Werbung

Kultur |


Nachricht vom 21.06.2009    

KMS freute sich über Renovierung

Mit Pauken und Trompeten - und mit einer roten Schleife - wurde am Samstag die Wiedereröffnung der Kreismusikschule in Altenkirchen gefeiert. Zu dem Fest waren viele Besucher in Altenkirchen erschienen und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.

Altenkirchen. Mit einem großen Fest wurde die Wiedereröffnung der Kreismusikschule in Altenkirchen gefeiert. Eine große rote Schleife zierte das renovierte Herzstück der Kreismusikschule. Zahlreiche Gäste von nah und fern waren in die Kreisstadt gekommen, um die Wiedereröffnung mit Pauken und Trompeten zu feiern. Punkt 11 Uhr fiel der Startschuss für das Festprogramm. Lena Wagner aus Birken-Honigsessen tauschte ihr Musikinstrument gegen eine Schere ein und unter dem Beistand von Landrat Michael Lieber sowie Schulleiter Michael Ullrich zerschnitt das Mädchen das symbolische Band. Nach diesem feierlichen Akt stellten die Schüler der Musikschule ihr Können unter Beweis. Das Bolèro stand auf dem Programm und nicht nur Musikkenner wissen um den Schwierigkeitsgrad dieses Orchesterstückes. Meisterhaft erklang das Zusammenspiel der Instrumente und lieferte den richtigen Rahmen für den Einzug in das renovierte Gebäude in der Hochstraße der Kreisstadt.
Unter den Ehrengästen waren neben Landrat Michael Lieber die Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders, Dr. Matthias Krell , Thorsten Wehner, Bürgermeister Heijo Höfer, Bernhard Schnitzler vom Landesverband der Musikschulen und Markus Keggenhoff vom Kreismusikverband.
Zum Haus: Das Gebäude wurde im Jahre 1929 erbaut. Seit den 30er Jahren diente es als Landwirtschaftsschule des Kreises. Ab 1975 beherbergte das Haus die Kreismusikschule, und eine Renovierung war schon allein aufgrund von Vorgaben des Brandschutzes sowie der überalterten Haustechnik von Nöten. Die großzügige Förderung des Landes in Höhe von 220.000 Euro ließ Spielraum für mehr. Ein angemessener Unterrichtsraum für Schlagzeug, ein barrierefreier Zugang, neue WC-Anlagen, Energiesparmaßnahmen und eine Optimierung der Raumaufteilung sind die Ergebnisse der Renovierung. Außerdem entstand ein Treffpunkt als Warte- und Gesprächsraum im Haus - ein echter Zugewinn. Ingesamt wurden 500.000 Euro investiert, wovon der Kreis 280.000 Euro beigesteuert hat.
Landrat Michael Lieber betonte in seiner Eröffnungsrede: "Die Kreismusikschule ist ein Zentrum für Bildung und Kultur - ein fester und großer Knoten im kulturellen Netz des Kreises." Weitere Redner waren Dr. Peter Enders in seiner Funktion als Leiter des Fördervereins sowie Bernhard Schnitzer für den Landesverband.
An diesem Tag stand aber natürlich die Musik im Mittelpunkt des Geschehens. Cello-, Spatzen und Akkordeonorchester gehörten ebenso zum Kulturprogramm auf der Bühne des Schulhofes wie auch Rock- und Popmusik bis hin zur Big-Band-Musik. Die Umbaupausen konnten für einen Rundgang durch das Haus genutzt werden oder für einen Besuch der Cocktailbar und des Partyservices vor Ort. (ga)
xxx
Natürlich stand die Musik im Mittelpunkt des Geschehens. Fotos: Gerd Asmussen


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
   


Kommentare zu: KMS freute sich über Renovierung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Bach-Chor: Kantatengottesdienst zu Pfingsten in der Martinikirche

Siegen. Im Zentrum steht die Bachkantate BWV 74 „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten". Zu Gast ist Pfarrerin Annette ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Freudentag in Enspel: Der Stöffel-Park ist endlich wieder geöffnet

Enspel. Die Wiedereröffnung hat sich anscheinend auch im weiteren Umfeld des Westerwaldes herumgesprochen, denn einige Autokennzeichen ...

Buchtipp: „Eifeljugend im Speckmantel“ von Wolfgang Süß

Norderstedt/Dierdorf. Es ist erstaunlich, wie viele Synonyme Heranwachsende in der Eifel für Penis und Masturbation kennen. ...

„Waterloo – The ABBA Show“ kommt in die Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. ABBA Review ist, wie der Name sagt, genauso ein Rückblick auf die musikalischen Meilensteine der Weltkarriere des ...

Weitere Artikel


125 Jahre Bellersheim grandios gefeiert

Neitersen. Die Wiedhalle in Neitersen war Schauplatz der offiziellen Geburtstagsfeier des Familienunternehmens Bellersheim. ...

"Natürliche Lebensräume erhalten"

Obersteinebach. Auf ihre stattliche Orchideenwiese sind Heinz und Josefine Mentzen aus Obersteinebach besonders stolz. Auf ...

Dank für kunstvollen Fronleichnamsteppich

Oberlahr. Seit 30 Jahren fertigen Artur Melles und sein Team einen pracht- und kunstvollen Fronleichnamsteppich aus buntem ...

Handwerksmeister von 1959 gesucht

Region/Koblenz. Mit dem Goldenen Meisterbrief ehrt die Handwerkskammer Koblenz im November alle Handwerksmeister, die 1959 ...

Wehner bedauert Biokraftstoff-Entscheidung

Region/Kreis Altenkirchen. "Es ist sehr schade, dass der Bundestag die vorgetragenen Alternativen zum Gesetz zur Änderung ...

Alsdorfer CDU reist nach Straßburg

Alsdorf. Der CDU-Ortsverband Alsdorf bietet im September eine 2-Tages-Fahrt nach Straßburg mit Besuch des Europäischen Parlaments ...

Werbung