Werbung

Nachricht vom 20.06.2017    

Positive Zahlen bei der Vertreterversammlung der Volksbank Daaden eG

Bodenständig, solide und verantwortungsvoll, das sind die Tugenden nach denen die Volksbank Daaden eG ihre Geschäftspolitik betreibt und damit fährt sie schon seit langer Zeit durchaus zufriedenstellend. Die langanhaltende Tiefzinspolitik sieht man mit Sorge. Ehrungen bildeten den Abschluss der Vertreterversammlung.

Von der großen Schar zu ehrender Mitglieder waren neun Personen zur Versammlung gekommen und erhielten Urkunden und Geschenke. Fotos: anna

Daaden. Auch auf der jüngsten ordentlichen Vertreterversammlung im Bürgerhaus Daaden konnten die Vorstände Hans-Joachim Buchen und Dieter Stricker wieder mit positiven Nachrichten aus dem vergangenen Jahr aufwarten. So hat es bei den Kundeneinlagen eine Steigerung um 11,2 Mio. Euro auf 178,4 Mio. Euro gegeben. Bei den Kundenkrediten war ein Zuwachs von 2 Mio. Euro auf 135,6 Mio. Euro zu verzeichnen. Die Bilanzsumme wies ein Plus von 4,71 Prozent auf 236 Mio. Euro aus. Auch beim betreuten Kundenvolumen war ein deutlicher Zuwachs von 16,4 Mio. Euro auf 341 Mio. Euro zu vermelden. Der Jahresüberschuss betrug 636 TEuro. Das Eigenkapital konnte um 1,36 Mio. Euro auf 22,2 Mio. Euro gesteigert werden.

Über die Verwendung des Jahresüberschusses unterbreitete der Vorstand folgenden Vorschlag: Vom Jahresüberschuss wurden vorweg 200.000 Euro den Rücklagen zugeführt. Die Dividende von 4,5 Prozent entspricht 92.249,90 Euro, 344.000 Euro werden den Ergebnisrücklagen zugewiesen und die verbleibenden 931,24 Euro als Vortrag auf neue Rechnungen verbucht. Dies ergibt einen Bilanzgewinn von 437.181,14 Euro.

Für das laufende Jahr sieht der Bankenvorstand ein positives nominales Wachstum und eine moderate Geschäftsentwicklung. Stabilität, Unabhängigkeit, Nähe – diese Werte sollen auch in Zukunft die Basis für eine zuverlässige Partnerschaft mit den Kunden bilden. Keinen Hehl machten die beiden Vorstände aus der Tatsache, dass die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und die hohen Anforderungen aus der Regulatorik das zinsabhängige Geschäftsmodell sehr belasten. Die extreme Tiefzinspolitik wirkt sich negativ auf die Ertragslage aus. Die rückläufige Zinsspanne, bedingt durch die expansive Geldpolitik, beobachtet man bei der Volksbank Daaden mit Sorge. Gleichzeitig gehen Buchen und Stricker davon aus, dass die Zinspolitik der EZB wohl noch für einige Zeit beibehalten wird.

Die Volksbank Daaden und deren Filialen zählen derzeit 50 Mitarbeiter, vier Auszubildende und 4.045 Mitglieder. Abschließend bedankten sich die Vorstände bei den Mitgliedern für ihr Vertrauen sowie bei allen Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern. Den Bericht des Aufsichtsrates verlas Volker Sturm, der die Veranstaltung zu Beginn auch mit der Begrüßung der Gäste eröffnet hatte. Darin hieß es: „Der Vorschlag für die Verwendung des Jahresüberschusses – unter Einbeziehung des Gewinnvortrages – entspricht den Vorschriften der Satzung. Der Aufsichtsrat empfiehlt der Versammlung den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss zum 31.12.2016 festzustellen und die vorgeschlagene Verwendung des Jahresüberschusses zu beschließen“. Sowohl der Genehmigung des Jahresabschlusses 2016 als auch dessen Verwendung wurden einstimmig von der Versammlung zugestimmt.

Durch Ablauf der Wahlzeit schied das Aufsichtsratsmitglied Thomas Otterbach turnusmäßig aus, wurde aber von der Versammlung sogleich erneut ins Gremium gewählt. Gewählt wurde zudem noch ein Ausschuss für die Aufstellung der Liste der zu wählenden Vertreter, auch dabei stimmte die Versammlung einstimmig dem ausgearbeiteten Vorschlag zu.

Abschließend standen noch Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Ernst Weid aus Herdorf erhält eine Auszeichnung für 60 Jahre Mitgliedschaft. Seit 50 Jahren sind Günter Arndt (Herdorf), Dieter Bieler (Friedewald), Gerhard Christian (Herdorf), Gerhard Ebener (Emmerzhausen), Manfred Enders (Daaden), Klemens Ermert (Elkenroth), Friedhelm Herbert Ermert (Langen/Hessen), Adolf Fries (Daaden), Wilfried Göhlert (Daaden), Gerd Hermann (Herdorf), Gerhard Hess (Derschen), Winfried Janzen (Niederdreisbach), Erich Kämpflein (Friedewald), Gisela Kluge (Mauden), Werner Knautz (Weitefeld), Gerhard Mudersbach (Neunkhausen), Karl-Edmund Neufurth (Emmerzhausen), Walter Porr (Daaden), Roland Reifenrath (Herdorf), Hans Dieter Schneider (Weitefeld), Hans Joachim Schnell (Neunkhausen), Dorothea Schüler und Franz-Alfred Seifer (Daaden), Roswitha Strunk (Langenbach), Rolf-Dieter Stühn (Weitefeld), Anneliese Stühn und Frieder Thomas (Herdorf), Edwin Uhr (Nisterberg), Hermann Utsch (Neunkhausen), Heinrich Weber (Burbach), Josef Weller (Monheim am Rhein), Edmar Wiederstein (Derschen) und Manfred Wingenroth (Daaden) Mitglieder der Volksbank Daaden. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Positive Zahlen bei der Vertreterversammlung der Volksbank Daaden eG

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Die First-Responder-Gruppe der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen entstand durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld. Der DRK Ortsverein Flammersfeld stellte bereits seit dem Jahre 2015 die Helfer für diesen Dienst. In der VG Altenkirchen, in der der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm diese Aufgabe übernommen hat, dauerte es bis zum August 2019. Es bedurfte in Altenkirchen mehrerer Anläufe, um diese sinnvolle Ergänzung des Rettungsdienstes in Dienst zu stellen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Im Hintergrund rumst es und ich sehe, wie die Schultern meiner Freundin auf der anderen Seite der Handykamera einen gefühlten Meter Richtung Boden sinken.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Neujahrempfang der HwK Koblenz fand digital statt

Koblenz. Als Talkgäste konnte Präsident Kurt Krautscheid Christian Baldauf, MdL - Fraktionsvorsitzender CDU, Michael Frisch, ...

Bundesweiter Fernstudientag 2021 – IHK-Akademie Koblenz ist dabei

Koblenz. Natürlich in einer Online-Veranstaltung, geht es darum, welche Möglichkeiten Blended-Learning- und Live-Online-Weiterbildungen ...

Meldepflicht: Arbeitgeber müssen schwerbehinderte Menschen beschäftigen

Neuwied. Die Bundesanstalt prüft auf gesetzlicher Grundlage, ob die Beschäftigungspflicht erfüllt ist. Arbeitgeber, mit mindestens ...

Wirtschaftförderung: Plan-Finder ist Spezialist im 3D-Druck

Birnbach. Bei Günther Jauch wäre es sicherlich die Millionen-Euro-Frage, wenn man den Namen Chuck Hall einer bedeutenden ...

Neuer Biohofladen eröffnet in Puderbach

Puderbach. Die Eheleute Neitzert betreiben einen mittelständischen, landwirtschaftlichen Familienbetrieb in der fünften Generation ...

WhatsApp, Google und Onlineshops als Tools für das Gastgewerbe

Koblenz. Nicht allen Betrieben gelingt das auf Anhieb. „Oft gibt es eine Hemmschwelle gegenüber digitalen Prozessen. Mit ...

Weitere Artikel


Projekte rund um das Reformationsjubiläum entwickelt

Kreisgebiet. Ein Silberschatz in Altenkirchen? Ein 700 Jahre alter Baum und Straßen, die Geschichte/n erzählen können? Geheimbotschaften ...

Rosenfest und Rosenwoche beim Pflanzenhof Schürg in Wissen

Wissen. "Wir lieben Rosen! Wir lieben sie so sehr, dass wir der Königin der Blumen eine ganze Woche widmen", teilte das Team ...

DLRG Altenkirchen bei Landesmeisterschaft erfolgreich

Altenkirchen. Auch in diesem Jahr hieß es für die DLRG Altenkirchen vom 16 bis 18. Juni, Altenkirchen zu verlassen und nach ...

Hermann Reeh vom Weltladen Betzdorf verkaufte Taschen in Brüssel

Betzdorf/Brüssel. In dem Anschreiben hatte Hermann Reeh vom Weltladen Betzdorf aus einem Gastbeitrag vom ehemaligen Außenminister ...

Solarpark an der B8 bei Wölferlingen geplant

Wölferlingen. Solarstrom wird im Westerwald von der Maxwäll eG bereits auf mehreren Flächen erzeugt. Die Genossenschaft ist ...

Die schönste Steingeschichte des Jahres schrieb Mika Nauroth

Herdorf-Sassenroth. Dass Kinder auch Heutzutage, trotz Fernseher, Tablets, Smartphones,Playstation und allerlei anderem elektronischem ...

Werbung