Werbung

Nachricht vom 19.06.2017    

Lesepause zum Stressabbau nutzen

Das Diakonische Werk Altenkirchen bietet gemeinsam mit der Mehrgenerationenhaus und der Evangelischen Bücherei Altenkirchen eine Unterstützung zum Stressabbau in der Mittagspause an. Vom 21. Juni bis zum 09. August wird jeden Mittwoch von 12.45 Uhr bis etwa 13 Uhr eine Lesepause eingelegt. Treffpunkt ist vor der Evangelischen Bücherei. Dabei werden von Ehrenamtlichen Texte aus zeitgenössischer Belletristik, aus Literaturklassiker oder aus Kinderbüchern vorgelesen.

Altenkirchen. Der Hektik des Arbeitsalltags, ob im Büro, der Lagerhalle oder im Labor, kann man tagsüber oftmals nur in der Mittagspause entgehen. Sie stellt die wichtigste Zeit zur körperlichen, geistigen und seelischen Erholung dar. Daher sollte sie auch zum Auftanken, zur Entspannung und Erholung intensiv genutzt werden. Immer wieder fallen Kollegen auf, welche aufgrund der steigenden Arbeitsbelastungen hin und wieder die Mittagspause ausfallen lassen. Einen Gefallen tun sich sie sich selbst und dem Arbeitgeber damit nicht. Wer ausgeruht aus der Mittagspause kommt hat in der Regel anschließend wieder eine höhere Konzentrationsfähigkeit und kann dementsprechend bessere Leistungen erzielen.

Umgekehrt kann ein häufiges Ausfallen einer längeren Arbeitspause zu geistigen und körperlichen Beschwerden führen. Gerade hinsichtlich der psychischen Belastungen ist die Diagnose Burn-Out und auch Depressionen heute kein seltener Befund.

„Ziel der Lesepause ist es, zumindest für die Zeit von etwa 15 Minuten Menschen die Arbeiten bewusst den Arbeitsstress durch Geschichten vergessen zu lassen und damit den Folgen von Arbeitsstress vorzubeugen.“, so Silke Irle, Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses Mittendrin.

Da in diesem Jahr 500 Jahre Reformation gefeiert werden, wird zu Beginn von jeder Lesepause ein Zitat aus einem der zentralen Texte Martin Luthers: ‚Über die Freiheit eines Christenmenschen‘ vorgelesen. Die Zitate werden in Leichter Sprache vorgelesen, um das Verständnis der Zitate zu erhöhen. Sie beziehen sich auch auf die jeweils vorzulesenden Texte.

Weitere Informationen zu Lesepause beim Diakonischen Werk Altenkirchen (02681) 8008 20, info@diakonie-altenkirchen.de oder beim Mehrgenerationenhaus Mittendrin (02681) 9504 438, info@mgh-ak.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lesepause zum Stressabbau nutzen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.


Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Ausgerechnet ein Polizeiwagen kam ihm in die Quere, als ein Autofahrer am Donnerstag, 26. November, einem anderen Auto auf der Bundesstraße 256 die Vorfahrt nahm und beinahe einen Unfall verursachte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnten die Beamten dann auch noch feststellen, dass der Fahrer unter Drogen stand.


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.




Aktuelle Artikel aus Region


In Zeiten von Corona kommt der Zahnarzt digital in die Kita

Fürthen. Gespannt verfolgten die Kinder das Geschehen auf der Leinwand und begrüßten freudig den „Patenzahnarzt“ der Kita. ...

Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Köln/Region. Jahr für Jahr locken die Kölner Weihnachtsmärkte Millionen von Menschen von außerhalb in die Domstadt. Auch ...

Zusatzverkehr und höhere Kapazitäten an den Adventssamstagen

Köln/Region. Beim RE 9 wird es an den ersten drei Adventssamstagen eine morgendliche Zusatzfahrt von Siegen nach Köln geben. ...

Oliver Euteneuer ist neuer Sprecher der Feuerwehr-Kreisausbilder

Altenkirchen. Kreisfeuerwehrinspekteur Ralf Schwarzbach gratulierte Euteneuer im Rahmen der letzten Kreisausbilderbesprechung ...

Unter Drogen der Polizei Vorfahrt genommen und Unfall riskiert

Altenkirchen. Der Dienstwagen der Polizei Altenkirchen fuhr gegen 19 Uhr auf der B 414 in Fahrtrichtung Neitersen. An der ...

Raiffeisen und Schulze-Delitzsch schauen aus dem Raiffeisenhaus in Flammersfeld

Flammersfeld. Die beiden Genossenschaftsväter blicken so auf den stattlichen Weihnachtsbaum vor dem Raiffeisenhaus. Die Verbandsgemeinde ...

Weitere Artikel


Fünf Podestplätze und erneuter Klassensieg für Hans-Joachim Fries

Emmerzhausen. Damit erreichte er Platz 2 in seiner Altersklasse. Ihm folgte 29 Sekunden später Lennart Stühn (MHK) in 38:37 ...

Donum vitae traf sich mit Familienministerin Anne Spiegel

Region. Erziehung, Förderung und Schutz von Kindern ist in erster Linie eine Aufgabe der Eltern. Die (werdenden) Eltern werden ...

Streik bei Baumgarten Daaden abgewendet

Daaden. Im Anschluss an die Betriebsversammlung wurde das nun ratifizierte Ergebnis von Uwe Zabel der Belegschaft erläutert ...

Wissener SPD ehrt treue Genossen

Wissen. Beim Überreichen der Urkunden und Anstecknadeln assistierte ihm Martin Diedenhofen. Er ist sozialdemokratischer Bundestagskandidat ...

„Family Business“ im Stöffelpark

Enspel. Richard Bargels neues Album „It´s Crap!“, eingespielt mit seiner Band „Dead Slow Stampede“, wurde 2014 für den Jahrespreis ...

Kirchenkreise kooperieren: Männer auf dem Pilgerweg

Kreisgebiet. Pilgern ist en vogue und dabei muss nicht immer ein Buch herauskommen. Auch evangelische Christen haben das ...

Werbung