Werbung

Nachricht vom 03.06.2017    

Großes Lob für tolle Arbeit und gelungene Integration

Yasemin Sezer ist im zweiten Lehrjahr bei Gastronom Uwe Steiniger. Jetzt bekam sie die Chance, mit ihrem Chef im "Gläsernen Restaurant" beim evangelischen Kirchentag in Berlin das Bundesland Rheinland-Pfalz zu vertreten. Dabei fiel die junge Frau durch ihr Geschick und ihre besondere sympathische Art Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf. Sie hatte großes Lob für die Beiden aus Marienthal.

Yasemin Sezer erhielt großes Lob von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die spontan die junge Frau an ihrem Arbeitsplatz im "Gläsernen Restaurant" besuchte. Foto: pr

Hamm-Marienthal. Seit Jahren bietet Klosterwirt Uwe Steiniger gerade jungen Menschen die Möglichkeit einer Berufsausbildung, die aus verschiedensten Gründen nicht überall und sofort den Weg zu einer Lehrstelle und somit in den Arbeitsmarkt finden. Neben den beruflichen Fähigkeiten ist es ihm dabei besonders wichtig, aus anfänglichen Verunsicherungen ein Selbstbewusstsein, beziehungsweise eine Selbstbestimmtheit zu formen. Darauf müssen sich allerdings alle Seiten einlassen, denn Lehrjahre sind immer noch keine Herrenjahre und geschenkt gibt es nichts.

Gelingt dies, gibt es im Hause Steiniger viele Möglichkeiten der Motivation. So durfte Yasemin Sezer aus dem 2. Lehrjahr mit ihrem Chef zum Deutschen Evangelischen Kirchentag nach Berlin. Hier unterstützten die Beiden das sogenannte "Gläserne Restaurant" ehrenamtlich. In einem tollen Köche- und Serviceteam aus kirchlichen Einrichtungen in ganz Deutschland vertraten Yasemin und Uwe Steiniger das Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Exkursion ergab dabei Einblicke in ökologisch nachhaltige Küche, man beschäftigte sich mit 100 Prozent Bio-Produkten und dem Thema Tierwohl: Es wurde daher rein vegetarisch auf höchstem Niveau gekocht.



Täglich gab es ein Menü mit mehreren Gängen für rund tausend Gäste. Unter denen war durchaus Prominenz, beispielsweise die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Ihr wurde von der fleißigen Westerwälderin mit türkischen Wurzeln berichtet, die durch ihr Geschick, ihre Offenheit und eine tolle Teamarbeit so positiv auffiel. Kurzum besuchte sie die 17-Jährige an ihrem Arbeitsplatz: "Ein ganz tolles Mädchen und ein top-engagierter Ausbilder. Wieder ein Beispiel für hervorragende Integration, so soll es sein, das ist unsere Zukunft!".

Yasemin Sezer möchte nun den gleichen Weg einschlagen wie Sara Daugs, die ebenfalls bei Uwe Steinger in die Lehre ging und die sich in Betzdorf letztes Jahr den Titel der DEHOGA-Jugend-Meisterin (Region Westerwald) erkochte.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Großes Lob für tolle Arbeit und gelungene Integration

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Marlon Kowalski aus Gieleroth war vier Tage "Junior-Abgeordneter"

Gieleroth/Berlin. Als einer von 315 Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet war der Gymnasiast unmittelbar aktiv beteiligt ...

Mozart auf der Festung Ehrenbreitstein

Region/Koblenz. Spanisches Feuer gepaart mit russischer Seele können Klassikfreunde am Mittwoch, 7. Juni, 17 Uhr in der nächsten ...

Erfolg beim 2. Internationalen Schwimmfest

Wissen/Rengsdorf. Die Schwimmerinnen des SV Neptun-Wissen und die Schwimmerinnen und Schwimmer des Partnervereins, des SSV ...

Land übergab die Jubiläumsflagge an die Abgeordneten

Mainz/Altenkirchen. Das Bundesland Rheinland-Pfalz feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat ...

Rock am Ring wegen Terrordrohung unterbrochen

Nürburgring. Der Veranstalter von Rock am Ring hat in enger Abstimmung mit den Sicherheitskräften den Festivaltag am Freitagabend, ...

Preisträger des „Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz“ gekürt

Region. In Anwesenheit zahlreicher Stifter und Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik wurden im Zentrum für Ernährung ...

Werbung