Werbung

Nachricht vom 14.06.2017    

Tom Kalender war in Oschersleben nicht zu stoppen

Ein Doppelpack wartete am vergangenen Wochenende auf den jungen Kartfahrer Tom Kalender aus Hamm. In der Motorsport Arena in Oschersleben fanden gleich zwei Saisonrennen des Norddeutschen ADAC Kart Cup statt. Die Bambini-light-Klasse kannte dabei aber nur einen Sieger: Tom fuhr groß auf und gewann in Summe alle fünf Rennen.

Tom Kalender aus Hamm siegte in Oschersleben. Foto: pr

Hamm. Nach seinen Erfolgen im Westdeutschen ADAC Kart Cup, begab sich Tom Kalender am vergangenen Wochenende auf Neuland. Der Youngster feierte in der Motorsport Arena Oschersleben seine Premiere in der Norddeutschen Meisterschaft und räumte erneut ab. Die Zuschauer bekamen dabei einiges geboten. Bei bestem Sommerwetter lieferten sich die Pilotinnen und Piloten spannende Windschattenduelle. Bei den Bambini-light stand aber schon früh fest, wer ganz oben auf dem Podest stehen würde.

Dabei wartete auf Tom eine doppelte Aufgabe. Am Samstag und Sonntag fand jeweils eine Veranstaltung mit insgesamt fünf Rennen statt. Hochmotiviert startete der Youngster aus Hamm/Sieg in das erste Zeittraining und setzte früh eine Duftmarke. Er ließ seinen Gegnern keine Chance und fuhr souverän als Schnellster durch das Ziel. „Ein toller Auftakt, daran will ich anknüpfen“, freute sich der DS Kartsport-Fahrer.

Und genau das tat er. In allen drei Wertungsläufen am Samstag dominierte der Rheinländer die Geschehnisse auf der 1.018 Meter langen Strecke und raste jeweils mit einem deutlichen Abstand als Seiger über die Ziellinie. „Ich bin überglücklich, das war eine starke Leistung. Aber ich darf jetzt nicht nachlassen“, fokussierte sich der Youngster bereits auf den nächsten Meisterschaftslauf am Sonntag.

Da bekamen die Zuschauer dann ein gleiches Bild zu sehen. In den Rennen, die gleichzeitig für den überregionalen ADAC Kart Cup gewertet wurden, setzte der Mach1-Pilot seine Siegesserie vom Vortag fort. Nach der Pole-Position im Qualifying, war er auch in den beiden Rennen nicht zu bremsen.

„Jawoll! Das war ein blitzsauberes Rennwochenende. Jetzt darf ich mich wirklich freuen. Danke auch an meinen Mechaniker und das Team für die tolle Arbeit und das konkurrenzfähige Rennmaterial“, strahlte Tom am Abend auf dem Siegerpodium. Im ADAC Kart Cup hat der Youngster nun den Anschluss hergestellt. Mit seinem Sieg in Kerpen und seinem Doppelerfolg in Oschersleben belegt er den vierten Gesamtrang und freut sich schon auf die kommenden Rennen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tom Kalender war in Oschersleben nicht zu stoppen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

MIT FOTO-GALERIE | Damit kann eine wichtige Maßnahme im Sanierungsplan der kath. St.-Michaels-Kirche abgeschlossen werden. Am Freitag, den 27. November, wurde das Gerüst um den Vierungsturm abgebaut. Demontage und Transport machten (Teil-)Sperrungen der anliegenden Straßen notwendig, die noch bis Samstag (28. November) andauerten.


7-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt wieder unter 100

Vor dem Wochenende verzeichnet der Landkreis Altenkirchen für die Corona-Statistik erneut ein Plus von 22 Positiv-Fällen. Mit Stand von Freitagnachmittag, 27. November, liegt die Gesamtzahl der im Kreis seit Pandemie-Ausbruch Infizierten bei 1109. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 954 geheilt.


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Wie viele andere Gewerbetreibende wurde auch die in Oberwambach ansässige Firma Getränke Müller seit Frühjahr dieses Jahres in ihren Aktivitäten stark ausgebremst. Das düstere Bild, das Michael Müller bereits im April von seiner Branche zeichnete, hat sich bewahrheitet. Wir berichteten.


Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.




Aktuelle Artikel aus Sport


TC Horhausen blickt auf erfolgreiche „Übergangssaison“ zurück

Horhausen. Neu gemeldet waren die zweite Herrenmannschaft, die auch die Jugendspieler an die sonntäglichen Herrenspiele herangeführt ...

DFB-Ehrung für Bernhard Schmidt und Thorsten Schneider

Niederfischbach/Harbach. Die Ehrungsgrüße waren verbunden mit der Übergabe der DFB Ehrenamtsuhr und der zuständigen DFB Urkunde ...

FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Trotz Corona: Erfolgreiche Taekwondo-Gürtelprüfung in Wallmenroth

Wallmenroth. Unter strengen Corona-Auflagen fand kürzlich die Gürtelprüfung in der Sporthalle Wallmenroth statt, wie die ...

Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Region. Die Unterbrechung betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen, Jugend und des Ü-Fußballs ...

Tom Kalender beendet Jahr als bester Rookie im ADAC Kart Masters

Hamm. Wie bereits bei den vorherigen Saisonläufen war das Feld der OK Junioren stark besetzt. Von der internationalen Konkurrenz ...

Weitere Artikel


D-Jugend-Team der JSG Wisserland feierte Abschluss

Wissen. Beim Holzlandcup in Guckheim zeigte die D 1-Jugendfußballmannschaft der JSG Wisserland noch einmal eine tolle Leistung. ...

Nötigung und anschließende Unfallflucht in Oberlahr

Oberlahr. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr der 22-jährige Geschädigte aus dem Kreis Westerwald mit seinem Renault Clio ...

Bürgermeister wanderten nach Mammelzen und Sörth

Mammelzen/Sörth. Gastgeber waren in diesem Jahr die Ortsbürgermeister Dieter Rütscher, Mammelzen, und Walter Fischer, Sörth, ...

Altenkirchener Grüne wählten neuen Vorstand

Altenkirchen. Während damaliger und neuer Sprecher Kevin Lenz den Rechenschaftsbericht des Vorstands darlegte und die letzten ...

"Alles einsteigen!": Bustraining in der Kita Pracht

Pracht. Draußen wartete bereits ein großer Gelenkbus, der ihnen als Übungsobjekt diente. Die Kinder haben viel gelernt: Wie ...

TuS Horrhausen organisierte Dritten Raiffeisenlauf

Horhausen. Zunächst starten pünktlich um 10.30 Uhr die Schüler über 1.000 Meter. Dr. Heinz Peter Niewerth übernahm hier erneut ...

Werbung