Werbung

Nachricht vom 27.04.2017    

Wissener Tourist-Information erstrahlt in neuem Glanz

Anfang 2017 wurden die Renovierungsmaßnahmen in der Wissener Tourist-Information im Regio-Bahnhof abgeschlossen. Ziel war und ist es, alle Tourist-Informationen der Naturregion Sieg in ein einheitliches Design zu hüllen.

Die neu eingerichtete Tourist-Information im Regio-Bahnhof Wissen. Fotos: Regina Steinhauer

Wissen. Bei der Einweihungsfeier der neu gestalteten Räume im Regio-Bahnhof betonte Matthias Weber, Vorstand des Wisserland-Touristik e.V., die Vorreiterfunktion Wissens, was den Service am Kunden und insbesondere am Touristen angeht.

Er ist froh, dass so zentral in Wissen und mit bester Anbindung in alle Richtungen entlang der Sieg, ein solcher Service angeboten werden kann. Ihm ist es wichtig, dass die Region einen Wohnwert hat und dazu gehöre auch der Tourismus, so Weber.
Mit der Wisserland-Touristik gibt es direkt vor Ort einen Ansprechpartner für Urlaubs- und Aufenthaltswünsche rund um Wissen. Im Regio-Bahnhof ist die Tourist-Information vereint mit dem Reisecenter der Westerwaldbahn. Von Broschüren und Kartenmaterial über Bahnfahrkarten bis hin zum E-Bike-Verleih – Interessierte Ausflügler bekommen hier alles, was das Herz begehrt.
Ulrike Corten steht mit ihrem Team zur Verfügung und bietet einen umfangreichen Service.

Der neu gestaltete Raum lädt nun zum Verweilen ein. Sitzgelegenheiten, zum Teil aus Holz aus der Region gefertigt, um in Ruhe die Broschüren durchzulesen sowie ein großer Bildschirm mit einer Dia-Show von Fotos aus der Region gibt es seit der Renovierung ebenso wie einen naturgetreuen Baumstamm, an dem man sogar sein Wissen in einem Quiz testen kann.

Claus Behner, erster Beigeordneter der Stadt Wissen sagte: „Wenn die Stadt Wissen eines richtig gemacht hat, dann war es, den Regio-Bahnhof zu bauen“. Er dankte allen Beteiligten, die seitdem Engagement für den Tourismus in Wissen geleistet haben.
Carmen Döhnert von der Naturregion Sieg machte ihr Anliegen deutlich. Mit der einheitlichen Gestaltung der Tourist-Informationen Schladern, Eitorf, Hennef, Siegburg und jetzt auch Wissen soll dem Gast vermittelt werden, dass er in jeder dieser Einrichtungen, Informationen rund um die Freizeitgestaltung in der Sieg-Region bekommt.
Auch Horst Klein von der Westerwald-Bahn ist froh, dass sie diese Symbiose mit dem Reisecenter eingegangen sind und Christoph Hoopmann, Geschäftsführer des Westerwald Touristik-Service, äußerte Pläne zur weiteren Zusammenarbeit mit der Wisserland-Touristik.

Erneuert werden sollen in naher Zukunft auch die Tourist-Informationen in Betzdorf/Gebhardshain sowie in Kirchen. Hierfür müssen noch die geeigneten Räumlichkeiten gefunden werden. (rst)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wissener Tourist-Information erstrahlt in neuem Glanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Begeisterte Zuhörer bei Eröffnung Westerwälder Literaturtage

Neuwied. Die vielen Gäste einstimmend, eröffnete Milica Vickovic-Reffgen den Abend mit sanften Klängen am Klavier, denen ...

Radfahrer bei Verkehrsunfall in Herdorf schwer verletzt

Herdorf. Ein 17-jähriger Fahrradfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 27. April, gegen 16.20 Uhr in Herdorf ...

Aufrüttelndes 1. Maigespräch in Daaden mit Rudolf Düber

Daaden. An der Wilhelm-Fischbach-Hütte begrüßte VG-Bürgermeister Wolfgang Schneider wieder Betriebsräte aus Firmen der Verbandsgemeinde ...

Ehrenamtliches Engagement mit Verdienstmedaille gewürdigt

Region. Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann, händigte fünf Persönlichkeiten ...

Scheune brannte nieder - Wohnhaus gerettet

Kirchen-Offhausen. Am Donnerstagnachmittag, 27. April, gegen 14.49 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kirchen durch ...

Oberverwaltungsgericht NRW stoppt Windenergieanlagen

Region. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen (OVG) hat die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs gegen die Genehmigung ...

Werbung