Werbung

Nachricht vom 03.05.2017    

Gemeinsam die Flora und Fauna des Westerwaldes erkunden

Der Naturschutzbund (NABU) bietet am kommenden Wochenende im Rahmen des Projektes „ArtenFinder Rheinland-Pfalz“ zwei spannende Veranstaltungen an. Das Projekt hat zum Ziel, Daten von gesetzlich geschützten, wildlebenden Tieren, Pflanzen und Pilzen zu sammeln, um sie anschließend digital dem behördlichen Naturschutz und dem Verbandsnaturschutz, aber auch der interessierten Bevölkerung, Schulen, Universitäten und Planungsbüros zur Verfügung zu stellen.

Ob die Teilnehmer der Exkursionen auch einen Baumpieper finden? Foto: Marcel Weidenfeller

Holler / Altenkirchen. Nach dem Prinzip der „Citizen-Science“ werden naturinteressierte Bürger angeleitet, geschützte Arten zu erkennen und diese selbst über die Online-Plattform www.artenfinder.rlp.de oder die Artenfinder-App zu melden. So lernen sie die Tier- und Pflanzenwelt in ihrer direkten Umgebung kennen.

Für Samstag, 6. Mai, von 14 bis 19 Uhr, lädt die NABU-Gruppe Montabaur zu einer Einführung in die Methodik des ArtenFinders mit einer anschließenden Exkursion und gemeinsamer Datenauswertung ein. Treffpunkt ist das NABU-Naturschutzzentrum Westerwald, Alte Schule/Hauptstr. 5, 56412 Holler.

Am Sonntag, 7. Mai, veranstaltet die NABU-Gruppe Altenkirchen von 07 bis 10 Uhr eine vogelkundliche Morgenexkursion, bei der alle Beobachtungen beispielhaft in den ArtenFinder Rheinland-Pfalz eingegeben und gemeinsam ausgewertet werden. Bei Bedarf findet danach eine Nachbesprechung in einem Restaurant statt. Treffpunkt ist der Parkplatz am Eingang des Altenkirchener Friedhofs in der Hochstraße.

Beide Veranstaltungen werden von Dipl.-Uwiss. Annalena Schotthöfer und M. Sc. Dominic Frank von der Koordinierungsstelle für ehrenamtlich erfasste Naturschutzdaten in Rheinland-Pfalz (KoNat) begleitet. Die Veranstaltungen sind kostenfrei, eine Anmeldung unter 0172/6543028 (6. Mai) und 0177/6882900 (7. Mai) wird empfohlen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinsam die Flora und Fauna des Westerwaldes erkunden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Erste Jugendrangliste im Doppel des Badminton-Verbands

Betzdorf. Hier lieferten sie dem favorisierten Doppel Simon Brill/Armin Kuhberg aus Trier einen großen Kampf und konnten ...

SV Niederfischbach II - SG Mittelhof/Niederhövels I gleich auf

Mittelhof. So kam es auch erst in der 22. Spielminute zur ersten dicken Chance der Partie. Nach einer super Kombination über ...

Stabiler Arbeitsmarkt im April

Kreisgebiet. Im Gesamtbezirk der Neuwieder Arbeitsagentur, der die beiden Landkreise Neuwied und Altenkirchen umfasst, waren ...

"Lieber Mai": Maifeier in der Kita "Schatzkiste"

Rott. Farbige Bänder symbolisieren die vier Elemente: grün für die Erde, rot für das Feuer, blau für das Wasser und gelb ...

Jungs hatten im Selbstbehauptungskurs „alles im Griff“

Gebhardshain. Hierbei war es egal ob die Gefahr von (fremden) Erwachsenen, dem Klassenrüpel oder anderen handgreiflichen ...

Fachkräfteinitiative: Positiven Zuspruch auch beim Handwerk

Altenkirchen. "Aus den Erfahrungen der Projekte und Veranstaltungen, die wir in der Vergangenheit zu Themen wie beispielsweise ...

Werbung