Werbung

Nachricht vom 29.06.2017    

Openair-Gottesdienst am Barbaraturm begeisterte

Mit dem dritten großen Openair-Gottesdienst an „ungewöhnlichem Ort" im Jahr des Reformationsjubiläums – diesmal am Barbaraturm in Malberg - wurde vom Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen l verstärkt junge Menschen angesprochen. Obwohl es noch am Mittag des Festtages noch stark geregnet hatte, kamen doch etliche Menschen auf den Hügel über Malberg und erlebten fünf ereignisreiche Stunden mit buntem Beiprogramm und Gottesdienst.

Rund 130 Besucher kamen zum Abschlussgottesdienst an den Barbaraturm in Malberg. Im Jahr des Reformationsjubiläums gab es im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen drei besondere Gottesdienste „an ungewöhnlichem Ort". Fotos: Petra Stroh

Malberg. Freie Sicht in die Region und bis zum Siebengebirge: Nicht wenige Besucher trauten sich auch auf den 22 Meter hohen Turm und genossen die besondere Aussicht. Wer wollte, konnte gleich oben auf der Aussichtsplattform auch aktiv werden: Papierflieger wurden hier in luftiger Höhe gebastelt und schwebten dann über das Festgelände. Je nach Fingerfertigkeit und Böen flogen dann die weißen Flieger mehr oder minder weit übers Turmarreal.

„Newcomern", aber auch alle anderen Interessierten galt das dritte und letzte Angebot der diesjährigen Gottesdienst-Reihe im Kirchenkreis zum Jubiläumsjahr im Rahmen der landeskirchenweiten Aktion „95 Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten". Rund um das Turmgelände bei Malberg gab es ein spannendes Programm mit Musik und Aktion von 15 bis 20 Uhr und der Wetterlage entsprechend hatte sich doch eine beachtliche Anzahl von Besuchern eingefunden.

Besonders am Nachmittag schauten viele Familien mit kleineren Kindern vorbei und ältere Besucher nutzen die schöne Atmosphäre des weitläufigen Geländes, zu der auch ein reichhaltiges Angebot an Kuchen und frischen Waffeln gehörte. Mitglieder der Kirchengemeinde Gebhardshain hatten für das umfangreiche Buffet gesorgt und gegen Spende für die Jugendarbeit konnte man sich bedienen lassen. Für andere Speisen und Getränke sorgten zudem ansässige Anbieter.

Die jungen Besucher aus der Region erfreuten sich an dem umfangreichen Beiprogramm, das HipHop-Duo „The Prayers" aus Puderbach, die gleich zu Beginn am Barbaraturm für entsprechenden Sound sorgten. Interessierte konnten sich später auch bei einem Workshop mit den beiden Sängern John und Marc Fech ausprobieren. John und Marc Fech sind Cousins und reisten mit ihrem Team nach Malberg an.

Wer es lieber sportlich mochte, konnte sich bei dem Open-Air-Event entsprechend austoben, messen und erfreuen: Sei es beim Bungee-Run, wo es galt den Gummiseilen zu trotzen oder beim Spiel mit der Riesen-Erdkugel, die geschickt über das Spielfeld auf der Wiese manövriert werden musste. Kreativität und Geschick waren auch gefragt bei den Aktionen rund um die Papierflieger, es gab zudem Bastel-Angebote, ein lustiges Bilder-Event mit „Martin Luther" bei dem man sich die Bilder gleich ausgedruckt mitnehmen konnte und ein kniffliges Quiz.

"Freiheit kennt keine Grenzen!?" – unter diesem Motto setzte Eric Mundo, ehrenamtlicher Jugendmitarbeiter und Presbyter der Ev. Kirchengemeinde Gebhardshain beim Open-Air-Gottesdienst die entsprechenden Impulse.
Eric Mundo gehört zum gut eingespielten Team der Kirchengemeinde Gebhardshain, das bereits vielfach tolle Jugendangebote und „Newcomer-Gottesdienste" organisiert hat. Regelmäßig bietet das Team die Gottesdienste an. Der „Openair-Gottesdienst" am Barbaraturm war allerdings ein Novum und die Bereitschaft, jährlich nun einen Open-Air-Newcomer-Gottesdienst anzubieten, ist groß. Entsprechende Planungen sollen in Angriff genommen werden.

Eric Mundo ließ in dem Gottesdienst im Jahr des Reformationsjubiläums – rund 130 Besucher waren dabei und saßen vor der Bühne oder im Zelt – Martin Luther in der Business-Welt der Jetzt-Zeit sein „Gewitter-Erlebnis" haben. Hier meuterte der „aktuelle Luther" auf, wandt sich insbesondere gegen den Ablasshandel und erkennt, dass nicht das „Geld im Kasten", sondern die göttliche Gnade die Freiheit schenkt. „Sola gracia – allein durch die Gnade", an diesem rotem Faden orientierte sich Mundo: „ Freiheit ist uns von Gott geschenkt, auch die Freiheit in der Bibel lesen zu dürfen! Der Gott der Gnade hat uns die Freiheit gegeben, alles zu tun, was wir wollen! Zur ‚grenzenlosen Freiheit' gehört auch, das wir selbst erkennen, was uns oder anderen schadet und unser Handeln entsprechend ausrichten!"

Die musikalische Begleitung hatte die „hauseigene Band" des Newcomer-Teams und ein eigenes Liederheft für den Gottesdienst sorgte für Textsicherheit bei den Besuchern, die so die sorgsame Auswahl der neueren Lieder in Deutsch und Englisch gut aufnehmen und mitsingen konnten.

Ziel der Newcomer-Gottesdienste, so Mundo, sei es, auch Menschen, die zu den Gottesdiensten kommen, Zeit und Platz zu Begegnung und Miteinander einzuräumen. Open-Air biete sich da ausreichend Gelegenheiten. Der Presbyter seiner Heimatgemeinde Gebhardshain ist dankbar für das „tolle Team der Newcomer-Gottesdienste" und empfindet es als „Geschenk". Veranstalter waren die Evangelische Kirchengemeinde Gebhardshain und die synodale Jugendarbeit im Kirchenkreis. Unterstützt wurde das Jubiläumsereignis vom Kirchenkreis, der kreiskirchlichen Stiftung und der Sparkasse Westerwald-Sieg.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Openair-Gottesdienst am Barbaraturm begeisterte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Die Corona-Pandemie sorgt im Kreis Altenkirchen für weiter steigende Infektionszahlen: Gegenüber der letzten Meldung an die Medien am Freitag, 23. Oktober, verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen am Sonntagnachmittag, 25. Oktober, ein Plus von 45 Fällen.


Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Die eigentlich zu einem Unfall in Mammelzen alarmierten Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Neitersen konnten bereits auf der Anfahrt abbrechen. Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus wurden die Fahrzeuge dann jedoch zu einem weiteren Unfall gerufen. Dieser hatte sich zwischen Bergenhausen und der Abfahrt Leuzbach ereignet.


Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Zu einem Unfall zwischen einem Reisebus und einem PKW ist es am Sonntag am frühen Nachmittag auf der Bundesstraße 256 in Mammelzen gekommen. Der PKW-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Durch den Unfall kam es zu Behinderungen auf der B 256.


Selbach pflegt Brauch zum „Wurzeln schlagen“ für Neugeborene

Auch Louis und Mika, die beiden Neugeborenen aus dem Jahr 2019, haben jetzt ihren Geburtsbaum. Seit nunmehr sechs Jahren pflegt die Ortsgemeinde Selbach den traditionsreichen Brauch, für jedes neugeborene Kind im Ort einen Baum zu pflanzen, um damit symbolisch auszudrücken, dass sie in Selbach Wurzeln schlagen sowie wachsen und gedeihen mögen.


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.




Aktuelle Artikel aus Region


Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Bergenhausen/Leuzbach. Am Sonntag, 25. Oktober, ereignete sich, kurz nach dem Unfall in Mammelzen, ein weiterer Unfall auf ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. 30 Fälle kamen am Samstag hinzu, 15 am Sonntag. Etwa die Hälfte geht zurück auf Umfeld-Testungen ...

Selbach pflegt Brauch zum „Wurzeln schlagen“ für Neugeborene

Selbach. Die langanhaltende Trockenheit im Frühling und Corona ließ die Baumpflanz-Aktion für Neugeborene in diesem Jahr ...

Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Mammelzen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 13.35 Uhr den Rettungsdienst, die First-Responder Altenkirchen sowie ...

Kostenloses Probetraining: Sport lebt Vielfalt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit 2018 bietet der FC Mündersbach in Kooperation mit der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Energietipp: Wärmegewinne durch Fensterflächen möglich machen

Kreis Altenkirchen. Auch eine passende Raumplanung ist wichtig. Wenn die Hauptaufenthaltsräume wie Wohn- und Kinderzimmer ...

Weitere Artikel


Betzdorf plant Westerwald-Sieg Messe auf dem Schützenplatz

Betzdorf. Die regionale Ausstellung beinhaltet die Themenschwerpunkte Bauen und Wohnen, Technik, Energie, Sicherheit, Einbruchschutz, ...

Volksbank Hamm/Sieg eG zeigt positive Entwicklung

Pracht/Wickhausen. Der Aufsichtsrat und der Vorstand der Volksbank Hamm/Sieg eG hatten für den 28. Juni, in die Hans-Mohr-Halle, ...

Friedrich-Ebert-Stiftung führte Planspiel Politik durch

33 Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Betzdorf-Kirchen beschäftigten sich in einem Planspiel mit dem ...

Teilsperrung am Altstadt-Kreisel in Wissen

Wissen. Im Bereich des Kreisverkehrsplatzes (L 278/Bogenstraße/Marktstraße) nahe der Siegbrücke in Wissen muss ein Teil der ...

Kontrolle des Jugendschutzgesetzes angekündigt

Betzdorf/Wissen. In den nächsten Wochen wird das Sachgebiet Jugendkriminalität der Polizeiinspektion Betzdorf und der Polizeiwache ...

Tennis-Ü30-Mannschaft aus Neitersen feierte Aufstieg

Neitersen. Die Herren Ü 30-Mannschaft der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen hat die abgelaufene Saison in der B-Klasse ...

Werbung