den neuen Krankenhausstandort. Landrat Dr. Peter Enders ist der einzige Landrat in Deutschland, der Medizin studiert hat. Rund 100 Narren hatten sich zum Karnevalsempfang in der Kreisverwaltung versammelt.


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Auch in diesem Jahr findet am Veilchendienstag, den 25.02.2020, der traditionelle Umzug der Karnevalsgesellschaft Wissen statt, der ab 14.11 Uhr durch die Siegstadt zieht. Zahlreiche Fußgruppen und 26 Wagen werden den Umzug bunt gestalten.


Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Am Freitag, 21. Februar, war es wieder soweit. Oberlahr war das „Mekka“ der Karnevalisten aus nah und fern. Die Tanzgruppen und Musikzüge aus der Region, aber auch aus dem Nachbarbundesland NRW, kamen auch in diesem Jahr wieder gerne nach Oberlahr. Es ist mittlerweile für viele der Aktiven ein „Freundschaftstreffen“.


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem circa 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


Vereine, Artikel vom 22.02.2020

Kinderkarneval in Katzwinkel

Kinderkarneval in Katzwinkel

Am Freitag, 21. Februar, hieß es wieder Katzwinkel, Glück Auf!!! Der Kinderkarneval am Freitag nach Altweiber ist aus Katzwinkel nicht mehr wegzudenken. Aber ohne das Engagement von Janine Würden, Carmen Wäschenbach und Katja Wilhelm wäre so eine Sitzung nicht zu stemmen. Da sind sich auch die Kinder einig, die fleißig wochenlang für Ihre Auftritte geübt hatten. Die viele Arbeit sollte sich bezahlt machen. Mit großen Applaus und dreimal „Katzwinkel, Glück Auf“ erschallte es mehrfach donnernd vom begeisterten Publikum.




Aktuelle Artikel aus Sport


Trainerteam des SV Neptun Wissen absolvierte Fortbildungen

Wissen. Dabei nahmen sie zunächst an einer mehrgliedrigen kombinierten Rettungsübung des DLRG teil, um diverse Kenntnisse ...

SG Honigsessen/Katzwinkel präsentiert neues Trainerduo

Birken-Honigsessen. Die SG Honigsessen/Katzwinkel präsentiert ein neues Trainerduo für die Saison 20/21: Tarek Petri (Katzwinkel) ...

D1 der JSG Wolfstein wird Vize-Rheinlandmeister in der Halle

Montabaur. In der Vorrunde setzte sich der Bezirksligist aus dem Westerwald gegen die Rheinlandligisten TuS Koblenz und EGC ...

Erfolgreiche Premiere offene Biathlon-Rheinlandmeisterschaft

Neuwied. Durch die Einladung des Sportwartes Nordisch im Skibezirk Westerwald sowie dem gastgebenden SV Mademühlen konnte ...

Comeback und Siegambitionen: AK Ladies Open mit starkem Feld

Altenkirchen. Premiere beim siebten Frauen-Tennisturnier "AK Ladies Open": Zum ersten Mal sind zwei Gewinnerinnen der Vorjahre ...

JSG Wisserland: B-Jugend in Endrunde der Hallenkreismeisterschaften

Wissen. Team 1 konnte hier die Vizemeisterschaft und damit die Qualifiaktion für die Rheinland-Meisterschaft erreichen. Team ...

Weitere Artikel


Mitmachkurs Senf zeigte die ganze Vielfalt

Altenkirchen. Senf ist eines der ältesten Gewürze der Welt und bereichert in der Küche viele Speisen. Wie vielseitig er eingesetzt ...

Fensdorf startet mit Ortsbegehung: „Unser Dorf hat Zukunft“

Fensdorf. Am Montag, 8. Mai, um 16 Uhr beginnt am Fensdorfer Bürgerhaus der Rundgang mit der fünfköpfigen Bewertungskommission ...

Vorfahrt missachtet – vier Verletzte

Willroth. Beim Einbiegen des PKW kam aus Richtung Horhausen auf der vorfahrtsberechtigten Bundesstraße ein Auto und es kam ...

SSV95 Wissen gewann gegen TV Welling mit 20:14

Wissen. Im letzten Heimspiel einer von wenig Konstanz geprägten Landesliga-Saison 2016/17 war die bis dahin punktlose Reserve ...

Tennissaison der SG Westerwald eröffnet

Gebhardshain. In die kommende Tennissaison startete jetzt die SG Westerwald mit einem Familientag unter dem bundesweiten ...

SPD setzt auf Qualität zum Thema Bürgermeister

Altenkirchen. Wie bekannt, musste Heijo Höfer nach dem Rücktritt von Thorsten Wehner und seinem Eintritt in den Landtag von ...

Werbung