Werbung

Nachricht vom 01.07.2017    

Arbeitsmarkt im Juni: Stellenangebote im Plus

Die Arbeitslosenzahlen im Bezirk der Arbeitsagentur Neuwied für die Landkreise Altenkirchen und Neuwied sind im Juni weiter zurückgegangen. Ein deutliches Plus verzeichnet die Agentur bei den Stellenmeldungen.

Kreisgebiet. 8.408 Menschen ohne Job und eine Arbeitslosenquote von fünf Prozent sind die Juni-Eckwerte des Arbeitsmarktes zwischen Rhein, Wied und Sieg. Im Vergleich zum Vormonat ist dies ein Rückgang um 178. Im Juni 2016 waren es noch 528 Arbeitslose mehr.

„Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Neuwieder Agenturbezirk ist weiterhin positiv. Die konjunkturellen Rahmendaten und die betrieblichen Einschätzungen lassen für das verbleibende Jahr 2017 eine positive Prognose zu. Dennoch wird der saisonale Anstieg mit Ferienbeginn auch in diesem Jahr nicht zu vermeiden sein. Für die nächsten Wochen rechnen wir mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit, denn viele junge Menschen beenden im Sommer ihre Ausbildung oder Schullaufbahn und melden sich arbeitslos, bis sie nach den Ferien eine Anschlussbeschäftigung finden oder ein Studium beginnen“, erklärt Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Neuwieder Arbeitsagentur.

Unterschiedlich wirkt sich die aktuelle Entwicklung auf die beiden Rechtskreise des Sozialgesetzbuches (SGB) aus, die die Arbeitslosigkeit regeln. So steigt die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen im Rechtskreis SGB III, also bei jenen Menschen, die meist noch nicht länger als ein Jahr arbeitslos sind, leicht an. Im Gesamtbezirk der Arbeitsagentur waren dort Ende Juni 3.220 Arbeitslose gemeldet – 19 mehr als im Mai - und 220 mehr als vor einem Jahr.

5.188 arbeitslose Menschen sind derzeit dem SGB II zugeordnet, also auf Grundsicherung (Hartz IV) angewiesen, und werden vom Jobcenter betreut. Hier sank die Zahl im Vergleich zum Vormonat und zum Vorjahr. Im Juni waren in diesem Rechtskreis noch 197 Personen mehr arbeitslos gemeldet, vor einem Jahr waren es sogar 691 mehr.

Hier wirkt sich unter anderem eine gesetzliche Neuerung aus: Seit Januar 2017 werden so genannte Aufstocker, deren Arbeitslosengeld I-Anspruch so niedrig ist, dass sie zusätzlich noch Grundsicherung beziehen, nicht mehr dem SGB II, sondern dem SGB III zugeordnet. „Das führt zu einer Verschiebung zwischen den Rechtskreisen und bedeutet praktisch, dass ca. 200 Arbeitslose infolge der Betreuungsänderung jetzt der Arbeitsagentur und nicht mehr dem Jobcenter zugerechnet werden“, so Starfeld. Daneben wirkt sich ein erhöhtes Angebot an arbeitsmarktbezogenen Maßnahmen senkend auf die registrierte Arbeitslosigkeit aus.



In beiden Landkreisen gleichermaßen positiv ist die Situation auf dem Stellenmarkt. Die Arbeitgeber der beiden Landkreise meldeten im Juni 792 neue Arbeitsstellen, das waren 68 mehr als im Mai und 125 mehr als vor einem Jahr. Dabei kamen die meisten Stellenmeldungen aus dem Bereich der Zeitarbeit (377), 91 neue Stellen aus dem Bereich Handel und KFZ-Instandhaltung/Reparatur und 76 Stellen aus dem Bereich des verarbeitenden Gewerbes. Aus dem Gesundheits- und Sozialwesen wurden 68 neue Jobs gemeldet.

Zunehmend positiv entwickelten sich zuletzt auch die Beschäftigungsdaten für die Region: Am 31.12.2016 arbeiteten insgesamt 95.125 Menschen
sozialversicherungspflichtig in Unternehmen des Agenturbezirks Neuwied, 1.861 oder 2,0 Prozent mehr als Ende 2015. Die Schwelle von 95.000 Beschäftigten wurde damit nach dem 30.09.2016 zum zweiten Mal überschritten.

Die regionale Streuung der Arbeitslosenquote reicht von 4,2 Prozent in der Region Linz/Asbach über 4,7 Prozent in Betzdorf und 4,8 Prozent in Altenkirchen bis zu 5,8 Prozent in der Stadt Neuwied und den angrenzenden Verbandsgemeinden.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Arbeitsmarkt im Juni: Stellenangebote im Plus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Musterhaushalt im AK-Land: Müllgebühren steigen im Jahr 2022 um 3,36 Euro

Kreis Altenkirchen. Kaum ein Aspekt des täglichen Lebens bleibt von (teils gewaltigen) Preissteigerungen verschont. Auch ...

Kita "Traumland" aus Altenkirchen übergibt Spende an Kita im Ahrtal

Altenkirchen. "Die Bilder der Flut, die im Sommer durch die Medien gingen, hatten betroffen gemacht und es sind auch Kolleginnen ...

Grundschulen Hamm und Etzbach bekommen Wolldecken vom Nikolaus

Hamm. Bevor man sich in der nächsten Ratssitzung der VG Hamm abschließend mit der Anschaffung dezentraler Lüftungsanlagen ...

Im Wald bei Flammersfeld illegal Abfall entsorgt

Flammersfeld. Die illegale Abfallentsorgung in der Gemarkung Flammersfeld war durch aufmerksame Bürger entdeckt worden. Die ...

Sperrung zwischen Mörlen und Kirburg wegen Baumfällarbeiten

Mörlen. Im Zeitraum vom 13. Dezember bis 18. Dezember ist die Kreisstraße 26 [K26] von Mörlen aus in Richtung Kirburg bis ...

Kirchen: Corona-Testzentrum auf Parkdeck ab Mittwoch (8. Dezember) wieder geöffnet

Kirchen. Ab Mittwoch, den 8. Dezember, werden auf dem Kirchener Parkdeck in der Lindenstraße wieder Nasenabstriche durchgeführt, ...

Weitere Artikel


Mit guter Bildung die Zukunft sichern

Region/Koblenz. Die Ausbildungsbeteiligung von jungen Migranten und Flüchtlingen zu erhöhen, Eltern von den Chancen der dualen ...

Erste Segway-Strecke in Wissen ausgewiesen

Wissen. Bereits seit zwei Jahren erfreut sich der Segway-Parcours auf dem Maimarkt in Wissen großer Beliebtheit. Der Treffpunkt ...

Keine Plastik- und Biobeutel aus Kunststoff in die Biotonne

Kreis Altenkirchen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) bittet noch einmal eindringlich alle Bürgerinnen und Bürger keine ...

Umbaupläne der Sparkasse WW-Sieg nehmen konkrete Züge an

Bad Marienberg. Zuvor hatten Untersuchungen des in zwei Bauabschnitten in den Jahren 1973 und 1986 errichteten Gebäudes ergeben, ...

Harry Neumann erhält Sonder-Ehrenpreis für Natur- und Artenschutz

Quirnbach. Nickel erklärte: „Harry Neumann steht für eine ideologiefreie und unabhängige Naturschutzarbeit, die sich umfassend ...

Westerwaldbahn versüßt den Start in die Sommerferien

Daaden. Um den Start in die Sommerferien noch mehr zu versüßen erhielten die jungen Fahrgäste der Daadetalbahn am Freitag, ...

Werbung