Werbung

Nachricht vom 21.05.2017    

Vernetzung mit Uni Siegen: Wezek setzt auf additive Fertigung

Prof. Dr. Ing. Tamara Reinicke vom Lehrstuhl für Produktentwicklung der Uni Siegen besuchte kürzlich die Firma Wezek GmbH in Steinebach. Den Kontakt stellte die Regionale Entwicklungsgesellschaft Betzdorf her. Ziel der Wirtschaftsförderung ist es, ein Netzwerk im Bereich der additiven Fertigung mit der Uni Siegen und den Betrieben der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain aufzubauen.

Die Firma Wezek GmbH in Steinebach will sich stärker mit der Uni Siegen vernetzen. Foto: Privat

Steinebach/Sieg. Der Startschuss für diese Kooperation erfolgte mit dem Firmenbesuch in Steinebach. Hier steht die Implementierung einer additiven Fertigung (3 - D Drucker) für den Geschäftsbereich Maschinen-, Vorrichtungs- und Anlagenbau auf der Agenda des Unternehmens. Eine entsprechende Untersuchung könnte durch die Uni Siegen in Form einer Bachelor- oder Masterarbeit erfolgen. Die Festlegung der Kapazität, Geometrie und physikalischen Eigenschaften, sowie die Investitionskosten sollen wissenschaftlich ergründet werden.

Die Wezek GmbH wird mit dieser Fertigungstiefe die Flexibilität erhöhen und die Kosten reduzieren können. Wie wichtig die unmittelbare Nähe zur Universität Siegen ist, zeigt sich auch daran, dass alleine fünf Ingenieure bei der Wezek GmbH dort ihr Studium erfolgreich absolviert haben.

Im Januar dieses Jahres gründeten die beiden langjährigen Geschäftsführer der Wezek GmbH, Patrick Kölzer und Peter Klein, die Wezek - Service GmbH mit Standort Leverkusen. Über die Wezek - Service GmbH sollen überwiegend große Installationsprojekte abgewickelt werden. Wie die Geschäftsgründer erklären, soll mit dieser neuen strategische Ausrichtung einerseits der Entwicklung des Geschäftsbereiches Elektrotechnik und Industrieautomatisierung und andererseits der Durchführung von großvolumigen Elektroinstallationsprojekten gleichdermaßen Vorschub geleistet werden.

Der in Steinebach, im Stammhaus der Wezek GmbH, angesiedelte Geschäftsbereich Industrieautomatisierung soll ebenfalls weiter ausgebaut werden. Neben der sehr leistungsfähigen Elektrokonstruktion soll zunächst ist die mechanische Konstruktionsabteilung weiter ausgebaut werden. Anlagenbau, Vorrichtungsbau und der Einsatz von Sechs-Achsen-Robotern gehören ebenso zu den vielfältigen Aufgaben wie die Steuerungstechnik und die Programmierung, hier auch im Besonderen die Vernetzung von Maschinen und Anlagen im Hinblick auf die Industrie 4.0 Philosophie.

Die Geschäftsführer Patrick Kölzer und Peter Klein setzen auch weiterhin verstärkt auf die gewerbliche Ausbildung und die Weiterbildung und Qualifizierung des Stammpersonals, beginnend bei den derzeitigen 16 Azubis. „Ich bin gespannt, wer mich von diesen einmal als Geschäftsführer ablösen wird“, schmunzelt Patrick Kölzer.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vernetzung mit Uni Siegen: Wezek setzt auf additive Fertigung

1 Kommentar
"additive Fertigung" oder auch "inklusive Fertigung"
Arbeiten auch Mitarbeiter mit Behinderung bei der Firma Wezek GmbH in Steinebach?
Oder zahlt Wezek lieber Ausgleichsabgabe?
#1 von Manfred Wolter, am 22.05.2017 um 06:39 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Gyros statt Corona

Horhausen. Mutlu Bulduks Maxime ist: „Ihre Zufriedenheit ist unser höchster Anspruch.“ Von dieser Leitlinie geprägt, führt ...

Gesundheitsministerin zu Besuch bei MWF Hygieneartikel & Bedarf

Kirchen. Das Unternehmen hat seine hochwertigen Produkte im Bereich Hygiene präsentiert und einige neue Produkte vorgestellt, ...

Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. Speisen mal außerhalb der eigenen vier Wände ist viele Wochen während des Corona bedingten Stillstands ...

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack ...

Verbraucherkompass - Fit als Mieter

Koblenz. Das Team Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale hat täglich mit Haushalten zu tun, denen hohe Energiekosten ...

Sparkassenstipendiaten des Landesmusikgymnasiums gefördert

Bad Marienberg. Um die Schule bei dieser Aufgabe zu unterstützen, stellt die Stiftung der Sparkasse Westerwald-Sieg dem Gymnasium ...

Weitere Artikel


Grüne diskutieren LEADER-Programm im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen Den ländlichen Raum für die Zukunft zu gestalten, haben sich die Mitglieder von Bündnis 90/ Die Grünen ...

„WIEDer ins TAL“ hervorragend besucht

Seifen/Neuwied. Die kreisübergreifende Großveranstaltung erstreckte sich durch das Wiedtal im Landkreis Neuwied bis in den ...

Straßenfest in Hamm gefeiert

Hamm. Von wegen 13 ist eine Unglückszahl! Die Werbegemeinschaft Hamm (Sieg) hatte Glück, dass ihr diesjähriges Straßenfest ...

Berufsfeuerwehr Bonn in der Kita „Die Phantastischen Vier“

Fürthen. Die Kleinen erlernten in dieser Zeit, den achtsamen Umgang mit dem nützlichen Element. Es wurden zuerst Regeln und ...

Der Geheime Küchenchor fragt: "Was wollt ihr denn?"

Wissen. Das dürfte vielen aus dem Herzen sprechen: Aufbrechen und grauen Asphalt gegen Sand, Verkehrslärm gegen Wellenplätschern ...

SahneMixx spielt die schönsten Lieder von Udo Jürgens

Wissen. Bereits im Frühjahr 2003 kamen die Musiker Hubby Scherhag, Achim Brochhausen und Micky Koll auf die Idee, Udo Jürgens ...

Werbung