Werbung

Nachricht vom 14.05.2017    

BBS-Schüler aus Betzdorf-Kirchen rocken Mainzer Landtag

Wenn die "echten" Politiker am Ende des Tages davon sprechen, dass sie viel von den angehenden Abiturienten lernen konnten und wenn ein im Gemeinschaftskunde-Unterricht entstandener Gedanke demnächst im zuständigen Fachausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags besprochen wird, dann hat sich monatelange Arbeit ausgezahlt.

Stolze Schüler/innen der BBS Betzdorf-Kirchen: Ihr Schülerantrag wird nun tatsächlich im Fachausschuss des Landtages beraten. Foto: Schule

Betzdorf-Kirchen. Im Dezember des vergangenen Jahres bewarb sich die Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums der BBS Betzdorf-Kirchen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Natalie Glenske erfolgreich für die Teilnahme am Schüler-Landtag - einer Initiative des Ministeriums, die in diesem Jahr zum 32. Mal durchgeführt wird.

„Den Güterverkehr von der Straße auf die Schiene verlagern“ lautete der Antrag der Westerwälder, den es am 9. Mai in Mainz „durchzuboxen“ galt. Dass dieses Vorhaben allerdings nicht mal eben mit links zu erledigen ist, war eine von vielen wichtigen Erfahrungen in der Vorbereitung daraufhin. Die eigens benannte Pro-Bahn-Fraktion (PB) bekam es nämlich mit drei weiteren Schulklassen aus Rheinland-Pfalz zu tun, die an besagtem 9. Mai mit insgesamt 100 Schülern den Landtag für mehrere Stunden bildeten.

Schon im Vorfeld setzten die drei anderen Fraktionen sich mit dem Antrag aus Betzdorf auseinander und formulierten Gegenanträge dazu. Diese brachten die Pro-Bahner aber nicht aus dem Konzept, sondern motivierten sie zusätzlich. Akribisch wurden Für und Wider getauscht sowie Recherchen in die unterschiedlichsten Richtungen betrieben, damit auch auf jede eventuelle Rückfrage eine überzeugende Antwort geliefert werden konnte. Mit der Staatsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und dem rheinland-pfälzischen Landtagspräsidenten Hendrik Hering holte man sich außerdem im Vorfeld einen immens hilfreichen Support ins Haus. Beide Politiker besuchten die BBS und standen dem Gemeinschaftskundekurs jeweils 90 Minuten Rede und Antwort.

All die Mühen sollten sich auszahlen. Der 32. Schüler-Landtag wurde zum Erfolg für die Elftklässler. Vor etlichen Berufspolitikern, darunter auch Michael Wäschenbach und Sabine Bätzing-Lichtenthäler aus dem Wahlkreis Betzdorf/Kirchen, vor TV-Kameras, Radiosendern, zahlreichen Fotographen und eingeschalteten Mikrophonen standen die „Neu-Abgeordneten“ ihren Mann beziehungsweise ihre Frau. Die Klasse um ihren „Präsidenten“ Sören Budenbender, „Vizepräsident“ Jan Althoff, „Fraktionsvorsitzenden“ Jonas Gelhausen und den „stellv. Fraktionsvorsitzenden“ Lukas Kleinfeld brachte ihren Antrag nach einstündiger souverän geführter Diskussion mit deutlicher Mehrheit durch. Das gelang außer ihnen nur noch einer weiteren „Fraktion“.



Dieser Umstand hat zur Folge, dass es noch einen Ausflug nach Mainz geben wird. Auf Einladung des Landes werden die BBS-Schüler dem echten Fachausschuss des Landtags beiwohnen, wenn dieser im Juni tatsächlich und in ernster Absicht über die Frage beratschlagt, ob der Güterverkehr von der Straße auf die Schiene verlagert werden sollte. Wer weiß, wie weit es die Idee aus einem Betzdorfer Klassenzimmer noch bringen wird.

Unabhängig davon fällt das Fazit uneingeschränkt positiv aus. Glenske sprach nicht nur von einer gelungenen Veranstaltung, sondern auch von einer maximalen Förderung der Urteils- und Handlungskompetenz im Politikunterricht. Den Schülern war der Stolz anzusehen, alle Fragen, die auf sie zukamen, hinreichend beantwortet zu haben. Außerdem fiel ihnen das gute Klima zwischen den Parteien und der disziplinierte Diskussionsverlauf positiv auf. Dafür erhielten sie sogar Lob von den Berufspolitikern.

Die Art des Gemeinschaftskundeunterrichts beschrieben sie als praxisbezogen und abwechslungsreich. Ferner empfanden sie die intensive Gruppenarbeit als Stärkung ihrer Klassengemeinschaft. Es spricht also unter dem Strich nicht allzu viel gegen eine erneute Bewerbung im Jahr 2018.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: BBS-Schüler aus Betzdorf-Kirchen rocken Mainzer Landtag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Kreisgebiet. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn kreisweit 5703 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Kreisverwaltung ...

Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Wissen. Die letzte Spritze wurde als Booster-Impfung am Freitagnachmittag (24. September) gegen 15.15 Uhr verabreicht. Mit ...

„Weißer Ring“ - Außenstelle Westerwald stellt sich vor

Was ist der „Weiße Ring“?
Region. Der Verein wurde am 24. September 1976 in Deutschland unter anderem von dem Fernsehjournalisten ...

Kurse der Volkshochschule: Autoreparatur für Frauen und Orientierung mit Karte

Altenkirchen. Am Samstag, 2. Oktober, bietet die Kreisvolkshochschule (KVHS) in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten ...

Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Friesenhagen. Der Arbeitsunfall ereignete sich Mittwoch, den 23. September, kurz nach 21 Uhr. Der schwer verletzte 45-Jährige ...

Weitere Artikel


Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden jetzt für Behördentraining gewappnet

Daaden. In der Zeit vom 8. bis 12. Mai hat sich Florian Knautz (2. Dan Ju-Jutsu) vom Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden im ...

Auf alten Pilgerwegen von Dietkirchen nach Marienstatt

Gebhardshain/Marienstatt. 2012 begründete sich in Marienstatt eine neue Wallfahrtstradition, die in diesem Jahr fortgesetzt ...

DJK Sportjugend Mudersbach bietet Abenteuer-Zeltlager

Mudersbach. Die DJK Sportjugend Mudersbach veranstaltet im Rahmen des Ferienspaßes in der VG Kirchen ein Abenteuer-Zeltlager ...

Autofreier Sonntag am 21. Mai im Wiedtal

Flammersfeld. In diesem Jahr findet wieder ein Rad- und Wandertag im unteren Wiedtal von Neuwied-Niederbieber bis Seifen ...

Großes Musikfest in Herdorf-Dermbach zum Jubiläum

Herdorf-Dermbach. Der Musikverein Dermbach feiert vom 30. Juni bis 2. Juli das 110-jähriges Jubiläum im großen Festzelt. ...

Horhausener Blumenmarkt erneut ein Anziehungspunkt der Region

Horhausen. Das Wetter spielte auch mit, es war warm, nur ab und zu gab es einen unbedeutenden Schauer, was dem Besuscherzustrom ...

Werbung