Werbung

Nachricht vom 18.06.2017    

Stadt Wissen hat gewählt - Berno Neuhoff Stadtbürgermeister

Die Wahlberechtigten der Stadt Wissen gaben Berno Neuhoff 86,1 Prozent Ja-Stimmen in den acht städtischen Wahlbezirken. Damit ist der 48-jährige Diplom-Verwaltungswirt und Leiter der Regionalentwicklung des Kreises Altenkirchen als Stadtbürgermeister gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 26,7 Prozent, so das vorläufige Endergebnis.

Glückwünsche an Berno Neuhoff gab es im Garten auf der Köttingerhöhe von den Beigeordneten Horst Pinhammer, Wolf-Rüdiger Bieschke und Claus Behner (von links). Foto: pr

Wissen. Berno Neuhoff freut sich, der breite Zuspruch der Wissener Bürgerschaft die zur Wahl gingen, liegt bei immerhin 86,1 Prozent. Damit gab die Mehrheit der Wahlberechtigten dem CDU-Kandidaten die Stimme.


Wahlberechtigte im Stadtbezirk gibt es 6.409, davon gingen 1.709 Wähler/innen in die jeweileigen Wahlbezirke. Die Wahlbeteiligung lag somit bei 26,7 Prozent. An gültigen Stimmen gab es 1.704. Für Neuhoff gab es nach dem vorläufigen Endergebnis 86,1 Prozent Ja-Stimmen, mit Nein stimmten 237.

Neuhoff war zur Wahl angetreten, da mit dem Rücktritt von Bürgermeister Michael Wagener das Amt bis zur nächsten Kommunalwahl 2019 besetzt werden muss. Mit dem Ehrenamt als Stadtbürgermeister sieht Neuhoff auch für sich die persönliche Herausforderung. Die Zukunft der Stadt mit all ihren speziellen Herausforderungen eines Mittelzentrums ist ihm bestens bekannt. Die Wahlbeteiligung mag zunächst gering erscheinen, sie lag aber höher als bei der letzten Kommunalwahl.

In einem ersten Statement meinte Neuhoff: "Jetzt gibt es eine gute Grundlage für die Arbeit auf die ich mich freue". Und frei nach Hermann Hesse zitiert meinte er das jedem Neufang ein gewisser Zauber innewohne und er werde sich für die Stadt und die Menschen einsetzen. Sein dank galt den Beigeordneten und allen Mitstreitern, vor allem seiner Familie. Und deshalb feierte man auch im engsten Freundes- und Familienkreis den Erfolg. Besonders gefreut habe er sich über den Anruf von Michael Wagener aus Chagny, der dort zum Partnerschaftsbesuch weilt. (hws)





Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadt Wissen hat gewählt - Berno Neuhoff Stadtbürgermeister

2 Kommentare
"(...) wie gut es uns geht(...)" bzgl. 26,7%! Wahlbeteiligung. Meine Interpretation geht mehr in die Richtung "Das Interesse an einer Bürgermeister-Wahl hat seine Grenzen, genau bei 1.471 Wissener(in)....
#2 von Günther W. Humpert, am 19.06.2017 um 10:26 Uhr
Ich gratuliere Berno Neuhoff zu der Wahl zum neuen Stadtbürgermeister von Wissen und wünsche ihm eine gute Hand dieses Schiff zu steuern. Leider ist die Wahlbeteiligung nicht so, wie ich es gewünscht hätte. Hier kann man sehen, wie gut es uns geht. Ich hoffe, dass Berno Neuhoff auch in der kurzen Amtszeit erste Akzente setzen kannn. Und in zwei Jahren haben wir ja die Möglichkeit neu zu wählen. Alles Gute und herzliche Grüße Ola Dörner
#1 von Gerhard O. Dörner, am 18.06.2017 um 21:02 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Raiffeisenland-Poster: 1000 Lichtblicke für Kunden und Gäste

Altenkirchen-Bachenberg. Der Lockdown beutet gerade die kleineren Einzelhändler arg, die tragen aber mit ihren Läden besonders ...

Neues EU-Energielabel – gut für Geldbeutel und Umwelt

Kreis Altenkirchen. Die ausgewiesenen Energieverbräuche sollen sich näher am Nutzerverhalten orientieren, zugleich wurden ...

Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Weitere Artikel


Entstehung des Islam als Thema bei den WW-Literaturtagen

Leutesdorf. In Zeiten aufgeregter Debatten über den Islam, Muslime und Ursachen von Gewalt und Krieg in der gegenwärtigen ...

Hospizverein Altenkirchen zieht Bilanz

Altenkirchen. In der anschließenden Diskussion wurde die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Einrichtungen und Professionen ...

Technikteufel verhindert Podiumsposition für H&S-Duo

Fluterschen. Mit zehn starken Gegnern hatte es das Fluterscher Team von H&S-Racing in der Klasse RS3 an diesem Samstag zu ...

Tombola der Werbegemeinschaft Gebhardshain startet

Gebhardshain. Der jährliche Aktionstag „Hier bei Oos“ mit verkaufsoffenem Sonntag der Werbegemeinschaft Gebhardshain am 2. ...

Sonderübung der Feuerwehr und der Schnellen Einsatzgruppe DRK

Busenhausen/Beul. Am Samstag, 17. Juni, kam es gegen 16 Uhr zu einem „Unfall“ zwischen einem PKW und einem Traktorgespann. ...

Sechs neue Jungmusiker verstärken die Knappenkapelle Daaden

Daaden. Zum ersten Mal in Uniform und in der großen Kapelle: Posaunist Jan Röhlich (14 Jahre), Trompeter Luca Schmidt (14), ...

Werbung