Werbung

Nachricht vom 15.05.2017    

Antrittskonzert des neuen Kantors in der Kreuzkirche

Seit Januar 2017 ist Johann-Ardin Lilienthal neuer Kantor des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen. Der 27jährige, der zuvor die Leitung des Bezirkskantorats Bad Bergzabern/Germersheim in der Evangelischen Kirche der Pfalz innehatte, gibt am Sonntag, 21. Mai, 17 Uhr, in der Betzdorfer Kreuzkirche sein Antrittskonzert.

Sein Antrittskonzert gibt der neue Kreiskantor des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, Johann-Ardin Lilienthal, am Sonntag, 21. Mai, 17 Uhr, in der Betzdorfer Kreuzkirche. Foto: Archiv/Petra Stroh

Betzdorf/Kreisgebiet. Aufgeführt wird in der Kreuzkirche der Orgelzyklus "Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens" des tschechischen Komponisten Petr Eben (1929-2007), der auf Texte des gleichnamigen Romans von Johann Amos Comenius (1592-1670) für Sprecher und Orgel basiert. Die Sprecherrolle im Orgelwerk wird Superintendentin Andrea Aufderheide übernehmen.

Das Thema des Romans von Comenius ist die Suche nach dem, was der tiefere Sinn menschlichen Daseins ist, seiner Arbeit und Mühe. Es besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wandert der Autor durch die Welt und merkt, dass alles vergeblich und ohne einen wirklichen Sinn ist. Im zweiten Teil findet er einen Ausweg, indem er sich seinem eigenen Herzen zuwendet, wo er Gott findet. In einer engen, intimen Beziehung zu Gott findet er den Frieden und eine Antwort auf seine Suche. Petr Eben hat 2002 die Gedanken des Romans musikalisch umgesetzt.

„Die Idee, über eine komplette Geschichte zu improvisieren und diese Improvisation in einer Komposition festzuhalten, hat mir sehr imponiert“, schildert Johann-Ardin Lilienthal, der das Werk erstmals als Kirchenmusik-Student in Detmold kennenlernte. „Ich war so beeindruckt, dass ich gleich eine Improvisation über die ‚Christopherus-Geschichte’ wagte und in ein Konzertprogramm aufnahm. In der Kirche ‚St. Peter und Paul’ zu Heiden, in der ich damals als C-Kirchenmusiker wirkte, war gerade eine Wandmalerei des Heiligen Christopherus frisch restauriert worden“. "Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens" hat Kreiskantor Lilienthal speziell für dieses Konzert neu einstudiert.



Johann-Ardin Lilienthal wurde 1989 im lippischen Lemgo als Sohn eines iranischen Vaters und einer deutschen Mutter geboren, wuchs in Barntrup (Lippe) auf und begann dort schon früh mit kirchenmusikalischen Aktivitäten. Als Orgelspieler startete er bereits während seiner Schulzeit. Nach seinen Abitur in Barntrup absolvierte er sein Studium „Bachelor of Music/Evangelische Kirchenmusik“ in Detmold und Köln und schloss verschiedene Aufbaustudien an, u.a. als Diplom-Musiklehrer und ein Kirchenmusikstudium mit A-Examen im bayerischen Bayreuth.

Singen und Chorarbeit sind neben dem Orgelspiel seine „Leidenschaften“: Johann-Ardin Lilienthal leitete verschiedene Chöre und Vokal-Ensembles und hat sich auch als Counter-Tenor einen Namen gemacht.

Das Amt des Kreiskantors im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen ist mit einem Stellenanteil als Kirchenmusiker in der Kirchengemeinde Altenkirchen verknüpft, wo er auch die Kantorei leitet.

Der neue Kreiskantor freut sich auf viele Besucher seines Antrittskonzertes und auf die Gelegenheit weitere musikalisch Aktive und Musikfreunde kennenzulernen. Der Eintritt zum Konzert in der Kreuzkirche ist frei, Spenden für die vielseitige Arbeit des Kreiskantorats werden erbeten. (PES)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Antrittskonzert des neuen Kantors in der Kreuzkirche

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Konzert in Altenkirchen: Polizeiorchester erspielte Spenden für junge Stimmen im Ahrtal

Altenkirchen. „Das Motto dieses Abends gilt auch für das Benefiz-Konzert in der Christuskirche, dessen Gäste Sie heute sind.“ ...

Aktionsgemeinschaft "Treffpunkt Wissen" will das volle Programm fahren

Wissen. Wenn Corona auch aktuell viele Veranstaltungen auf Eis legt, ist die Aktionsgemeinschaft "Treffpunkt Wissen" sicher, ...

Filmreif-Kino im Februar: Plötzlich aufs Land - Tierärztin im Burgund

Hachenburg. Eine tragikomische Culture Clash Komödie, mit rauem Charme und viel Liebe erzählt. Alexandra hat ihr Medizinstudium ...

Neue Ausgabe des "Narrenspiegel": KG Herdorf bringt Karnevalsgefühl nach Hause

Herdorf. Ein karnevalistischer Lichtblick in trüben Corona-Zeiten: Der Herdorfer "Narrenspiegel" liegt ab Montag, den 24. ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

Kunst trotz Corona: Kunstschaufenster geht ins dritte Jahr

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald betreibt das “Kunstfenster Bahnhofstraße 20“, welches sich in die beachtliche Kulturszene ...

Weitere Artikel


Trainerwechsel bei der SG Mittelhof/Niederhövels

Mittelhof/Niederhövels. Nach fünf erfolgreichen Jahren als Trainer der SG Mittelhof/Niederhövels stellt Matthias Stricker ...

Die D-Jugend der JSG Wisserland verlor gegen Neitersen

Wissen/Neitersen. Obwohl die JSG Wisserland drei Stammspielter ersetzen musste, lieferte man gegen den Tabellendritten Neitersen ...

Radrennfahrer des RSC Betzdorf erfolgreich

Betzdorf. Beim Zeitfahren über 14 Kilometer wurde Michael Graben Vizemeister bei den Senioren 3 in 19:45. Kurt Werheit wurde ...

Volltreffer für Wolfgang Stammler aus Bürdenbach

Horhausen/Bürdenbach. Das hat schon was, wenn man das neue Auto direkt beim Hersteller abholen kann. Wenn man das neue Gefährt ...

2. Kreativ- und Hobbymarkt in Kirchen bot mehr Vielfalt

Kirchen. Da die Premiere des ersten Kreativ- und Hobbymarktes im letzten Jahr bereits ein riesen Erfolg war, sollte es in ...

Barrenstein unterstützen Max Mutzke in Wissen

Wissen. Zum Anlass der WERKtage gibt es im Kulturwerk ein freudiges Wiedersehen: Im Trubel der Eröffnung und Aufbruchszeit ...

Werbung