Werbung

Nachricht vom 14.05.2017    

Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden jetzt für Behördentraining gewappnet

Der Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden ist jetzt für Behördentraining geeignet, denn Florian Knautz absolvierte die Trainer C Breitensport Ju-Jutsu Polizei-Ausbildung beim niedersächsischen Ju-Jutsu Verband. Der Verein kann somit auch für Mitarbeiter/innen von Behörden und Isntitutionen Lehrgänge anbieten.

Die Ausbildung machte auch Spaß. Foto: Verein

Daaden. In der Zeit vom 8. bis 12. Mai hat sich Florian Knautz (2. Dan Ju-Jutsu) vom Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden im niedersächsischen Obernkirchen zum Trainer C Breitensport
Ju-Jutsu Polizei ausbilden lassen. Die Ausbildung beim Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband (NJJV) wurde von Abwehr- und Zugriffstrainern (AZT) der Polizei Niedersachsen geleitet.

Das neu erworbene Wissen soll fortan nicht nur beruflich, sondern auf Anfrage auch in Fortbildungen/Schulungen für Angehörige anderer Behörden und Organisationen (z.B. Rettungsdienst, Feuerwehr sowie Bedienstete anderer Ämter) weitergegeben werden. Schwerpunkt ist hier neben der Deeskalation ein „behördenkonformes“ Abwehr- bzw. Selbstverteidigungstraining (sog. Takedowns und Sicherungstechniken).



Der Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden verfügt somit nicht nur über lizenzierte Übungsleiter im Bereich des Breitensports und der Frauen-Selbstverteidigung, sondern nun auch mit der Zielrichtung Polizei/Behörden.

Interessierte melden sich bitte bei Vereinsvorsitzenden Dieter Nickol, Tel. 02743-930034 oder per Mail an vorstand@budosport-Daaden.de!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden jetzt für Behördentraining gewappnet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Neitersen. Besondere Grüße galten dem neuen SG Vorsitzenden Volker Bettgenhäuser, dem Ehrenvorsitzenden des Fördervereins ...

TuS 09 Honigsessen: Jahresausflug der "Alten Herren" einmal anders

Birken-Honigsessen. Für gewöhnlich trifft man sich am Bahnhof Wissen und dann geht es mit Zug entweder in Richtung Köln oder ...

Ehrungen beim TuS 09 Honigsessen

Birken-Honigsessen. Werner Kalkert ist seit 75 Jahren Mitglied, konnte aber nicht teilnehmen. Anwesend waren aber Bernhard ...

AWO Betreuungsvereine luden zur Mitgliederversammlung

Altenkirchen. Nachdem über die positive Entwicklung und die Ereignisse der letzten zwei Jahre ausführlich berichtet wurde, ...

Jugendclubmeisterschaft der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen

Wissen. Dabei setzte sich Paul Brandenburger in der Altersklasse U 10 im Spielmodus „Jeder gegen jeden“ mit vier Siegen durch. ...

Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Weitere Artikel


Auf alten Pilgerwegen von Dietkirchen nach Marienstatt

Gebhardshain/Marienstatt. 2012 begründete sich in Marienstatt eine neue Wallfahrtstradition, die in diesem Jahr fortgesetzt ...

DJK Sportjugend Mudersbach bietet Abenteuer-Zeltlager

Mudersbach. Die DJK Sportjugend Mudersbach veranstaltet im Rahmen des Ferienspaßes in der VG Kirchen ein Abenteuer-Zeltlager ...

Gottesdienst an einem außergewöhnlichen Ort

Wissen/Kreisgebiet. „RE 1517 – Der Zug zur Seligkeit?!“ so hat die Evangelische Kirchengemeinde Wissen diesen Sonntagsgottesdienst ...

BBS-Schüler aus Betzdorf-Kirchen rocken Mainzer Landtag

Betzdorf-Kirchen. Im Dezember des vergangenen Jahres bewarb sich die Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums der BBS ...

Autofreier Sonntag am 21. Mai im Wiedtal

Flammersfeld. In diesem Jahr findet wieder ein Rad- und Wandertag im unteren Wiedtal von Neuwied-Niederbieber bis Seifen ...

Großes Musikfest in Herdorf-Dermbach zum Jubiläum

Herdorf-Dermbach. Der Musikverein Dermbach feiert vom 30. Juni bis 2. Juli das 110-jähriges Jubiläum im großen Festzelt. ...

Werbung