Werbung

Nachricht vom 02.06.2017    

London Calling: Jugendpflegen waren auf Bildungsfahrt

Sie haben London als abwechslungsreiche und vielschichtige Stadt bei Sonnenschein und mit vielen Eindrücken erlebt: Die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen haben eine Bildungsfahrt nach London für Jugendliche durchgeführt. 43 junge Teilnehmer bekamen gemeinsam mit ihren neun Betreuern einen interessanten Einblick in die Stadt an der Themse.

43 Jugendliche aus Betzdorf, Kirchen und Umgebung waren mit der Jugendpflege in London unterwegs. Foto: Privat

Betzdorf / London. Gestartet wurde mit dem Bus, ab Calais ging es mit der Fähre über den Ärmelkanal nach Dover. Schon während der Überfahrt wurden die ersten Gespräche auf Englisch geführt und die ersten Pence und Pounds wechselten den Besitzer. Bei herrlichem Wetter fuhr das Schiff in den Fährhafen ein, dabei konnte man schon von weitem die weißen Kreidefelsen an der britischen Küstenlinie erblicken. Die Gruppe erreichte mittags ihr Hotel im Londoner Stadtteil Croydon. Nach dem Zimmerbezug zog der Hunger die Teilnehmer in den Stadtkern von Croydon, wo es ein breites Angebot an Imbissbuden und Schnellrestaurants gibt.

Anschließend ging es mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln in den Londoner Stadtteil Greenwich, der in vielen Englischschulbüchern eine Rolle spielt. Von Greenwich wurde der Rückweg dann zu Fuß durch den Tunnel unter der Themse zurückgelegt. Um dann wieder mit der DLR (Docklandrailway), Tube, Nahverkehrszug und Doppelstockbus zurück zum Hotel zu gelangen.

Nach einer ruhigen Nacht stand als erster Programmpunkt des zweiten Tages eine dreistündige Stadtrundfahrt bei allerschönstem Reisewetter durch London auf dem Plan. Hierbei konnten Sehenswürdigkeiten wie die Westminster Abbey, Piccadilly Circus, Big Ben, die Tower Bridge, Trafalgar Square, das Tate Modern, das MI6 und viele mehr bewundert und natürlich fotografiert werden. Der Cityguide Thomas Rath hatte dabei eine Menge interessante Dinge über die Entstehungsgeschichte der Stadt und deren Bauten sowohl im alten traditionellen London, der City of London, als auch in den neuen Stadtteilen, aber auch über Filme, die in London gedreht wurden sowie weitere aktuelle Dinge zu berichten. Im Anschluss stand eine Fahrt mit dem 135 Meter hohen London Eye an. Jeweils zu rund 25 Personen konnte man aus den klimatisierten Kapseln heraus einen 40 Kilometer weiten Ausblick über die Stadt genießen. Am Abend genoss ein Teil der Gruppe eine Vorstellung des Zirkus Driftwood. Der Rest beschloss, die Stadt in Kleingruppen genauer anzusehen. Ziele waren hier unter anderem das Hardrock Cafe, die Oxford Street und China Town.

Am dritten Tag der Reise besichtigten die Teilnehmer zunächst die Tower Bridge. Zwischen den beiden Türmen verlaufen zwei Fußgängerstege auf einer Höhe von 43 Metern über dem Wasser. Dort befindet sich ein Brückenmuseum und ein besonderes Highlight stellt der Glasboden dar, der in der Fußgängerbrücken eingearbeitet wurde. Hier entstanden, verstärkt durch einen Spiegel an der Decke, besonders eindrucksvolle Fotos, insbesondere, als die Brücke zwischendurch hochgeklappt wurde, um ein Schiff durchfahren zu lassen. Den Nachmittag verbrachte die Gruppe im Stadtteil Camden. Dort, auf dem Camden Market, einer Ansammlung von verschiedenen Märkten mit rund 500.000 Besuchern pro Woche, gab es viele interessante Dinge zu sehen und die Jugendlichen konnten hier einmal nach Herzenslust Souvenirs, günstige Klamotten und weitere Dinge einkaufen. Am Abend hieß es dann Abschied nehmen von der Weltstadt London und in einer ruhigen Nachtfahrt ging es per Bus und Fähre wieder nach Hause.

Im Gepäck hatten die Jugendlichen nicht nur die eingekauften Dinge, sondern auch eine Hülle an Erlebnissen, die sie nun mit ihren Familien teilen können. Veranstalter waren die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen.

Die nächste Bildungsfahrt findet vom 31. Juli bis 03. August nach Hamburg statt. Für diese Fahrt gibt es noch freie Plätze. Informationen und den Anmeldeflyer gibt es unter 02741 291423 oder über jugendpflege@vg-bg.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: London Calling: Jugendpflegen waren auf Bildungsfahrt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.




Aktuelle Artikel aus Region


Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Betzdorf. Beide sind erst seit wenigen Monaten in ihrer jeweiligen Funktion in der Region, haben sich nach eigenem Bekunden ...

VG Hamm verabschiedet langjährigen Werkleiter Greb

Hamm. Hans-Joachim Greb trat nach einem Ingenieursstudium und Tätigkeit als Bauleiter bei einem Tiefbauunternehmen im Frühjahr ...

Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zur Erinnerung an die schöne Zeit fand vorab ein Fotoshooting statt. Hier präsentierten sich sowohl die ...

Weitere Artikel


Schüler zu Besuch bei Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Kreisgebiet. Auf die eingangs erwähnte Frage schilderte Bätzing-Lichtenthäler die Geschichte, einen Jugendraum Mitte der ...

Aortenzentrum Südwestfalen gegründet

Siegen. Oder wie es Zentrumsleiter Chefarzt Dr. Ahmed Koshty formuliert: „Wo andere aufhören müssen, machen wir weiter.“ ...

Preisträger des „Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz“ gekürt

Region. In Anwesenheit zahlreicher Stifter und Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik wurden im Zentrum für Ernährung ...

Eigener Swimmingpool und/oder Gartenteich – Gefahr für Kleinkinder

Neuwied. Im angesprochenen Fall vom Donnerstag ist ein 19-Monate altes Kleinkind, von den im Garten anwesenden Erwachsenen ...

AWB Kreis Altenkirchen: Rote Karte für braune Biotonnen

Kreis Altenkirchen. Das Sortierverhalten der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Altenkirchen hat leider nachgelassen in ...

Pfingstmontag ist Mühlentag

Dickendorf/Dauersberg. Am Pfingstmontag, 5. Juni, veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung ...

Werbung