Werbung

Nachricht vom 12.05.2017    

Schäfer und Weisenstein erhalten Studienpreis

Am Freitag, den 12. Mai erhielten die beiden 28-jährigen Philipp Marcel Schäfer und Christian Weisenstein für ihre herausragende Bachelor- und Master-Thesis im Bereich Technik den Studienpreis des Kreises Altenkirchen. Stolz überreichten erster Beigeordneter Konrad Schwan und Dr. Andreas Reingen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westerwald-Sieg, die Urkunden und das Preisgeld von 2000 Euro.

v.l. Konrad Schwan, Michael Bug, Preisträger Christian Weisenstein, Preisträger Philipp Marcel Schäfer, Dr. Andreas Reingen und Prof. Dr.-Ing. Peter Haring Bolivar auf der Preisverleihung des Studienpreises des Kreises Altenkirchen Foto: jkh

Elkenroth. Zum 13. Mal wurde am Freitag, den 12. Mai der Studienpreis des Kreises Altenkirchen verliehen. In diesem Jahr gab es gleich zwei stolze Preisträger aus dem Bereich Technik. Beide schlossen ihre Arbeiten mit 1,0 ab.

Der Studienpreis des Kreises Altenkirchen wird jährlich durch den Landkreis Altenkirchen, die Sparkasse Westerwald-Sieg und die Universität Siegen vergeben. Hiermit sollen die Verbindungen zwischen der Universität und der Wirtschaft im Landkreis intensiviert werden. Prämiert werden hervorragende Abschlussarbeiten und Dissertationen von Studierenden aus dem Kreis Altenkirchen.

Dr. Andreas Reingen, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Westerwald-Sieg zitierte in der Begrüßungsrede den chinesischen Philosophen Tschuang-Tse: „Willst du für ein Jahr vorausplanen, so baue Reis. Willst du für ein Jahrzehnt vorausplanen, so pflanze Bäume. Willst du für ein Jahrhundert planen, so bilde Menschen.“ Und präsentierte stolz die diesjährigen Preisträger Philipp Marcel Schäfer und Christian Weisenstein.

Schäfer wurde für seine Bachelorarbeit mit dem Titel „Entwurf und Realisierung des analogen Leistungsteils eines Mikrocontroller-basierten Systems zur Kennlinienaufnahme und Parametermessung an aktiven Bauelementen“ ausgezeichnet. Aufgrund beispielsweise unvollständigen Datenblättern werden Kennlinienschreiber eingesetzt. Schäfer suchte nach einer kostengünstigeren Alternative und entwickelte ein analoges Messteil, das Impulse auf das Bauteil gibt. Dieses findet in der Elektronikentwicklung Einsatzmöglichkeiten.

Darüber hinaus wurde Christian Weisenstein für seine Masterarbeit mit dem Titel „Simulation und Realisierung eines 3D MIMO Bildgebungssystems in 0.13 µm SiGe:C BiCMOS Technologie“ geehrt. Er forschte an einer echtzeitfähigen 3D Bildgebung mittels THz-Wellen. Damit ist erstmalig eine Untersuchung von Verbundwerkstoffen und das Erkennen von mechanischen Defekten in Thermoplasten möglich, ohne diese zerstören zu müssen. Gerade in der Automobilindustrie kann diese Erfindung sehr hilfreich sein.
Für Prof. Dr.-Ing. Peter Haring Bolivar, Prorektor der Universität Siegen, war die Prämierung der Masterarbeit eine besondere Freude, da sie in seiner Arbeitsgruppe entstanden ist und er selbst an dieser Thematik forscht.



Die Gäste waren von den Vorträgen der beiden Preisträger schwer beeindruckt. MdL Michael Wäschenbach, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Betzdorf Gebhardshain Bernd Brato, Leiter der Transferstelle der Universität Siegen Dr. Jens Jacobs, Prof. (em.) Dr. Norbert Krawitz, Tim Kraft und Florian Deutz von der Wirtschaftsförderung des Kreises Altenkirchen, IHK Regionalgeschäftsführer Oliver Rohrbach und Sparkassenvorstandsmitglied Michael Bug waren zugegen. Zudem waren die stolzen Familien der Preisträger geladen. Gemeinsam wurde der Erfolg der beiden 28-jährigen mit einem Abendessen gefeiert.

Schäfer und Weisenstein bekamen im Hotel Landhaus Krombach in Elkenroth eine Urkunde sowie ein Preisgeld in Höhe von 2000 Euro von Konrad Schwan und Dr. Andreas Reingen überreicht.

Schwan ist froh über die gute Zusammenarbeit zwischen der Universität Siegen und dem Kreis Altenkirchen. „Es wurden immer gute Ideen in die Betriebe hineingebracht und nicht, wie anfangs befürchtet, andersherum.“, so Schwan. Er äußerte zudem den Wunsch nach einer medizinischen Fakultät an der Universität Siegen als mögliche Lösung für den zukünftigen Ärzte-Mangel in der Region. Weiter hoffte Schwan, dass die Preisträger ihre berufliche Zukunft in der Region sehen. Diese wissen jedoch noch nicht, ob sie sich hier beruflich verwirklichen können, bevorzugen jedoch in der Region zu bleiben. Schäfer ist derzeit mitten im Masterstudium und Weisenstein beschäftigt sich mit seiner Promotion. (jkh)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schäfer und Weisenstein erhalten Studienpreis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Mittwochabend (22. September) kollidierten ein Opel Corsa und ein Seat Ibiza in Wissen miteinander. Eine der beiden beteiligten Fahrerinnen erlitt laut Polizei durch den Unfall leichte Verletzungen und musste in Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Zur Jahreshauptversammlung (JHV) des gemeinsamen Fördervereins der SG Neitersen/Altenkirchen im kleinen Saal der Wiedhalle Neitersen konnte der Vorsitzende Marco Schütz zahlreiche Mitglieder und Förderer begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Autofreies Jugenddeck: Ein Bolzplatz mitten in Betzdorf

Betzdorf. Stadtkinder müssen vor der Haustür die Möglichkeit haben zu spielen, sagte Jugendpflegerin Jenny Müller, als das ...

"Lichtblicke 2022": Neuer regionaler Kalender schaut auf das Raiffeisenland

Altenkirchen-Flammersfeld. „Zu versuchen, die Schönheit des Raiffeisenlands in 52 Lichtblicken darzustellen, kann nur ein ...

"Der Biogarten der Frauen": Kurse der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Frauen gärtnern anders als Männer. Sie nutzen gerne ihre Intuition, haben andere Bedürfnisse, wenn es um Pflanzenauswahl ...

"Kleine und große Hände helfen" beim Bazar der Kita Busenhausen

Busenhausen. Der Förderverein trug Geschenkartikel bei und sogar privat gefertigter Schmuck wurde von einer Familie gestiftet. ...

Sollte Unfall provoziert werden?

Oberhonnefeld-Gierend. Nach der Unfallschilderung der Geschädigten hielt der entgegenkommende und vorfahrtsberechtigte Unfallgegner ...

Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Wissen. Am Mittwoch, den 22. September, befuhr eine 22-Jährige mit ihrem Seat Ibiza gegen 19 Uhr die L278 von Wissen kommend ...

Weitere Artikel


Zwei Einsätze für die Feuerwehr Hamm

Hamm. Am Freitagmorgen, 12. Mai, um kurz nach 3 Uhr wurden die Feuerwehrleute in Hamm von ihren Piepsern aus dem Bett geworfen. ...

Mehrere Körperverletzungen auf der Malberger Kirmes

Malberg. In der Nacht zu Samstag ereigneten sich mehrere Körperverletzungsdelikte auf dem Festgelände der Kirmes in Malberg. ...

Wissen: Telefonmast umgefahren und geflüchtet

Wissen. Am Samstag, 13. Mai, gegen 3.44 Uhr wurde die Polizei Betzdorf darüber informiert, dass ein Telefonmast quer auf ...

Internationaler Museumstag: Spurensuche im Bergbaumuseum

Herdorf-Sassenroth. Um 11 Uhr bietet der zertifizierte Waldpädagoge Eberhard Klein eine Wanderung in die Wälder südlich von ...

Vatertag in Oberwambach mit Programm

Oberwambach. Väter, Großväter, werdende Väter, die es noch werden wollen sowie alle die am Vatertag auf den Beinen sind und ...

Nacht der Freunde mit Marktplatzfest in Herdorf

Herdorf. In diesem Jahr kann sich Herdorf wieder auf ein großes Marktplatzfest, die "Nacht der Freunde" freuen. Die DJK Herdorf ...

Werbung