Werbung

Region |


Nachricht vom 18.06.2009    

Vertrauensbeweis für Wagener und Schwan

Michael Wagener wurde von der CDU-Kreistagsfraktion jetzt in seinem Amt als Sprecher bestätigt. Bei der Neuwahl des Fraktionsvorsitzenden wurde Wagener einstimmig wiedergewählt.

Wissen. Die CDU-Kreistagsfraktion geht mit ihrem bewährten Vorsitzenden in die neue Legislaturperiode: Michael Wagener wurde am Montagabend einstimmig im Amt bestätigt. Und auch der ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Konrad Schwan soll auf Wunsch der Christdemokraten sein Amt weiter ausüben.
Michael Wagener, Stadt- und VG-Bürgermeister in Wissen, steht der stärksten Fraktion im Kreistag seit drei Jahren vor. Bei der Neuwahl des Fraktionsvorsitzenden am Montag votierten in geheimer Abstimmung alle 19 CDU-Abgeordneten für den 53-Jährigen. "Das ist ein großer Vertrauensbeweis", freute sich der alte und neue Vorsitzende. "Der Fraktionsvorsitz ist eine schöne Aufgabe, der ich weiterhin zum Wohle der Bürger und des Kreises nachgehen werde", fügte er hinzu. Dem Kreisvorsitzenden MdL Dr. Josef Rosenbauer sagte er ausdrücklich die Unterstützung der Fraktion zu: "Die Partei kann sich auf ihre Kreistagsfraktion 100-prozentig verlassen", bekräftigte der verheiratete Familienvater.
Zuvor hatte Rosenbauer Wagener für die "drei sehr guten Jahre der Zusammenarbeit" gedankt. Er hoffe, dass dies auch für die Zukunft eine gute Grundlage für die Kooperation zwischen Partei und Fraktion sei. Ausdrücklich betonte der Kreisvorsitzende das "tolle Ergebnis" für Wagener, das von "großer Geschlossenheit in der Fraktion und großem Vertrauen in die Person" zeuge.
Vertrauen haben die Christdemokraten auch in Konrad Schwan. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Gebhardshain soll in der neuen Wahlperiode ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter bleiben. Darauf einigte sich die Kreistagsfraktion in ihrer Sitzung am Montag. Das Votum für den 56-Jährigen erfolgte einstimmig: "Konrad Schwan ist ein fähiger und fleißiger Beigeordneter, der gezeigt hat, dass er´s kann." Das Modell der Ehrenamtlichkeit habe sich bewährt, betonte Rosenbauer: "Wir wollen es mit Konrad Schwan fortsetzen."



Kommentare zu: Vertrauensbeweis für Wagener und Schwan

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.




Aktuelle Artikel aus Region


Gericht: Lärm durch Veranstaltungen in Mudersbach zumutbar

Mudersbach. In der im Jahr 2010 vom beklagten Landkreis Altenkirchen erteilten Baugenehmigung für die Mehrzweckhalle der ...

Umweltsünder entsorgen illegal Müll im Prachter Wald

Pracht. Am Wochenende wurden die Umweltsünder richtig aktiv. Innerhalb von zwei Stunden wurden zwei Sammelstellen von Kanister ...

„FLY & HELP Jubiläumsgala“ ermöglicht 20 neue Schulen

Köln/Kroppach. Fast 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Prominenz zeigten sich äußerst spendabel. Die Stiftung FLY & ...

Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Wissen-Schönstein. Selbst orkanartige Zustände und eisiger Dauerregen am frühen Samstagabend hielten die Menschen nicht davon ...

Vorweihnachtliche Bescherung für krebskranke Kinder

Betzdorf/Köln. Die Spendenaktion wurde auch in diesem Jahr wieder durch den Ortsverband Betzdorf-Kirchen des Deutschen Kinderschutzbundes ...

Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

Wissen/Köln. Im Rahmen des feierlichen Hochamts verrichteten sie ihren Dienst am Hauptaltar des Doms und nahmen ihre Plätze ...

Weitere Artikel


Exkursion in den Lebensraum Wald

Schönstein. 24 Mädchen und Jungen der Klasse 2b der Franziskus Grundschule Wissen unternahmen mit Klassenlehrerin Ute Bender ...

Neue Kurse im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Das Haus Felsenkeller und die Verbandsgemeinde Altenkirchen bieten zwei neue Fortbildungen an.
Nach der Wahl ...

Traditionelle Kirmes in Obersteinebach

Obersteinebach. Die "Peter und Paul-Kirmes“ hat in Obersteinebach Tradition. Daher richtet der Spielmannszug Obersteinebach-Epgert ...

Siegtal pur 2009 - Radeln ohne Kompromisse

Region/Kreis Altenkirchen. Mehr als 100.000 Radfahrer und Inlineskater machten jährlich beim Fahrradspektakel in der Flusslandschaft ...

Regenbogenkinder besuchten die Feuerwehr

Mudersbach-Birken. Die Vorschulkinder des Kindergartens "Regenbogen" aus Mudersbach-Birken besuchten die Feuerwehr in Niederschelderhütte. ...

E1-Mannschaft der JSG wurde Staffelmeister

Birken-Honigsessen. Mit einem ungefährdeten Sieg am letzten Spieltag beendete die E1-Mannschaft der Jugendspielgemeinschaft ...

Werbung