Werbung

Nachricht vom 14.06.2017    

Tom Kalender war in Oschersleben nicht zu stoppen

Ein Doppelpack wartete am vergangenen Wochenende auf den jungen Kartfahrer Tom Kalender aus Hamm. In der Motorsport Arena in Oschersleben fanden gleich zwei Saisonrennen des Norddeutschen ADAC Kart Cup statt. Die Bambini-light-Klasse kannte dabei aber nur einen Sieger: Tom fuhr groß auf und gewann in Summe alle fünf Rennen.

Tom Kalender aus Hamm siegte in Oschersleben. Foto: pr

Hamm. Nach seinen Erfolgen im Westdeutschen ADAC Kart Cup, begab sich Tom Kalender am vergangenen Wochenende auf Neuland. Der Youngster feierte in der Motorsport Arena Oschersleben seine Premiere in der Norddeutschen Meisterschaft und räumte erneut ab. Die Zuschauer bekamen dabei einiges geboten. Bei bestem Sommerwetter lieferten sich die Pilotinnen und Piloten spannende Windschattenduelle. Bei den Bambini-light stand aber schon früh fest, wer ganz oben auf dem Podest stehen würde.

Dabei wartete auf Tom eine doppelte Aufgabe. Am Samstag und Sonntag fand jeweils eine Veranstaltung mit insgesamt fünf Rennen statt. Hochmotiviert startete der Youngster aus Hamm/Sieg in das erste Zeittraining und setzte früh eine Duftmarke. Er ließ seinen Gegnern keine Chance und fuhr souverän als Schnellster durch das Ziel. „Ein toller Auftakt, daran will ich anknüpfen“, freute sich der DS Kartsport-Fahrer.

Und genau das tat er. In allen drei Wertungsläufen am Samstag dominierte der Rheinländer die Geschehnisse auf der 1.018 Meter langen Strecke und raste jeweils mit einem deutlichen Abstand als Seiger über die Ziellinie. „Ich bin überglücklich, das war eine starke Leistung. Aber ich darf jetzt nicht nachlassen“, fokussierte sich der Youngster bereits auf den nächsten Meisterschaftslauf am Sonntag.

Da bekamen die Zuschauer dann ein gleiches Bild zu sehen. In den Rennen, die gleichzeitig für den überregionalen ADAC Kart Cup gewertet wurden, setzte der Mach1-Pilot seine Siegesserie vom Vortag fort. Nach der Pole-Position im Qualifying, war er auch in den beiden Rennen nicht zu bremsen.

„Jawoll! Das war ein blitzsauberes Rennwochenende. Jetzt darf ich mich wirklich freuen. Danke auch an meinen Mechaniker und das Team für die tolle Arbeit und das konkurrenzfähige Rennmaterial“, strahlte Tom am Abend auf dem Siegerpodium. Im ADAC Kart Cup hat der Youngster nun den Anschluss hergestellt. Mit seinem Sieg in Kerpen und seinem Doppelerfolg in Oschersleben belegt er den vierten Gesamtrang und freut sich schon auf die kommenden Rennen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tom Kalender war in Oschersleben nicht zu stoppen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


Studie untersucht Übertragungsrisiko von COVID-19 in Schulen und Kitas

Seit dem Ende der Sommerferien in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr untersucht eine Studie unter der Leitung von Epidemiologen des Landesuntersuchungsamtes (LUA), wie viele weitere Infektionen ein Corona-Fall an Schulen und Kitas im Schnitt nach sich zieht.


Ausgangssperre und Schulschließungen: „Wir müssen uns zusammenreißen, aber kritisch bleiben“

Die verschärften Lockdown-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen bedeuten: Es wird schlimmer, bevor es besser wird. Verantwortlich ist nicht nur die Politik - auch wir selbst, meint unser Redakteur Daniel Pirker. Wir müssen nun noch mehr Verzicht üben, dürfen aber dabei das eigene Denken nicht aufgeben.


250 Jahre alte Eiche gefällt: Baumfrevel im Katzwinkeler Forstrevier macht fassungslos

Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte und absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen und dies gehört in die Rubrik des Vandalismus. Zu solch einem Fall kam es in der Zeit vom 19. bis 21. Februar im Forstrevier Katzwinkel. Eine vitale, etwa 250 Jahre alte Eiche wurde von Unbekannten gefällt. Etwa zeitgleich geschah einer 60 Jahre alten Fichte im Forstrevier Friesenhagen das Gleiche.


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

Die Corona-Pandemie und insbesondere die britische Virus-Mutation breiten sich auch am Wochenende im Kreis Altenkirchen bei insgesamt diffusem Infektionsgeschehen weiter aus. Das Gesundheitsamt des Kreises meldet aktuelle Zahlen mit Stand von Sonntagnachmittag, 28. Februar.




Aktuelle Artikel aus Sport


MSF Kirchen nimmt als einziger Verein im Kreis am ADAC-Digital-Cup teil

Kirchen. Es ist ein Hobby, das Motorsportbegeisterte in seinen Bann zieht: sich einmal auf die Spuren der Großen des Geschäfts ...

Gesucht wird gut erhaltene Sportkleidung für Kinder und Jugendliche

Region. Dazu Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte im Fußballkreis Westerwald/Sieg: „Wir alle kennen die Preise für Sportbekleidung. ...

Rosenmontag trotz Corona: Pflegedorf freut sich über Kräbbelchen

Flammersfeld. „Dafür sind wir heute sehr früh aufgestanden,“ so Rita Brück, deren Bruder seit einem Jahr im Pflegedorf wohnt. ...

„AK ladies open“ ohne Zuschauer und mit viel Disziplin

Altenkirchen. Die „AK ladies open" haben seitens der heimischen und der Landespolitik mutmachende Worte erhalten, die Veranstaltung ...

Skeleton-WM: Silber für Jacqueline Lölling aus Brachbach

Altenberg/Brachbach. Sie gilt als sportliches Aushängeschild der Region. Nun konnte Jacqueline Lölling erneut ihre Qualitäten ...

Keine Bußgelder für Vereine wegen Nichterfüllung Schiedsrichter-Soll

Region. Damit soll diese zusätzliche Belastung den Vereinen erspart werden, die derzeit sowieso keine Einnahmen im Spielbetrieb ...

Weitere Artikel


D-Jugend-Team der JSG Wisserland feierte Abschluss

Wissen. Beim Holzlandcup in Guckheim zeigte die D 1-Jugendfußballmannschaft der JSG Wisserland noch einmal eine tolle Leistung. ...

Nötigung und anschließende Unfallflucht in Oberlahr

Oberlahr. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr der 22-jährige Geschädigte aus dem Kreis Westerwald mit seinem Renault Clio ...

Bürgermeister wanderten nach Mammelzen und Sörth

Mammelzen/Sörth. Gastgeber waren in diesem Jahr die Ortsbürgermeister Dieter Rütscher, Mammelzen, und Walter Fischer, Sörth, ...

Altenkirchener Grüne wählten neuen Vorstand

Altenkirchen. Während damaliger und neuer Sprecher Kevin Lenz den Rechenschaftsbericht des Vorstands darlegte und die letzten ...

"Alles einsteigen!": Bustraining in der Kita Pracht

Pracht. Draußen wartete bereits ein großer Gelenkbus, der ihnen als Übungsobjekt diente. Die Kinder haben viel gelernt: Wie ...

TuS Horrhausen organisierte Dritten Raiffeisenlauf

Horhausen. Zunächst starten pünktlich um 10.30 Uhr die Schüler über 1.000 Meter. Dr. Heinz Peter Niewerth übernahm hier erneut ...

Werbung