Werbung

Nachricht vom 28.05.2017    

Grundsteinlegung für das Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Oberlahr

Der Rohbau des Gerätehauses in Oberlahr ist bereits weit fortgeschritten und für jeden sichtbar der in den Ort fährt. In direkter Nachbarschaft zum Erholungsgebiet „Lahrer Herrlichkeit“ entsteht ein zweckmässiges und großzügig bemessenes Gebäude. Jetzt war die offizielle Grundsteinlegung. Die Mitglieder der Wehr freuen sich bereits jetzt auf den Umzug.

Bürgermeister Otmar Fuchs übergab die Kapsel an Anghörige der Jugendfeuerwehr, die anschließend das Einmauern übernahmen. Fotos: kkö

Oberlahr. Am Freitag, 26. Mai, hatten die Verantwortlichen zu der Grundsteinlegung eingeladen. Hierbei wurde eine Kapsel, die eine Urkunde, eine Tageszeitung sowie etwas Kleingeld enthält, in eine Aussparung einer Wand des Hauses gelegt die dann durch Jugendfeuerwehrleute, verschlossen wurde.

Zu der Feier waren zahlreiche Feuerwehrleute aus der VG Flammersfeld, Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt, sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung erschienen. Otmar Fuchs, Bürgermeister der Verbandsgemeinde, eröffnete die Feier mit einer Rede, in der er auf den Werdegang des Gerätehauses einging. Fuchs sagte: "Bereits Anfang 2015 wurden nachdem die Anträge auf die erforderlichen Zuschüsse bereits von meinem Amtsvorgänger gestellt worden waren, die Planungen für dieses Objekt aufgenommen. In zahlreichen Gesprächen mit der Verwaltung und der Feuerwehr konnte dann dieser Standort gefunden werden“.

Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt ging in seiner Rede darauf ein, dass sich die Aufgaben der Feuerwehren geändert haben. Dies bedinge eine zeitgemässe Ausstattung aber eben auch moderne und zweckmäßige Gerätehäuser. Dies sei nun bald auch in Oberlahr gewährleistet.
Der stellvertretende Wehrleiter der Verbandsgemeinde, Raphael Jonas, der aus dem Löschzug Oberlahr stammt, bedankte sich bei Rat und Verwaltung für die Zusammenarbeit. Dies tat ebenso der neue Wehrführer der Feuerwehr Oberlahr, Ingo Becker. Becker freut sich, wie alle Kameradinnen und Kameraden auf die „Inbetriebnahme“ der neuen Unterkunft.

Das neue Gerätehaus hat rund 643 Quadratmeter Nutzfläche und kostet 1,75 Millionen Euro. Fuchs sagte hierzu: „Dies ist der Kostenansatz der durch Zuschüsse von Land und Kreis gefördert wird. Dieser Betrag darf nicht überschritten werden, so wurde es vereinbart“.

Im neuen Gerätehaus befinden sich vier Stellplätze für die Fahrzeuge sowie ein Werkstattbereich und Umkleideräume. Hinzu kommen Schulungsräume für die Jugendfeuerwehr und die Aktiven. Ingo Becker sagte: „Die Parkplatzsituation am neuen Standort ist erheblich entspannter. Es stehen direkt am Gerätehaus 18 und angrenzend weitere Parkmöglichkeiten zur Verfügung". Die Mitglieder der Wehr sehen, trotz teilweise längerer Fahrzeiten zum neuen Gerätehaus, den Standort sehr positiv. „Von hier aus sind wir, nicht nur im Ausrückebereich, sondern auch zur Unterstützung der anderen Einheiten sehr schnell auf der Bundesstraße“, meinte Becker.

Das Gerätehaus soll, nach Informationen durch den Bauleiter Andre Meffert Anfang 2018 fertig sein. Im selben Jahr soll der Löschzug Oberlahr dann auch ein neues Fahrzeug, ein Mehrzweckfahrzeug mit Ladebordwand, erhalten, das dann im neuen Haus untergebracht werden kann. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Grundsteinlegung für das Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Oberlahr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Region, Artikel vom 25.05.2020

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Psychiatrie, Orthopädie, Dermatologie, Chirurgie, Anästhesie, Frauenheilkunde und Kardiologie: Viele Fachbereiche eint das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Betzdorf-Kirchen unter einem Dach. Das Team erhält nun Unterstützung. Ute Pfennig, Fachärztin für Chirurgie, hat nun ihren Dienst an der Betzdorfer Friedrichstraße aufgenommen.


Zwei hochwertige BMW gestohlen – Täter nutzen Keyless Go

In der Nacht von Sonntag, 24. Mai, auf Montag, 25. Mai, wurden von bislang noch nicht bekannten Tätern zwei hochwertige Pkw in Betzdorf entwendet. Bei mindestens einem der Fahrzeuge nutzten sie die Keyless-Go-Funktion aus. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.




Aktuelle Artikel aus Region


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Region. In der neuesten Verordnung wird unter anderem die Eröffnung der Fitnessstudios, Tanzschulen, Veranstaltungen, Kino, ...

Zwei hochwertige BMW gestohlen – Täter nutzen Keyless Go

Betzdorf. Zunächst wurde der Diebstahl eines weißen Pkw BMW 420d mit dem angebrachten Kennzeichen AK-AG 818 aus der Schubertstraße ...

Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bereits am Sonntag hatte das Gesundheitsamt über eine positiv getestete Bewohnerin im Friesenhagener ...

Schüler der MDRS+ Wissen schenken Lächeln in Corona-Zeiten

Wissen. Aus diesem Grund wurden die Schülerinnen und Schüler kreativ aktiv:Im Homeoffice gestalteten sie für das Altenheim ...

Kreisvolkshochschule setzt Online-Vortragsreihe fort

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das Wissenschaftsprogramm „vhs.wissen live“ bietet die Möglichkeit, hochkarätige Vorträge von Experten ...

Kitas im AK-Land kehren zu eingeschränktem Regelbetrieb zurück

Kreis Altenkirchen. Für die schrittweise Öffnung der Kitas hatten das rheinland-pfälzische Bildungsministerium, die Kita-Träger ...

Weitere Artikel


Hammer Rettungsschwimmer besuchten Jump-House in Köln

Hamm. Als Dank und Anerkennung sowie Ansporn für die regelmäßige Teilnahme am Rettungsschwimmertraining der DLRG OG Hamm/Sieg ...

Selbsthilfegruppe Hyperhidrose soll entstehen

Altenkirchen. Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) möchte auf Anregung eines Hilfesuchenden ...

Ausstellung „Spielen mit Farben in der Farbwelt“ in der KVHS

Altenkirchen. In der Zeit vom 19. Juni bis 25. August präsentiert die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen die neue Ausstellung ...

Betzdorf-Decize: Städtepartnerschaft für ein geeintes Europa

Betzdorf. Wie wären die letzten Tage des Besuchs der Gäste aus Frankreich wohl verlaufen, wenn Marine Le Pen die Präsidentschaftswahlen ...

Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen steht vor der Tür

Höhr-Grenzhausen. Gegenüber dem Vorjahr sind wieder etliche neue Aussteller auf dem Markt. Es entsteht dadurch ein neues ...

Japanische Journalisten besuchten Raiffeisenhaus in Flammersfeld

Flammersfeld. Japanische Journalisten einer Fernsehanstalt und mehrerer unterschiedlicher Zeitungen besuchten das Flammersfelder ...

Werbung