Werbung

Nachricht vom 13.06.2017    

TuS Horrhausen organisierte Dritten Raiffeisenlauf

Am Sonntag fand der dritte vom TuS Horhausen 04 organisierte Raiffeisenlauf statt. Die Strecke des Fünf-Kilometer-Jedermannlaufes und des Hauptlaufes über 10 Kilometer führt auf anspruchsvollen Kursen durch das Grenzbachtal. Das Wetter zeigte sich erneut von seiner besten Seite und bescherte Veranstalter und Teilnehmern optimale Bedingungen.

Rolf Schmidt Markoski überreichte die Siegerehrungen nach dem Team-Lauf. Foto: Privat

Horhausen. Zunächst starten pünktlich um 10.30 Uhr die Schüler über 1.000 Meter. Dr. Heinz Peter Niewerth übernahm hier erneut das Startkommando. Gewonnen wurde dieser Lauf - wie im Vorjahr - von der 12jährigen (WU14) Laura Kuhn von der SSC Koblenz-Karthause in 3:26 min. Bei den Jungen siegte Asil Tiryaki (MU14) vom TV Honnefeld/Straßenhaus in 3:33 min.
Weitere Alterklassensieger sind MU12 Tom Preußer (TuS Horhausen), MU16 Robin Fischer (TV Honnefeld/Straßenhaus), MU18 Moritz Heuer (TuS Horhausen), WU12 Finja Melsbach (TV Honnefeld/Straßenhaus) und WU16 Jule Hofmann (IGS Horhausen).

Bei den Schülern über 400 Meter siegten in der Klasse W9 Lena Eichhorn (TV Honnefeld/Straßenhaus), W8 Lea-Marie Schug (TuS Horhausen),W7 Lea Preußer (TuS Horhausen),W6 Klara Eichhorn (TV Honnefeld/Straßenhaus),M9 Kolja Rüb (TuS Wallmerod),M8 Justus Buhr (TuS Horhausen),M7 Elias Marquardt (TV Honnefeld/Straßenhaus) und M6 David Knaupe (TuS Horhausen)

Der Bambinilauf über 150 Meter wurde von Marie Weißenfels und Elias Schug (beide TuS Horhausen) gewonnen. Alle Bambini wurden mit einer Urkunde und einem Stofftier belohnt. Alle Schüler erhielten im Ziel ebenfalls etwas Süßes und eine Urkunde.

Der Hauptlauf über 10 Kilometer startete pünktlich um 11 Uhr. Die beiden ins Rennen gegangenen Favoriten Thierry van Riesen und Benjamin Groß, die sich durch die letzten Wäller-Cup-Läufe bestens kennen, gingen das Rennen zunächst gemeinsam an. Kurz vor dem Ziel konnte sich Thierry etwas absetzen und lief somit dem Heimsieg nach 38:07 Minuten entgegen. Benjamin folgte knappe 30 Sekunden später, dritter wurde Kevin Wolf. Bei den Frauen siegte erwartungsgemäß Isabella Ehl von der SC Dreikirchen nach 48.13 Minuten. Janet Egenolf-Michels und Petra Friedrich folgten auf den Plätzen 2 und 3. Die Siegerehrung nahm hier Peter Hassel von der Westerwaldbank, die auch die Pokale gestiftet haben, vor.

Sibylle Nickel (LG Brechen) und Hajo Siewer (Skiclub Olpe) waren die schnellsten Walker über 10 Kilometer. Doris Hammer (DJK Gebhardshain) und Josef Weber (LT Sternberg/Linz) waren die schnellsten Walker über 5 Kilometer. Beim Jedermannlauf über 5 Kilometer ging der Sieg an Patricia Schlosser (TuS Horhausen, 29:21 Minuten) und Ralf Haas (23:28 Minuten).

Die Ehrung der Sieger übernahm der Ortsbürgermeister von Horhausen, Thomas Schmidt. Der Pokal für die Mannschaftswertung (vier Läufer bilden eine Mannschaft, die Zeiten werden addiert) beim Fünf-Kilometer-Lauf ging - wie im Vorjahr - erneut an die Westerwaldbank in der Besetzung Sebastian Heidrich, Christian Scholl, Niels Wegner und Helmut Boller. Ebenfalls mit einem Team gestartet waren das Team Edeka, die Verbandsgemeinde Flammersfeld und der Sportclub Optimum. Die Siegerehrung übernahm hier Rolf Schmidt-Markoski für die VG Flammersfeld.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: TuS Horrhausen organisierte Dritten Raiffeisenlauf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

MIT FOTO-GALERIE | Damit kann eine wichtige Maßnahme im Sanierungsplan der kath. St.-Michaels-Kirche abgeschlossen werden. Am Freitag, den 27. November, wurde das Gerüst um den Vierungsturm abgebaut. Demontage und Transport machten (Teil-)Sperrungen der anliegenden Straßen notwendig, die noch bis Samstag (28. November) andauerten.


7-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt wieder unter 100

Vor dem Wochenende verzeichnet der Landkreis Altenkirchen für die Corona-Statistik erneut ein Plus von 22 Positiv-Fällen. Mit Stand von Freitagnachmittag, 27. November, liegt die Gesamtzahl der im Kreis seit Pandemie-Ausbruch Infizierten bei 1109. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 954 geheilt.


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Wie viele andere Gewerbetreibende wurde auch die in Oberwambach ansässige Firma Getränke Müller seit Frühjahr dieses Jahres in ihren Aktivitäten stark ausgebremst. Das düstere Bild, das Michael Müller bereits im April von seiner Branche zeichnete, hat sich bewahrheitet. Wir berichteten.


Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Berlin/Mainz/Koblenz. Dazu Holger Schindler, Vorstandsmitglied des BUND Rheinland-Pfalz und Gewässerexperte: „In Deutschland ...

Mehran Faraji führt die Sportjugend Rheinland

Koblenz. Unmittelbar nach der Wahl von Mehran Faraji gratulierte SBR-Präsidentin Monika Sauer. Sie sieht die Sportjugend ...

KG Katzwinkel Glück Auf sagt alle Veranstaltungen ab

Katzwinkel. Bei allen Überlegungen, vielleicht doch noch eine Veranstaltung irgendwie auf die Beine zu stellen, stand das ...

Helmut-Weber Pokalschießen 2020 mit neuen Teilnehmerrekord

Katzwinkel. Im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt, fand auch dieses Jahr wieder der Firmen-Cup großen Zuspruch. Insgesamt ...

RK Wisserland: Kranzniederlegung an Kriegsgräberehrenstätte

Wissen/Kirchen. Kirchens Stadtbüro informierte die Wissener Reservistenkameradschaft schriftlich von dieser Absage rechtzeitig. ...

Brauner Bär ist Schmetterling des Jahres 2021

Berlin/Düsseldorf/Mainz. Neben der Lichtverschmutzung sind auch die Intensivierung der Landwirtschaft, der Wegfall von Hecken ...

Weitere Artikel


"Alles einsteigen!": Bustraining in der Kita Pracht

Pracht. Draußen wartete bereits ein großer Gelenkbus, der ihnen als Übungsobjekt diente. Die Kinder haben viel gelernt: Wie ...

Altenkirchener Grüne wählten neuen Vorstand

Altenkirchen. Während damaliger und neuer Sprecher Kevin Lenz den Rechenschaftsbericht des Vorstands darlegte und die letzten ...

Tom Kalender war in Oschersleben nicht zu stoppen

Hamm. Nach seinen Erfolgen im Westdeutschen ADAC Kart Cup, begab sich Tom Kalender am vergangenen Wochenende auf Neuland. ...

Halten den Kreis sauber: Mehr Geld für 340 Reinigungskräfte

Kreisgebiet. „Alle, die den Kreis Altenkirchen sauber halten, haben Wertschätzung für ihre Arbeit verdient. Sie machen einen ...

Als Globetrotter unterwegs: Handwerksgesellen auf der Walz

Koblenz. Die 13 Handwerksgesellen aus unterschiedlichen Gewerken, unter ihnen fünf Frauen, sind zünftig gekleidet. Die Zimmerer ...

Wärmedämmung: Sinn oder Unsinn?

Kreisgebiet. Die Vorurteile gegenüber einer Wärmedämmung reichen von Schimmelbildung über vermeintlich zu dichte Häuser bis ...

Werbung