Werbung

Nachricht vom 13.06.2017    

Luca Stolz aus Brachbach fährt zweimal unter die Top 6

Beim ersten von insgesamt zwei Auslandsgastspielen des ADAC GT Masters konnte Luca Stolz die Plätze 5 und 6 belegen. Damit sammelte der 21-Jährige im österreichischen Spielberg weitere wichtige Punkte für die Meisterschaft. In der Tabelle liegt er jetzt auf Platz 4.

Luca Stolz aus Brachbach. Fotos: Manfred Muhr

Brachbach. Gemeinsam mit seinem Teamgefährten Luca Ludwig verbesserte sich der Brachbacher nach der dritten Saisonstation des ADAC GT Masters nunmehr auf den vierten Rang in der Tabelle.

„Es ist wichtig, dass wir mit unserem Mercedes-AMG GT3 kontinuierlich in die Punkte fahren, um am Ende auch in der Meisterschaft eine Top-Platzierung erreichen zu können. Hier auf dem Red Bull Ring ist es uns wieder in beiden Rennen gelungen. Daher können wir insgesamt ein positives Fazit ziehen und uns auf die vier noch bevorstehenden Wochenenden freuen“, erklärt Stolz, der in der Steiermark ein actionreiches Rennwochenende erlebte.

So war bereits der erste Lauf am Samstag von intensiven Zweikämpfen geprägt. Stolz nahm das Rennen nach einem soliden Qualifying von der sechsten Startposition in Angriff und versuchte von Beginn an alles, um den Mercedes-AMG GT3 weiter nach vorne zu bringen. So setzte der Brachbacher schon beim Start den fünftplatzierten BMW M6 GT3 aus dem Hause von Schnitzer Motorsport mächtig unter Druck. „Auf dem Red Bull Ring ist es nicht einfach zu überholen. Daher habe ich von Anfang an versucht zu pushen“, so Stolz, der sich nach der ersten Hälfte des Rennens weiterhin auf der sechsten Position einsortieren sollte. Dank eines perfekten Boxenstopps konnte das Mercedes-AMG Team Zakspeed jedoch zwei Plätze auf die Konkurrenz gutmachen.

Stolz Teamkollege Luca Ludwig übernahm fortan das Steuer und lieferte sich in der Endphase ein heißes Duell mit Philipp Eng auf dem BMW M6 GT3 um die vierte Position. „Luca hat wirklich alles versucht, den vierten Rang zu verteidigen. Aber die Strecke am Red Bull Ring kommt einfach anderen Fahrzeugfabrikaten etwas mehr entgegen. Wir mussten Philipp daher passieren lassen, konnten aber am Ende im Samstagslauf trotzdem noch einen guten fünften Platz ins Ziel bringen“, so Stolz.
Ähnlich nervenaufreibend und actionreich sollte es auch im Sonntagsrennen zur Sache gehen. Nach einem starken Qualifying startete Stolz Teamgefährte Luca Ludwig von Platz 3 aus ins Rennen. In den ersten Runden entwickelte sich ein toller Dreikampf, der die Fans entlang der Strecke sowie die Zuschauer vor dem TV in Atem halten sollte.



„Luca hat einen sehr starken ersten Stint gefahren und sich erfolgreich gegen die Callaway Corvette und den Schnitzer BMW verteidigen können. Es war ein äußerst spannender Kampf, der wirklich faszinierend war von außen zu beobachten. Leider haben wir die beiden Fahrzeuge in der Endabrechnung trotzdem nicht hinter uns halten können, da sie hier auf der Strecke einfach Top-Speed Vorteile haben und diese clever ausgenutzt haben. Aber es werden noch Rennstrecken kommen, die unserem Fahrzeug mehr entgegen kommen. Hier werden wir dann wieder zurückschlagen“, sagte Stolz, der mit dem Mercedes-AMG GT3 im Sonntagrennen schlussendlich auf dem sechsten Platz die Ziellinie überquerte.
Text: Media-DaCo (Daniel Cornesse


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Luca Stolz aus Brachbach fährt zweimal unter die Top 6

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Der Verein „Ehrensache Betzdorf“ hat viel für die Stadt bewegt. Doch diverse Herausforderungen machen die Fortführung der Projekte schwierig – insbesondere der Tod der Vorsitzenden Ines Eutebach. Doch der Verein will offenbar die Probleme anpacken und ist nun auf der Suche nach neuen Aktiven.




Aktuelle Artikel aus Sport


Neue Jugendspielgemeinschaft „Westerwald-Sieg“ in den Startlöchern

Region. Gerade in der Altersklasse zwischen sechs und elf Jahren verfügt der DJK Gebhardshain-Steinebach laut Eigenaussage ...

JSG Siegtal/Heller: E 3 gewinnt gegen Rothenbach

Alsdorf. Es dauerte laut dem Rückblick der JSG Siegtal/Heller nur zehn Minuten, als die Mannschaft von Oliver Gritschke und ...

Herbst-Boule-Turnier in Brachbach zog viele Teilnehmer aus nah und fern an

Brachbach. Reinhard Fischbach, Vizepräsident der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen, begrüßte als Veranstalter ...

Taekwondo-Gürtelprüfung in Wallmenroth: Schönes Erlebnis in besonderer Zeit

Wallmenrorth. In der Wallmenrother Sporthalle fand eine Taekwondo Gürtelprüfung unter Corona Auflagen statt. Die Taekwondo ...

Wissener Schützen schlagen zum Saisonauftakt den Deutschen Meister

Wissen / Gelsenkirchen. Wie in den vergangenen Jahren hatten die Athleten 30 Minuten Zeit, um sich in einer kurzen Trainingseinheit ...

Blitzschach: Deutsche Mannschaftsmeisterschaft fand in Wissen statt

Wissen. Klarer Favorit war das Bundesligateam der SF Deizisau, die mit den Großmeistern Vincent Keymer, Georg Meier, Gata ...

Weitere Artikel


Maik Köhler will ins Kirchener Rathaus einziehen

Kirchen. Maik Köhler war monatelang in den Ortsgemeinden der VG Kirchen unterwegs, um die Stimmung, die Sorgen, die Wünsche ...

Tornax–Oldtimer aus Wuppertal besuchen Gebhardshain

Gebhardshain. Traditionell seit 23 Jahren treffen sich die Freunde der "TORNAX–Interessengemeinschaft" am Fronleichnamswochenende, ...

"Enforcement Trailer" in Altenkirchen im Einsatz

Altenkirchen. Im Rahmen einer Verkehrsüberwachungsmaßnahme kam der neue „Geschwindigkeitswächter“ - Enforcement Trailer - ...

MGV „Zufriedenheit“ lädt zum Danke-schön-Fest ein

Wissen. Im Rückblick konnte der Vorstand in seinen ersten Sitzungen des laufenden Jahres feststellen, dass die Veranstaltungen ...

Bischof besucht DRK Krankenhaus Altenkirchen

Altenkirchen. Seelsorge heißt zunächst einmal einfach Da sein, ein offenes Ohr haben, dem Patienten in seinen Sorgen, Ängsten, ...

Nabu Hundsangen auf den Spuren der Kelten

Hundsangen. Am Malberg waren die Grenzsteine, die die Gemarkungen von Ötzingen, Leuterod und Moschheim markieren, eine der ...

Werbung