Werbung

Nachricht vom 15.05.2017    

Antrittskonzert des neuen Kantors in der Kreuzkirche

Seit Januar 2017 ist Johann-Ardin Lilienthal neuer Kantor des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen. Der 27jährige, der zuvor die Leitung des Bezirkskantorats Bad Bergzabern/Germersheim in der Evangelischen Kirche der Pfalz innehatte, gibt am Sonntag, 21. Mai, 17 Uhr, in der Betzdorfer Kreuzkirche sein Antrittskonzert.

Sein Antrittskonzert gibt der neue Kreiskantor des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, Johann-Ardin Lilienthal, am Sonntag, 21. Mai, 17 Uhr, in der Betzdorfer Kreuzkirche. Foto: Archiv/Petra Stroh

Betzdorf/Kreisgebiet. Aufgeführt wird in der Kreuzkirche der Orgelzyklus "Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens" des tschechischen Komponisten Petr Eben (1929-2007), der auf Texte des gleichnamigen Romans von Johann Amos Comenius (1592-1670) für Sprecher und Orgel basiert. Die Sprecherrolle im Orgelwerk wird Superintendentin Andrea Aufderheide übernehmen.

Das Thema des Romans von Comenius ist die Suche nach dem, was der tiefere Sinn menschlichen Daseins ist, seiner Arbeit und Mühe. Es besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wandert der Autor durch die Welt und merkt, dass alles vergeblich und ohne einen wirklichen Sinn ist. Im zweiten Teil findet er einen Ausweg, indem er sich seinem eigenen Herzen zuwendet, wo er Gott findet. In einer engen, intimen Beziehung zu Gott findet er den Frieden und eine Antwort auf seine Suche. Petr Eben hat 2002 die Gedanken des Romans musikalisch umgesetzt.

„Die Idee, über eine komplette Geschichte zu improvisieren und diese Improvisation in einer Komposition festzuhalten, hat mir sehr imponiert“, schildert Johann-Ardin Lilienthal, der das Werk erstmals als Kirchenmusik-Student in Detmold kennenlernte. „Ich war so beeindruckt, dass ich gleich eine Improvisation über die ‚Christopherus-Geschichte’ wagte und in ein Konzertprogramm aufnahm. In der Kirche ‚St. Peter und Paul’ zu Heiden, in der ich damals als C-Kirchenmusiker wirkte, war gerade eine Wandmalerei des Heiligen Christopherus frisch restauriert worden“. "Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens" hat Kreiskantor Lilienthal speziell für dieses Konzert neu einstudiert.



Johann-Ardin Lilienthal wurde 1989 im lippischen Lemgo als Sohn eines iranischen Vaters und einer deutschen Mutter geboren, wuchs in Barntrup (Lippe) auf und begann dort schon früh mit kirchenmusikalischen Aktivitäten. Als Orgelspieler startete er bereits während seiner Schulzeit. Nach seinen Abitur in Barntrup absolvierte er sein Studium „Bachelor of Music/Evangelische Kirchenmusik“ in Detmold und Köln und schloss verschiedene Aufbaustudien an, u.a. als Diplom-Musiklehrer und ein Kirchenmusikstudium mit A-Examen im bayerischen Bayreuth.

Singen und Chorarbeit sind neben dem Orgelspiel seine „Leidenschaften“: Johann-Ardin Lilienthal leitete verschiedene Chöre und Vokal-Ensembles und hat sich auch als Counter-Tenor einen Namen gemacht.

Das Amt des Kreiskantors im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen ist mit einem Stellenanteil als Kirchenmusiker in der Kirchengemeinde Altenkirchen verknüpft, wo er auch die Kantorei leitet.

Der neue Kreiskantor freut sich auf viele Besucher seines Antrittskonzertes und auf die Gelegenheit weitere musikalisch Aktive und Musikfreunde kennenzulernen. Der Eintritt zum Konzert in der Kreuzkirche ist frei, Spenden für die vielseitige Arbeit des Kreiskantorats werden erbeten. (PES)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Antrittskonzert des neuen Kantors in der Kreuzkirche

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

Ein spannender Wahlabend: auf Bundesebene und im Wahlkreis Neuwied (Landkreise Neuwied und Altenkirchen). Die Mehrheit der Bezirke ist mittlerweile ausgezählt. Die Kandidaten Rüddel (CDU) und Diedenhofen (SPD) liefern sich derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Wegen unerwünschten Gästen kam es während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem Streit. Höhepunkt war das Abfeuern von zwei Warnschüssen in die Luft mit einer Schreckschusswaffe. Schließlich rückte die Polizei an, stellte die Waffe sicher und erteilte Platzverweise.


Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

21 Feuerwehrleute wurden nun in der Wiedhalle Neitersen in den aktiven Dienst übernommen. Davon sechs aus den Jugendfeuerfeuerwehren. Dies zeige, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, dass der Nachwuchs gesichert sei. Die gute Jugendarbeit in den Löschzügen sei wichtig.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Naturschutzinitiative gegen Umgehungen Kircheib, Weyerbusch und Helmenzen

Derzeit untersucht der Landesbetrieb Mobilität Realisierungsmöglichkeiten von drei Umgehungsstraßen bei Kircheib, Weyerbusch und Altenkirchen-Helmenzen. Die Naturschutzinitiative lehnt die Planungen entschieden ab. In einem Pressestatement begründet der Verein wieso – und macht Alternativvorschläge.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Mal- und Zeichenwettbewerb „Einfälle gegen Unfälle?!“

Region. In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler Einfallsreichtum gezeigt und Kunstwerke geschaffen, ...

Buchtipp: „Der Käse-Sturm“ von Andreas Tietjen

Dierdorf/Karlsruhe. Der Prolog startet mit der Beerdigung des dicken Käsehändlers, bei der der gesamte Markthallen-Freundeskreis ...

Erinnerungsstücke der „Ahl Esch“ in Birken-Honigsessen können am 9. Oktober abgeholt werden

Birken-Honigsessen. Ursprünglich hatte der Ortsgemeinderat von Birken-Honigsessen anlässlich der traurigen Fällung der über ...

„Zwei Trompeten & Orgel“ in der Horhausener Pfarrkirche

Horhausen. Zur Aufführung gelangen Werke von Händel, Telemann, C. Franck und Stamm. Das Konzert wird von dem Trio Festivo, ...

WW-Lit in Neitersen: "Wie Findus zu Petterson kam"

Rettersen. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte.
„Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Basaltabbau einst großer Wirtschaftsfaktor im Raum Kausen, Elkenroth und Weitefeld

Kausen. Wie in jedem Jahr hatte der Förderverein des Besucherbergwerks Grube Bindweide zu einer Wanderung mit Informationen ...

Weitere Artikel


Trainerwechsel bei der SG Mittelhof/Niederhövels

Mittelhof/Niederhövels. Nach fünf erfolgreichen Jahren als Trainer der SG Mittelhof/Niederhövels stellt Matthias Stricker ...

Die D-Jugend der JSG Wisserland verlor gegen Neitersen

Wissen/Neitersen. Obwohl die JSG Wisserland drei Stammspielter ersetzen musste, lieferte man gegen den Tabellendritten Neitersen ...

Radrennfahrer des RSC Betzdorf erfolgreich

Betzdorf. Beim Zeitfahren über 14 Kilometer wurde Michael Graben Vizemeister bei den Senioren 3 in 19:45. Kurt Werheit wurde ...

Volltreffer für Wolfgang Stammler aus Bürdenbach

Horhausen/Bürdenbach. Das hat schon was, wenn man das neue Auto direkt beim Hersteller abholen kann. Wenn man das neue Gefährt ...

2. Kreativ- und Hobbymarkt in Kirchen bot mehr Vielfalt

Kirchen. Da die Premiere des ersten Kreativ- und Hobbymarktes im letzten Jahr bereits ein riesen Erfolg war, sollte es in ...

Barrenstein unterstützen Max Mutzke in Wissen

Wissen. Zum Anlass der WERKtage gibt es im Kulturwerk ein freudiges Wiedersehen: Im Trubel der Eröffnung und Aufbruchszeit ...

Werbung