Werbung

Nachricht vom 13.06.2017    

Altenkirchener Grüne wählten neuen Vorstand

"Zukunft wird aus Mut gemacht": Getreu ihrem Wahlkampfslogan wählten die Grünen des Ortsverbands Altenkirchen-Flammersfeld in ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Schon zu Beginn zeichnete sich ein Unterschied zu den Mitgliederversammlungen der letzten Jahre ab. Es herrschte Aufbruchsstimmung, welche nicht zuletzt auch durch die angespannte politische Lage aufkommt. Dies spiegelt sich auch in ihrem neuen Vorstand wieder.

Kevin Lenz bildet zusammen mit Maria Weller die Doppelspitze der Altenkirchener Grünen. Foto: Privat

Altenkirchen. Während damaliger und neuer Sprecher Kevin Lenz den Rechenschaftsbericht des Vorstands darlegte und die letzten zwei Jahre Review passieren ließ stießen immer mehr Mitglieder hinzu. Eine Kombination aus erfahrenen und neuen Mitgliedern wird die Grünen in den nächsten Jahren durch das politische Geschehen steuern: Die Doppelspitze wird durch Maria Weller und Kevin Lenz gebildet, welche mit deutlicher Mehrheit gewählt wurden. Alter und neuer Kassierer ist Ulli Gondorf. Begleitet wird der Geschäftsführende Vorstand durch Gerd Dittmann und Franz Xaver Federhen als Beisitzer.

Eins wurde auf der Mitgliederversammlung deutlich klar: Die Grünen sind nicht eingeschlafen und auch nicht träge. Sie zeigten sich kämpferisch und motiviert aktiv und mit viel Elan wieder vor Ort zu wirken. Sie sprachen sich für klare und grüne Kernthemen und für ein offenes und gemeinsames Europa aus. „Die Zukunft liegt in einen wir und nicht in einem ´jeder für sich´. Schon in KiTas, Schulen und auch im Alltag versuchen wir Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, dass wir gemeinsam stark sind, dass gegenseitiges Unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe ein wichtiger Schlüssel zu einem guten Leben und einer starken Gesellschaft sind. Das sind Werte für die wir stehen, die wir leben wollen und die nicht an der deutschen Grenze enden!“

Auch im Hinblick auf die Bürgermeisterwahl für die Verbandsgemeinde Altenkirchen äußerten sich die Grünen. Aus ihren eigenen Reihen werden sie keinen Kandidaten ins Rennen schicken, nichts desto trotz wollen sie mitmischen und ggf. einen Kandidaten offensiv unterstützen. „Wir wollen jemanden der gut für unsere Verwaltung ist, der weiß wie so ein Laden läuft und sich für die Region stark macht um diese auch weiterhin zukunftsfähig zu gestalten. Auch im Hinblick auf die anstehende Fusion mit der VG Flammersfeld soll dieser als geeignet erscheint“.

Auch der Stammtisch soll weitergeführt werden, da er auf große Zustimmung trifft und Raum für lockere Gespräche und Ideen bietet, die von dem neuen Vorstand aufgegriffen werden. Aber auch für Nichtmitglieder bietet dieser sich an, um Fragen zu klären, die Grünen kennen zu lernen oder auch um Ideen und Input für die Arbeit vor Ort zu liefern.

Alle Interessierten sind jeden ersten Donnerstag im Monat herzlich zum Grünen Stammtisch eingeladen. Dieser findet ab 19 Uhr in der Trattoria Gust Italia in Altenkirchen statt. Weitere Informationen auf www.gruene-ak.de oder unter ov-altenkirchen-flammersfeld@gruene-rlp.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Altenkirchener Grüne wählten neuen Vorstand

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Politik


Weeser fordert Öffnungsmodus: Virus hört nicht an Grenzen auf

Berlin/Kreisgebiet. "Wir müssen schauen, wie wir jetzt in den Öffnungsmodus kommen. Wir sollten uns auf Infektionsherde konzentrieren, ...

Was bedeutet "Wiederaufbaufonds der Europäischen Kommission"?

Brüssel/Westerburg. Zusätzlich soll der Mehrjährige Finanzrahmen auf 1,1 Billionen Euro aufgestockt werden. Insgesamt stehen, ...

CDU-Gemeindeverband Wissen nominiert Dr. Matthias Reuber für die Landtagswahl 2021

Wissen. Dr. Matthias Reuber ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Stochastik des Departments Mathematik an ...

Barrierefreier Umbau des Bahnhofs Brachbach verzögert sich

Brachbach. Grund für die Verschiebung der Umbaumaßnahme ist demach, dass auf die ausgeschriebenen Leistungen keine Angebote ...

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Mainz/Region. „Mit der Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes in den nächsten Wochen tritt die Verordnung ...

Haus Marienberge erhielt Spende vom SPD OV Katzwinkel

Katzwinkel. Es gibt jedoch einen Hoffnungsschimmer, so Geschäftsführer Hans-Georg Rieth: „Ab Pfingsten dürfen wir wieder ...

Weitere Artikel


Tom Kalender war in Oschersleben nicht zu stoppen

Hamm. Nach seinen Erfolgen im Westdeutschen ADAC Kart Cup, begab sich Tom Kalender am vergangenen Wochenende auf Neuland. ...

D-Jugend-Team der JSG Wisserland feierte Abschluss

Wissen. Beim Holzlandcup in Guckheim zeigte die D 1-Jugendfußballmannschaft der JSG Wisserland noch einmal eine tolle Leistung. ...

Nötigung und anschließende Unfallflucht in Oberlahr

Oberlahr. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr der 22-jährige Geschädigte aus dem Kreis Westerwald mit seinem Renault Clio ...

"Alles einsteigen!": Bustraining in der Kita Pracht

Pracht. Draußen wartete bereits ein großer Gelenkbus, der ihnen als Übungsobjekt diente. Die Kinder haben viel gelernt: Wie ...

TuS Horrhausen organisierte Dritten Raiffeisenlauf

Horhausen. Zunächst starten pünktlich um 10.30 Uhr die Schüler über 1.000 Meter. Dr. Heinz Peter Niewerth übernahm hier erneut ...

Halten den Kreis sauber: Mehr Geld für 340 Reinigungskräfte

Kreisgebiet. „Alle, die den Kreis Altenkirchen sauber halten, haben Wertschätzung für ihre Arbeit verdient. Sie machen einen ...

Werbung