Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 13.06.2017    

Halten den Kreis sauber: Mehr Geld für 340 Reinigungskräfte

Sauberer Lohn fürs Saubermachen – raus aus dem Niedriglohn: Rund 340 Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer gibt es im Landkreis Altenkirchen. „In Schulen und Altenheimen, in Büros und Fabriken machen sie einen sauberen Job. Meistens dann, wenn es keiner mehr sieht – spät abends oder früh morgens“, sagt die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach. Zum Internationalen Tag der Gebäudereinigung am kommenden Donnerstag, 15. Juni, fordert sie faire Arbeits- und Lohnbedingungen und mehr Anerkennung für die Beschäftigten der Branche.

Einen Euro mehr fürs Saubermachen: Die IG BAU will, dass heimische Reinigungskräfte besser verdienen und mehr Anerkennung bekommen. Foto: IG Bau

Kreisgebiet. „Alle, die den Kreis Altenkirchen sauber halten, haben Wertschätzung für ihre Arbeit verdient. Sie machen einen Knochenjob. Büros, Flure, Fenster und Toiletten zu putzen, ist harte Arbeit“, sagt Walter Schneider. Für den Bezirksvorsitzenden der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach ist es besonders wichtig, dass zur Achtung der Arbeit, die Reinigungskräfte leisten, auch eine faire Bezahlung gehört: „Wir wollen raus aus dem Niedriglohn. Gebäudereinigung ist ein Handwerk. Für gute Qualität und Zuverlässigkeit sind die Kunden der Reinigungsfirmen bereit, auch einen vernünftigen Preis zu bezahlen. Und dieses Geld muss auch bei denen ankommen, die die Arbeit machen.“

Deshalb fordert die IG BAU in der laufenden Tarifrunde jetzt einen Euro pro Stunde mehr für alle Reinigungskräfte. Zudem soll es ein Weihnachtsgeld geben. Der Mindestlohn in der Gebäudereinigung liegt derzeit bei 10 Euro pro Stunde. Glas- und Fassadenreiniger haben einen Mindest-Stundenlohn von 13,25 Euro.

Der „Tag der Gebäudereinigung“ erinnert an einen Streik der Putzkräfte in Century-City, dem Kommerz-Viertel von Los Angeles, bei dem am 15. Juni 1990 die Streikenden brutal von der Polizei zusammengeschlagen wurden. Die Polizei musste nach einem Gerichtsverfahren schließlich 3,5 Millionen Dollar an die amerikanische Reiniger-Gewerkschaft bezahlen. Der Streik führte schließlich zu einer 25-prozentigen Gehaltserhöhung und der Einführung betrieblicher Krankenversicherungsleistungen.

Dieser Vorfall markiert einen Wendepunkt in der Kampagne „Justice for Janitors“. Der 15. Juni wird seitdem international als „Justice-for-Janitors-Day“ begangen – in Deutschland als „Tag der Gebäudereinigung“. Im Herbst 2009 gab es in Deutschland den ersten bundesweiten Gebäudereiniger-Streik.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Halten den Kreis sauber: Mehr Geld für 340 Reinigungskräfte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


„Heimat shoppen“: Giebelwaldtaler im Wert von 350 Euro übergeben

Niederfischbach. Die „Giebelwaldtaler“ werden von mittlerweile über 70 Geschäften in Niederfischbach, Brachbach und Mudersbach ...

Wissing: Noch bis 31. Oktober bewerben

Mainz/Region. Minister Dr. Wissing lobt den Wettbewerb um die innovativsten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen im ...

Edeka in Horhausen: 50 Jahre Lebensmittel in der Region

Horhausen. Zum großen Jubiläum, was jetzt gefeiert wurde, gab es nicht nur Überraschungen für kleine und große Kunden sondern ...

Das sagen die Menschen im AK-Land zur Rewe-Schließung

Altenkirchen. „War ein Schock das zu hören. Vor allem für die Angestellten ist es echt hart“: Dieser Kommentar auf der Facebook-Seite ...

Tipps für Fernreisen

Wie geht es weiter bei einem verpassten Anschlussflug?
Vor allem über lange Distanzen müssen zahlreiche Fluggäste ...

Herdorfer gewinnt wiederholt bei Sparkassen-Lotterie

Herdorf. So gewann er im letzten Monat bereits 500 Euro und im September letzten Jahres schon einmal 5.000 Euro bei der Sparkassenlotterie. ...

Weitere Artikel


TuS Horrhausen organisierte Dritten Raiffeisenlauf

Horhausen. Zunächst starten pünktlich um 10.30 Uhr die Schüler über 1.000 Meter. Dr. Heinz Peter Niewerth übernahm hier erneut ...

"Alles einsteigen!": Bustraining in der Kita Pracht

Pracht. Draußen wartete bereits ein großer Gelenkbus, der ihnen als Übungsobjekt diente. Die Kinder haben viel gelernt: Wie ...

Altenkirchener Grüne wählten neuen Vorstand

Altenkirchen. Während damaliger und neuer Sprecher Kevin Lenz den Rechenschaftsbericht des Vorstands darlegte und die letzten ...

Als Globetrotter unterwegs: Handwerksgesellen auf der Walz

Koblenz. Die 13 Handwerksgesellen aus unterschiedlichen Gewerken, unter ihnen fünf Frauen, sind zünftig gekleidet. Die Zimmerer ...

Wärmedämmung: Sinn oder Unsinn?

Kreisgebiet. Die Vorurteile gegenüber einer Wärmedämmung reichen von Schimmelbildung über vermeintlich zu dichte Häuser bis ...

Renaturierung Daadebach fertiggestellt

Daaden. Viertklässler der Biersdorfer Grundschule entdeckten den Daadebach und waren begeistert, was es darin so alles zu ...

Werbung