Werbung

Region |


Nachricht vom 27.05.2009    

52 zu Betreuungshelfern ausgebildet

Zu Betreuungshelfern wurden jetzt 52 Rotkreuzler aus den DRK-Bereitschaften im Kreis bei einem Lehrgang ausgebildet.

Kreis Altenkirchen. "Ein Reisebus stürzt um und die Insassen - überwiegend Jugendliche - purzeln durcheinander. Acht davon werden verletzt, der Rest von immerhin 55 bleibt unbeschadet, kann aber in nächster Zeit nicht weiterreisen" - solche oder ähnliche Unglücksfälle könnten auch im Kreis Altenkirchen passieren. Die Verletzten werden durch den Rettungsdienst und die Schnell-Einsatzgruppe des Roten Kreuzes versorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert. Aber was geschieht mit den Unverletzten? Sie müssen zunächst auf einem dafür geeigneten Platz oder in einer Halle gesammelt werden, man muß beruhigend auf sie einwirken. Eine Registrierung der Personalien muss ebenfalls erfolgen, damit ein Kontakt zu den Angehörigen hergestellt werden kann. Außerdem sollten die Betroffenen mit Getränken und Speisen versorgt werden. Wichtig ist, dass die Betroffenen Ruhe finden und sich zurückziehen können, dass sie aus dem unmittelbaren Geschehen herauskommen. In solchen Fällen ist der Betreuungsdienst des Roten Kreuzes gefragt.
In einem speziellen Betreuungsdienst-Lehrgang wurden 52 Rotkreuzler der DRK-Bereitschaften Betzdorf, Birken-Honigsessen, Brachbach, Daaden, Elkenroth, Herdorf, Katzwinkel, Mudersbach, Niederfischbach, Wehbach und Wissen im DRK-Kreisverband Altenkirchen unter der Leitung Wolf-Ingo Heers vom DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz zu Betreuungshelfern geschult. Weitere Inhalte des Lehrgangs waren zum Beispiel der Umgang mit besonders Hilfebedürftigen, wie zum Beispiel alte Menschen, Behinderte, Kinder ohne Angehörige, Mütter mit Kleinkindern oder Stillende.



Kommentare zu: 52 zu Betreuungshelfern ausgebildet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.




Aktuelle Artikel aus Region


Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Kreis Altenkirchen. Für den 12., 17. und 18. Mai sind die Busfahrer auch in unserer Region zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. ...

Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Weitere Artikel


Bürger fragen Dr. Werner Langen

Wissen. Der Arbeitskreis Europa-Politik des CDU Kreisverbandes Altenkirchen in Zusammenarbeit mit dem Stadtverband Wissen ...

D-Jugend Faustballer weiter stark

Kirchen/Wasenbach. Auch am zweiten Spieltag der Faustball-Verbandsliga D-Jugend konnten die beiden Kirchener Mannschaften ...

Blick hinter Apollo-Kulissen

Siegen. Zur kostenlosen Theaterführung lädt das Apollo-Team wieder am Pfingstmontag, 1. Juni, ein. Start ist um 18 Uhr im ...

"Über Stadtgrenzen hinaus denken"

Kirchen/Betzdorf. Sie sind sich einig: Zu einer interkommunalen Zusammenarbeit gibt es keine Alternative. Bernd Brato, Bürgermeister ...

Digitaler Sozialatlas für AK-Land geplant

Kreis Altenkirchen. In Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau geht die Kreisverwaltung derzeit neue Wege und entwickelt ...

Westerwald Bank setzt weiter auf die Region

Westerburg. Nach wie vor ist die Westerwald Bank eG die zweitgrößte Volks- und Raiffeisenbank in Rheinland-Pfalz. Mit einer ...

Werbung