Werbung

Nachricht vom 20.06.2017    

Positive Zahlen bei der Vertreterversammlung der Volksbank Daaden eG

Bodenständig, solide und verantwortungsvoll, das sind die Tugenden nach denen die Volksbank Daaden eG ihre Geschäftspolitik betreibt und damit fährt sie schon seit langer Zeit durchaus zufriedenstellend. Die langanhaltende Tiefzinspolitik sieht man mit Sorge. Ehrungen bildeten den Abschluss der Vertreterversammlung.

Von der großen Schar zu ehrender Mitglieder waren neun Personen zur Versammlung gekommen und erhielten Urkunden und Geschenke. Fotos: anna

Daaden. Auch auf der jüngsten ordentlichen Vertreterversammlung im Bürgerhaus Daaden konnten die Vorstände Hans-Joachim Buchen und Dieter Stricker wieder mit positiven Nachrichten aus dem vergangenen Jahr aufwarten. So hat es bei den Kundeneinlagen eine Steigerung um 11,2 Mio. Euro auf 178,4 Mio. Euro gegeben. Bei den Kundenkrediten war ein Zuwachs von 2 Mio. Euro auf 135,6 Mio. Euro zu verzeichnen. Die Bilanzsumme wies ein Plus von 4,71 Prozent auf 236 Mio. Euro aus. Auch beim betreuten Kundenvolumen war ein deutlicher Zuwachs von 16,4 Mio. Euro auf 341 Mio. Euro zu vermelden. Der Jahresüberschuss betrug 636 TEuro. Das Eigenkapital konnte um 1,36 Mio. Euro auf 22,2 Mio. Euro gesteigert werden.

Über die Verwendung des Jahresüberschusses unterbreitete der Vorstand folgenden Vorschlag: Vom Jahresüberschuss wurden vorweg 200.000 Euro den Rücklagen zugeführt. Die Dividende von 4,5 Prozent entspricht 92.249,90 Euro, 344.000 Euro werden den Ergebnisrücklagen zugewiesen und die verbleibenden 931,24 Euro als Vortrag auf neue Rechnungen verbucht. Dies ergibt einen Bilanzgewinn von 437.181,14 Euro.

Für das laufende Jahr sieht der Bankenvorstand ein positives nominales Wachstum und eine moderate Geschäftsentwicklung. Stabilität, Unabhängigkeit, Nähe – diese Werte sollen auch in Zukunft die Basis für eine zuverlässige Partnerschaft mit den Kunden bilden. Keinen Hehl machten die beiden Vorstände aus der Tatsache, dass die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und die hohen Anforderungen aus der Regulatorik das zinsabhängige Geschäftsmodell sehr belasten. Die extreme Tiefzinspolitik wirkt sich negativ auf die Ertragslage aus. Die rückläufige Zinsspanne, bedingt durch die expansive Geldpolitik, beobachtet man bei der Volksbank Daaden mit Sorge. Gleichzeitig gehen Buchen und Stricker davon aus, dass die Zinspolitik der EZB wohl noch für einige Zeit beibehalten wird.

Die Volksbank Daaden und deren Filialen zählen derzeit 50 Mitarbeiter, vier Auszubildende und 4.045 Mitglieder. Abschließend bedankten sich die Vorstände bei den Mitgliedern für ihr Vertrauen sowie bei allen Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern. Den Bericht des Aufsichtsrates verlas Volker Sturm, der die Veranstaltung zu Beginn auch mit der Begrüßung der Gäste eröffnet hatte. Darin hieß es: „Der Vorschlag für die Verwendung des Jahresüberschusses – unter Einbeziehung des Gewinnvortrages – entspricht den Vorschriften der Satzung. Der Aufsichtsrat empfiehlt der Versammlung den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss zum 31.12.2016 festzustellen und die vorgeschlagene Verwendung des Jahresüberschusses zu beschließen“. Sowohl der Genehmigung des Jahresabschlusses 2016 als auch dessen Verwendung wurden einstimmig von der Versammlung zugestimmt.

Durch Ablauf der Wahlzeit schied das Aufsichtsratsmitglied Thomas Otterbach turnusmäßig aus, wurde aber von der Versammlung sogleich erneut ins Gremium gewählt. Gewählt wurde zudem noch ein Ausschuss für die Aufstellung der Liste der zu wählenden Vertreter, auch dabei stimmte die Versammlung einstimmig dem ausgearbeiteten Vorschlag zu.

Abschließend standen noch Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Ernst Weid aus Herdorf erhält eine Auszeichnung für 60 Jahre Mitgliedschaft. Seit 50 Jahren sind Günter Arndt (Herdorf), Dieter Bieler (Friedewald), Gerhard Christian (Herdorf), Gerhard Ebener (Emmerzhausen), Manfred Enders (Daaden), Klemens Ermert (Elkenroth), Friedhelm Herbert Ermert (Langen/Hessen), Adolf Fries (Daaden), Wilfried Göhlert (Daaden), Gerd Hermann (Herdorf), Gerhard Hess (Derschen), Winfried Janzen (Niederdreisbach), Erich Kämpflein (Friedewald), Gisela Kluge (Mauden), Werner Knautz (Weitefeld), Gerhard Mudersbach (Neunkhausen), Karl-Edmund Neufurth (Emmerzhausen), Walter Porr (Daaden), Roland Reifenrath (Herdorf), Hans Dieter Schneider (Weitefeld), Hans Joachim Schnell (Neunkhausen), Dorothea Schüler und Franz-Alfred Seifer (Daaden), Roswitha Strunk (Langenbach), Rolf-Dieter Stühn (Weitefeld), Anneliese Stühn und Frieder Thomas (Herdorf), Edwin Uhr (Nisterberg), Hermann Utsch (Neunkhausen), Heinrich Weber (Burbach), Josef Weller (Monheim am Rhein), Edmar Wiederstein (Derschen) und Manfred Wingenroth (Daaden) Mitglieder der Volksbank Daaden. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Positive Zahlen bei der Vertreterversammlung der Volksbank Daaden eG

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ehemaliger Rewe-Markt in Altenkirchen wird zur „KulturEtage“

Ein echter Paukenschlag von der Felsenkeller Kultur im Herbst: Der ehemalige Toom/Rewe-Markt am Weyerdamm in Altenkirchen wird im Herbst und Winter vorübergehend zur KulturEtage. Hier finden auf 4.000 Quadratmetern Konzerte und Kabarett mit namhaften Künstlern statt.


Corona im AK-Land: Drei neue Infektionen – Wieder mehr Geheilte

Kurz vor dem Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen mit Stand von Freitagmittag drei neue Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Weitere Testergebnisse stehen derzeit noch aus.


Verkehrsunfall auf der B 256 fordert zwei Verletzte

Am Samstag, 26. September, kam es auf der Bundesstraße 256 zwischen Schöneberg und Bergenhausen zu einem Unfall. Hierbei wurden die beiden Fahrerinnen verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die B 256 war zeitweise gesperrt.


CDU-Nominierung: Dr. Matthias Reuber klar vor Jessica Weller

Das Duo der CDU-Direktkandidaten aus dem Kreis Altenkirchen für die Landtagswahl im kommenden Jahr ist komplett: In der Neiterser Wiedhalle setzte sich am Freitagabend (25. September) Dr. Matthias Reuber gegen Jessica Weller, Rasim Marz und Marian Lemmermann durch. Er tritt im Wahlkreis 2 Altenkirchen an. Im Wahlkreis 1 Betzdorf war Michael Wäschenbach vor knapp zwei Wochen auf die Spitzenposition gehievt worden.


Klima-Demo in Altenkirchen war ein friedliches Fest

Am Freitag, den 25. September, fand wieder eine von „wwgoesgreen“ organisierte Klimademo in Altenkirchen statt, übrigens die einzige Klimademo im gesamten Westerwald. Die in Anlehnung an den Globalen Klimastreik von „Fridays for Future“ geplante Demonstration begann auf dem Schlossplatz in Altenkirchen, unter der Beachtung der aktuell gültigen Corona-Regeln.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Heimat shoppen“-Aktionstage in Daaden wieder sehr beliebt

Daaden. Nachdem im letzten Jahr die 2500 bestellten Gewinnkarten nicht ausgereicht hatten, wurde die Menge in diesem Jahr ...

Wände richtig streichen – das müssen Sie beachten

Den Anstrich von Wand und Decke vorbereiten
Ehe es an das Streichen der Wände und der Zimmerdecke geht, sollte der Raum ...

Betreiber-Genossenschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald gegründet

Bad Marienberg. „Die neue gegründete Genossenschaft wird die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder ...

Gewinner der „Heimat Shoppen“-Tombola in Altenkirchen gezogen

Altenkirchen. Wie in jedem Jahr hatten sich die teilnehmenden Geschäfte mit zahlreichen Preisen, von Gutscheinen über kleine ...

Westerwald-Brauerei zeichnet ehrenamtliche Vereinshelden aus

Hachenburg. Alle Vereinskunden der Brauerei und Vereinsbegeisterte wurden am Tag des Ehrenamtes dazu eingeladen von Ihrem ...

Ärger beim Stromversorgerwechsel - Preisänderung trotz Garantie

Koblenz. Viele Anbieter erläutern das allenfalls in den vertraglich vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen – dem sogenannten ...

Weitere Artikel


Projekte rund um das Reformationsjubiläum entwickelt

Kreisgebiet. Ein Silberschatz in Altenkirchen? Ein 700 Jahre alter Baum und Straßen, die Geschichte/n erzählen können? Geheimbotschaften ...

Rosenfest und Rosenwoche beim Pflanzenhof Schürg in Wissen

Wissen. "Wir lieben Rosen! Wir lieben sie so sehr, dass wir der Königin der Blumen eine ganze Woche widmen", teilte das Team ...

DLRG Altenkirchen bei Landesmeisterschaft erfolgreich

Altenkirchen. Auch in diesem Jahr hieß es für die DLRG Altenkirchen vom 16 bis 18. Juni, Altenkirchen zu verlassen und nach ...

Hermann Reeh vom Weltladen Betzdorf verkaufte Taschen in Brüssel

Betzdorf/Brüssel. In dem Anschreiben hatte Hermann Reeh vom Weltladen Betzdorf aus einem Gastbeitrag vom ehemaligen Außenminister ...

Solarpark an der B8 bei Wölferlingen geplant

Wölferlingen. Solarstrom wird im Westerwald von der Maxwäll eG bereits auf mehreren Flächen erzeugt. Die Genossenschaft ist ...

Die schönste Steingeschichte des Jahres schrieb Mika Nauroth

Herdorf-Sassenroth. Dass Kinder auch Heutzutage, trotz Fernseher, Tablets, Smartphones,Playstation und allerlei anderem elektronischem ...

Werbung