Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 27.04.2017    

Ehrenamtliches Engagement mit Verdienstmedaille gewürdigt

Aus dem Landkreis Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwaldkreis kommen die Männer, die für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Wirken die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz im Rahmen einer Feierstunde in Koblenz überreicht bekamen.

Von links: Günther Thiermann aus Bad Hönningen, Walter Leidig aus Birken Honigsessen, Heinrich Barthenheier aus Montabaur, SGD Nord-Präsident Dr. Ulrich Kleemann, Gerhard Hilburger aus Straßenhaus, Edgar Neustein aus Erpel. Fotos: SGD

Region. Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann, händigte fünf Persönlichkeiten aus der Region die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus. In Vertretung der Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte er die Ordensinsignien an Heinrich Barthenheier aus Montabaur, Gerhard Hilburger aus Straßenhaus, Walter Leidig aus Birken-Honigsessen, Edgar Neustein aus Erpel und Günther Thiermann aus Bad Hönningen.

Heinrich Barthenheier ist im Westerwald als Bezirksdekan und Pfarrer von Montabaur bekannt. Sein Name ist jedoch auch fest mit dem Verein „GdM Gerechtigkeit den Menschen – Brücken in Welt“ verbunden. Er gründete den Verein bereits im Alter von 15 Jahren zusammen mit seinem Cousin. Seitdem ist er Vorsitzender dieser Gemeinschaft, die vor allem notleidende Kinder und Jugendliche in Südamerika, Afrika und Asien durch Spendengelder unterstützt. Zusätzlich vermittelte er als Gründer und Vorsitzender des Vereins „Jugendlichen eine Ausbildung“, 10 Jahre lang Jugendlichen eine Lehrstelle und engagierte sich in seiner Heimatstadt Hattersheim für die katholische Kirchengemeinde St. Martinus.

Gerhard Hilburger hat in Straßenhaus 30 Jahre in kommunalpolitischer Verantwortung gestanden, davon 20 Jahre als 1. Beigeordneter und 10 Jahre als Ortsbürgermeister. In seiner Amtszeit wurden die Turnhalle und der Kunstrasenplatz gebaut, Neubaugebiete erschlossen und Gemeindestraßen ausgebaut. Daneben engagierte er sich im besonderen Maße als Marktmeisters für den Jahrfelder Markt. Aktuell setzt er sich als Mitglied im Verbandsgemeinderat für seine Mitmenschen ein. Als selbstständiger Handelsvertreter war er zudem viele Jahre im Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb Rheinland-Pfalz für seinen Berufsstand aktiv.

Walter Leidig ist bereits 40 Jahre lang aktives Mitglied des Ortsgemeinderates Birken-Honigsessen. 15 Jahre lang war er Ortsbürgermeister und anschließend 1. Beigeordneter. Zudem gehört er seit drei Jahrzehnten dem Rat der Verbandsgemeinde Wissen an. Er ist Vorsitzender und aktiver Sänger des Kirchenchors der katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth und engagierte sich als Vorsitzender im Kirchenvorstand. Ebenso hatte er den Vorsitz und das Amt des Geschäftsführers im Sportverein TuS Viktoria 09 Honigsessen inne und war im Deutschen Roten Kreuz und in der Bergkapelle „Vereinigung“ Birken-Honigsessen aktiv.

Edgar Neustein war 24 Jahre Bürgermeister von Erpel. In seiner Amtszeit hat er sich für die Dorferneuerung, den Neubau des Kindergartens mit Bürgersaal und die Höherlegung der B42 stark gemacht. Bis zum Januar dieses Jahres war er zudem 27 Jahre im Verbandsgemeinderat Unkel aktiv. Neustein ist Initiator des Kunst- und Kulturkreises „ad Erpelle, der vor allem für das Theater im historischen Eisenbahn-Tunnel unter der Erpeler Ley bekannt ist. Darüber hinaus ist er seit 40 Jahren Lektor und Kommunionshelfer in der katholischen Pfarrgemeinde St. Severinus und war acht Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderates. Auch engagierte er sich viele Jahre im Fußballverein Rot-Weiß Erpel und in der Großen Erpeler Karnevalsgesellschaft.

Günther Thiermann aus Bad Hönningen ist Bäcker- und Konditormeister. Seit seinem Ruhestand im Jahre 2005 ist er Mitglied des Senior-Experten-Service (SES) in Bonn, der Fachkräfte in Entwicklungs- und Schwellenländer vermittelt, um ehrenamtlich Entwicklungshilfe zu leisten. Er richtete beispielsweise in einem Kinderdorf in Guatemala eine Backstube ein, um Jungen und Mädchen eine Ausbildung zu ermöglichen. Mittlerweile hat er 25 Einsätze für den SES auf der ganzen Welt absolviert und unzählige Backstuben auf Vordermann gebracht. Zudem war Thiermann viele Jahre in der Bad Hönninger Karnevalsgesellschaft als 2. Vorsitzender und Sitzungspräsident aktiv. Außerdem engagierte er sich vier Jahre als Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsverein Bad Hönningen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Ehrenamtliches Engagement mit Verdienstmedaille gewürdigt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Wissener Tourist-Information erstrahlt in neuem Glanz

Wissen. Bei der Einweihungsfeier der neu gestalteten Räume im Regio-Bahnhof betonte Matthias Weber, Vorstand des Wisserland-Touristik ...

Begeisterte Zuhörer bei Eröffnung Westerwälder Literaturtage

Neuwied. Die vielen Gäste einstimmend, eröffnete Milica Vickovic-Reffgen den Abend mit sanften Klängen am Klavier, denen ...

Radfahrer bei Verkehrsunfall in Herdorf schwer verletzt

Herdorf. Ein 17-jähriger Fahrradfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 27. April, gegen 16.20 Uhr in Herdorf ...

Scheune brannte nieder - Wohnhaus gerettet

Kirchen-Offhausen. Am Donnerstagnachmittag, 27. April, gegen 14.49 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kirchen durch ...

Oberverwaltungsgericht NRW stoppt Windenergieanlagen

Region. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen (OVG) hat die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs gegen die Genehmigung ...

Pablo Kramer vom AC Hamm/Sieg auf Platz 2 der Gesamtwertung

Hamm/Ampfing. Beim Süddeutschen- und ADAC Kart Cup in Ampfing (Bayern) sicherte sich der Förderpilot des ADAC Mittelrhein ...

Werbung