Werbung

Region |


Nachricht vom 18.06.2009    

Ausstellung "Mensch Paulus" eröffnet

Eine lohnende Sache für Christen ist die Auseinandersetzung mit dem Apostel Paulus. Die wurde bei der Eröffnung der ökumenischen Ausstellung "Mensch Paulus" in Wissen deutlich gemacht. Dazu gibt es noch einige interessante, begleitende Fachvorträge.

Kreis Altenkirchen/Wissen. "Paulus muss man nicht schlucken, man muss mit ihm reden!" Wenn es nach Georg Falke von der Katholischen Erwachsenenbildung Koblenz und "Mitvater" der "Mensch-Paulus-Ausstellung" geht, hat man in den kommenden zwölf Monaten im Kreis Altenkirchen viel Gelegenheit, sich mit dem Mensch und Apostel Paulus zu "unterhalten". Offiziell wurde die Ökumenische Initiative "Mensch Paulus" in Wissen eröffnet. Hier ist die Ausstellung bis 10. Juli im Evangelischen Gemeindehaus zu besichtigen. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit interessanten Fachvorträgen und viel Diskussionsstoff gibt es zusätzlich. Ab September wird die Ausstellung in Altenkirchen zu sehen sein, danach noch in Flammersfeld, Hamm, Daaden und im Juni 2010 in Kirchen beendet.
Die Evangelische Erwachsenenbildung und das Bildungswerk der Erzdiözese Köln in Marienthal, haben gemeinsam "ihr Paulus-Jahr" vorbereitet und wollen einen Mensch und Apostel möglichst vielen Menschen in der Region nahe bringen.
"Das Wissen um Paulus ist wichtig für die Zukunft der Kirche", wurde bei der Eröffnung der ersten Ausstellungs- und Info-Station in Wissen unterstrichen. Rund 50 Besucher und Besucherinnen kamen dabei zusammen und gönnten sich bei der Betrachtung der 18 Ausstellungstafeln Einblicke in verschiedenste Lebens- und Arbeitsbereiche eines teils umstrittenen Apostels.
Als "Paulus-Fan" outete sich der evangelische Gemeindepfarrer Marcus Tesch in seinem einstimmenden Vortrag. Der Theologe räumte dabei auch gleich einige "festzementierte" Vorurteile, etwa über den frauen- oder leibfeindlichen Paulus, aus dem Wege. Wie nah Paulus, dessen 2000. Geburtstag man derzeit vermutet, bei den Menschen des 21. Jahrhunderts ist, erläuterte Tesch anschaulich , auch anhand von Bibelzitaten und zahlreichen Literaturhinweisen. "Paulus macht neugierig und steht derzeit im Mittelpunkt zahlreicher weltweiter Studien", hatte auch bereits Georg Falke in seinen einleitenden Worten deutlich gemacht: "Filmemacher und Philosophen haben Paulus entdeckt und fordern die Theologen heraus."
Die Auseinandersetzung mit Paulus sei jedoch für alle Christen lohnend, unterstrichen die Ausstellungsmacher. Dass sie dafür viele Informationen und Gesprächsstoff bekommen, dafür hat die ökumenische Initiative "Mensch Paulus" im Kreis Altenkirchen ausreichend gesorgt. Viele begleitende Fachvorträge an den einzelnen Ausstellungsorten helfen mit Neues zu entdecken und manche hartnäckigen Vorurteile auszuräumen.
Lebendige Gemeinden, interessierte Menschen und kraftvolle Musik, dass daran der Apostel Paulus seine helle Freude gehabt hätte, unterstrich Pfarrer Marcus Tesch auch in seinen Dankesworten an die jungen Sängerinnen und Sänger von "Chorus Live", die mit Dirigent Georg Rieth eindrucksvoll die Vernissage der Paulus-Ausstellung bereicherten.
Weitere Infos zum Ausstellungsangebot, Fachvorträgen und Anmeldungen zu geführten Rundgängen gibt es bei Heinz Müller (02682/967 00) oder unter www.kirchenkreis-altenkirchen.de oder www.bildungswerk-marienthal.de. (pes)
xxx
Der evangelische Gemeindepfarrer Marcus Tesch (links) und der katholische "Ausstellungsvater" Georg Falke nahmen gemeinsam die Besucher mit auf die Entdeckungsreise zum "Mensch Paulus". Die Ausstellung ist ab sofort bis zum 10. Juli im Evangelischen Gemeindehaus in Wissen zu sehen. Begleitet wird die Ausstellung, die ein Jahr im Kreis Altenkirchen unterwegs sein wird, von zahlreichen Fachvorträgen. Fotos: Petra Stroh

xxx

Begleitprogramm zur Paulus-Ausstellung: Evangelisches Gemeindehaus Wissen "Auf der Rahm".
:
"Ich - Paulus aus Tarsus - Mein Besuch in Wissen 2009" - Pfarrer Georg Koch, Betzdorf, Freitag, 19. Juni, 19.30 Uhr/Montag, 22. Juni, 19.30 Uhr/Donnerstag, 25. Juni, 20 Uhr.

Vortragsabend:
"Frauen in den paulinischen Gemeinden", Dienstag, 23.Juni, 19.30 Uhr, Pastoralreferentin Jutta Lehnert, Dekanat Koblenz.

Vortragsabend:
"Frauen von Rang und Namen: Ein anderer Blick in die Gemeinden des Apostels Paulus", Donnerstag, 2. Juli, 20 Uhr, Religions-Pädagogin Gertrud Vreden, Bonn.

Vortragsabend:
"Der Apostel Paulus und das moderne Europa", Montag, 6. Juli, 19 Uhr, Professor Dr. Rainer Riesner, Evangelischer Theologe, Technische Universität Dortmund.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ausstellung "Mensch Paulus" eröffnet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vereine, Artikel vom 18.02.2020

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

42 Gruppen und Vereine nehmen in diesem Jahr beim Karnevalsumzug der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. am Sonntag den 23.Februar ab 14.11 Uhr teil. Die Aufstellung steht, wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt mitteilten. Änderungen seien immer möglich, aber jeder Zugteilnehmer habe seinen Platz.


Region, Artikel vom 19.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.


SG Honigsessen/Katzwinkel präsentiert neues Trainerduo

Seit der HoKa-Gründung 2017 stand der Morsbacher Ingo Krämer verantwortlich an der Seitenlinie der SG und wird dies auch noch bis Sommer 2020 tun. Zur neuen Saison 20/21 werden dann zwei in den jeweiligen TuS-Stammvereinen verwurzelte Trainer das Kommando übernehmen.


Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Am Sonntag, 16. Februar wurden die Baumkronen wieder ordentlich geschüttelt. Sturmtief „Viktoria“ kündigte sich an. Die Schäden waren, zumindest im Bereich der VG Altenkirchen-Flammersfeld, gering.


Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Der Karneval rückt immer näher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder eine Vielzahl von Sonderzügen ein. Zudem gibt es ein besonderes Karnevalsticket für die tollen Tage.




Aktuelle Artikel aus Region


Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Kreis Altenkirchen. Die Karnevalssession findet gerade allerorten ihren Höhepunkt, pünktlich um 11.11 Uhr am Altweiber-Donnerstag ...

Digitaler Betrug: Senioren-Sicherheitsberater bilden sich fort

Altenkirchen. Wie jedes Jahr wurden die Sicherheitsberater zu verschiedenen Aspekten der Kriminalitätsprävention geschult. ...

Team Dorfcafé Mudenbach spendet an Hospizverein Altenkirchen

Mudenbach/Altenkirchen. Engagierte Frauen bereiten regelmäßig für die Gemeindemitglieder ein Sonntagsfrühstück vor oder auch ...

Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Pleckhausen. Am Sonntag, 16. Februar sorgte Sturmtief „Viktoria“ auch für kleinere Einsätze der Feuerwehren. Die Feuerwehr ...

Bildband: Auf Regionalstrecken vom Westerwald zur Weinstraße

Soeben ist im Sutton Verlag der Bildband "Auf Regionalstrecken durch Rheinland-Pfalz. Vom Westerwald zur Weinstraße" erschienen. ...

Zahnspangendisco in Nauroth war ein voller Erfolg

Nauroth-. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer der Jugendpflege, des Ortsgemeinderates Nauroth und die Ortsbürgermeisterin Gabi ...

Weitere Artikel


Spendenlauf brachte rund 1600 Euro

Betzdorf. Beim diesjährigen Spendenlauf für rheumakranke Kinder am Dienstagabend in Betzdorf hatten sich 135 Läuferinnen ...

Kreisjugendsportfest mit Superergebnissen

Kreis Altenkirchen. Das Kreisjugendsportfest 2009 brachte tolle Ergebnisse und eine rege Beteiligung. Aus 13 Schulen des ...

85-Jährige mit Messer lebensgefährlich verletzt

Altenkirchen. Heute, Freitag, 19. Juni, wurde in der Altenkirchener Fußgängerone, gegen 10.10 Uhr, ein brutaler Raubüberfall ...

Mitmachen: "Nazis aus dem Takt bringen"

Region. "Bunt statt braun" - diese Ansage wird Neonazis überall entgegen gehalten, wo sie für Hass, Angst und Menschenverachtung ...

Festliches Konzert der Jungen Philharmonie

Horhausen. Am Sonntag, 28. Juni, um 18 Uhr, gibt in der Katholischen Kirche "St. Maria Magdalena" in Horhausen unter der ...

D-Jugend Teams schlagen sich gut

Kirchen/Dörnberg. Beide D-Jugendmannschaften des VfL Kirchen konnten beim Spieltag in Dörnberg zeigen, dass Sie sich weiter ...

Werbung