Werbung

Nachricht vom 11.06.2017    

Jugendblasorchester Mehrbachtal feierte 50-jähriges Jubiläum

Zu einem 50-jährigen Jubiläum gehört ein Festkommers mit Ansprachen und Ehrungen. Dazu hatte das Jugendblasorchester Mehrbachtal in den Sonnenhof nach Weyerbusch eingeladen. Die festliche Feierstunde gehörte ins Jubiläumsjahr, das im April mit einem besonderen Konzert den Anfang nahm.

Ehrungen gehörten zum Festkommers des Jugendblasorchesters Mehrbachtal, rechts: Vorsitzende Dagmar Hassel, Hubert Latsch, Landesmusikverband (links) und der Vorsitzende des Kreismusikverbandes Michael Bug (2. von links) ehrten für besondere Verdienste. Fotos: kkö

Weyerbusch. Das Jugendblasorchester Mehrbachtal hatte am 9. Juni zum Festkommers eingeladen und zahlreiche Gäste füllten den Saal im Sonnenhof Weyerbusch. Die Plätze reichten kaum aus um die Besucher aufzunehmen. Wie Dagmar Hassel, Vorsitzende des Orchesters, es sichtlich erfreut nannte: „Heute ist es hier kuschelig“. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Gastgeber mit bekannt gekonntem musikalischem Vortrag. Die Vorsitzende konnte zahleiche Prominenz aus Politik, Wirtschaft und dem Vereinsleben begrüßen. Unter anderen waren anwesend Landrat Michael Lieber, der erste Beigeordnete der VG Altenkirchen, Heinz Düber, die Landtagsabgeordneten Heijo Höfer und Dr. Peter Enders sowie die Bürgermeister aus den Nachbarorten. Ein besonderer Gruß ging an den Vorsitzenden des Kreismusikverbandes, Michael Bug, der auch Schirmherr im Jubiläumsjahr ist, sowie den Vertreter des Landesmusikverbandes Hubert Latsch. Die Schützenvereine der Umgebung sowie weitere Vereine machten dem Juliar ihre Aufwartung. Musikalisch unterstützt wurden die Mehrbachtaler durch den MGV „Eintracht“ Weyerbusch-Hasselbach, die Blaskapelle Leuscheid, den gemischten Chor Birnbach und das Siegtaler Bläserkorps Dattenfeld.

Hassel ging in Ihrer Eröffnungsrede auf den Werdegang des Orchesters ein. Am 12. Mai 1967 versammelten sich im Gasthof Fuchs Musiker und Eltern zur Gründungsversammlung. Bereits 1974 wurde das zum Verein gehörende „Jugendtanzorchester Mehrbachtal“ gegründet. Es folgten viele Auftritte im In- und Ausland so in Berlin, anlässlich der Grünen Woche und in Tarbes, der französischen Partnerstadt. All dies, so Hassel weiter, erfordere unzählige Stunden an Vorbereitung und Probearbeiten. „Mein Dank geht an die aktiven Musikerinnen und Musiker und meine Vorstandskollegen“.

Der Vorsitzende des Kreismusikverbandes Altenkirchen, Michel Bug, ließ in seiner Rede die musikalischen Höhepunkte jener Zeit Revue passieren. „Besonders haften geblieben ist mir ein Song – All you need is love – den Titel kann man sicher auf die heutige Zeit übertragen, so Bug weiter, die Welt hat sich verändert aber die Musik bleibt bestehen und verschafft, so hoffen alle Aktiven, den Besuchern von Konzerten ein paar frohe Stunden“. Er führte aus, das die Kreissparkasse Westerwald-Sieg, zu deren Vorstand Bug zählt, ebenso wie die Vereine in der Region verwurzelt sei und gerne die Arbeit der Vereine unterstützt.

Für die Ortsbürgermeister ergriff dann Wilfried Stahl, Oberirsen, das Wort. Er nannte das Jugendblasorchester einen festen Bestandteil bei den Festen der Vereine und Dörfer. Ohne Musik geht es nicht, so Stahl weiter. Ihm folgten dann weitere Redner, immer wieder unterbrochen durch die Vorträge der befreundeten Musikerinnen und Musiker aus den Chören und Orchestern.

Landrat Lieber bedankte sich beim Jugendblasorchester und führte aus: „Ihr seid ein Aushängeschild der Region und vermittelt überall bei euren Auftritten ein Stück Heimat. Ich hoffe das dies noch lange so sein wird“.

Natürlich dürfen Ehrungen an solch einem Abend nicht fehlen, meinte Hassel weiter. Sie bat dann die Mitglieder nach vorne, die für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Leider konnten von den 18 zu ehrenden Personen nicht alle anwesend sein. Die Ehrungen für 50 Jahre Arbeit im Verein, also eigentlich seit Gründung, wie sie es nannte, nahm Sie dann mit Unterstützung von Michael Bug vor.

Durch den Landesmusikverband wurden mit der Verdienstnadel für besondere Verdienste geehrt: Anja Bovenderd, Rene Bovenderd, Rudolf Sander, Holger Grabowski und Hans-Karl Balensiefen. Diese Ehrungen nahm Hubert Latsch vor und wünschte allen für die Zukunft viel Spass beim Musizieren und der Ausbildung Jugendlicher. „Wenn man sieht was hier gewachsen ist, so ist mir um die Zukunft nicht bange“, sagte Latsch.

Die Gäste feierten nach dem offiziellen Teil noch lange und dabei kamen sicher nette Anekdoten zur Sprache. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Jugendblasorchester Mehrbachtal feierte 50-jähriges Jubiläum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Für den Urlaub zwischendurch: Waldschwimmbad Hamm öffnet

Am Samstag, 4. Juli, ist es so weit: Auch in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) wird die Freibadsaison eröffnet. Gerade jetzt, wo bei vielen das Reisen flachfällt, bietet sich das Waldschwimmbad Thalhausermühle mit seinem chemiefreien Wasser und der riesigen Fläche für einen „kleinen Urlaub zwischendurch“ an.


Alle bekannten Fälle geheilt: Keine Corona-Infektion im Kreis

Gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Aktuell verzeichnet das Kreisgesundheitsamt keine Corona-Infektionen im Kreis. Insgesamt sind seit März 170 Personen im Kreis Altenkirchen positiv auf das Corona-Virus getestet worden.


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Verkehrsteilnehmer finden nach Unfall toten 17-Jährigen

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher ist am Montagabend, 29. Juni, bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Freudenberg ums Leben gekommen. Verkehrsteilnehmer, die um Unfallort vorbei kamen, entdeckten durch Zufall seine Leiche.


Unfall sorgt für Verkehrsbehinderungen auf der Schürdter Höhe

Auf der Kreuzung der B 256 und der L 276 bei Schürdt sind am Mittwochmorgen, 1. Juli, zwei Autos kollidiert. Die beiden Insassen, eine Fahrerin und ein Fahrer, wurden leicht verletzt. Der Unfall sorgte auf der viel befahrenen Strecke für Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bilddokument von 1921 belegt Wissens sportliche Vergangenheit

Wissen. Entdeckt hat das Bilddokument Franz-Arnold Geimer in seinem Heimatort Selbach. Vor geraumer Zeit war der Architekt ...

Hans Jürgen Müller – der „Mann mit dem Hut“ tritt ab

Merkelbach. Das Markenzeichen ist das Eine, eine unglaubliche lange Zeit als Vorsitzender des FVS Merkelbach das Andere. ...

NABU gibt Tipps zum Umgang mit Wespen und Hornissen

Holler. Wespen und Hornissen dienen wiederum Vögeln wie zum Beispiel Neuntöter, Bienenfresser und Wespenbussard als Nahrung. ...

Mit Abstand zusammen: MGV Horhausen probt wieder live

Horhausen. Seit sieben Wochen hatten die United Vocals – eine der drei Formationen des MGV Horhausen – ihre Chorproben per ...

NI fordert Schutz der deutschen Rotbuchenwälder

Region. „In der vorliegenden Schrift möchte ich einmal mehr auf die Bedeutung und den Status unserer in ‚Vergessenheit‘ geratenen ...

90 Nistkästen in Mudersbach gespendet

Mudersbach. Der Mudersbacher Ortsbürgermeister Maik Köhler, Haubergsvorsteher Bernd Killer mit den Haubergsvertretern Hans-Georg ...

Weitere Artikel


Kreismusikschule lädt zur Schnupperstunde ein

Altenkirchen. Wer eine Vorstellung von der „Musikalischen Früherziehung“ für Vierjährige bekommen möchte, ist herzlich zur ...

Tobias Holschbach führt die CDU in Katzwinkel/Elkhausen

Katzwinkel/Elkhausen. So wählten die Mitglieder Tobias Holschbach an die Spitze des Ortsverbandes. Als Stellvertreter unterstützt ...

Auf den Spuren eines Pioniers des Wintersports

Herdorf-Sassenroth. In diesen Tagen bekam das Bergbaumuseum in Herdorf-Sassenroth Besuch aus Leonberg. Heide Wahl hatte sich ...

4. Ausbildungstag von Einsatzkräften in Wissen

Wissen. Zum vierten Mal fand der gemeinsame Ausbildungstag der verschiedenen Fachdienste in Wissen statt. Zum ersten Mal ...

Wirtschaftsempfang: Herausforderungen für heimische Betriebe

Altenkirchen/ Kreisgebiet. Ein Traditionsunternehmen, tief verankert in der Region und auf der Höhe der Zeit. Das Autohaus ...

Fronleichnam in der Pfarrei St. Michael in Kirchen

Kirchen. Mit der Heiligen Messe beginnt das Fronleichnamsfest am kommenden Donnerstag, 15. Juni, um 9 Uhr in der Pfarrkirche ...

Werbung