Werbung

Nachricht vom 03.07.2017    

Natur- und Artenschutzprojekte besucht

Der naturschutzfachliche Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat gemeinsam mit Vertretern des Kreisverbandes Altenkirchen und Bundestagskandidatin Anna Neuhof regionale Naturschutzprojekte besucht. Dazu zählten unter anderem der Tierpark Niederfischbach und der Verein "Lebensräume Ebertseifen".

Der Tierpark Niederischbach und das Areal Lebensräume Ebertseifen war Ziel der Grünen. Foto: pr

Niederfischbach. Über die Hälfte der Fläche des Landes wird landwirtschaftlich genutzt. Die Landwirtschaft prägt so in vielfältiger Weise den Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen. In den vergangenen Jahrzehnten haben intensive Bewirtschaftungsmethoden auf Acker, Wiese und Weide den Verlust der Artenvielfalt in Deutschland beschleunigt und zu dramatischen Bestandsrückgängen geführt.

„Rebhuhn, Wiesenpieper oder Braunkehlchen sind nur noch selten zu hören. Acker-Rittersporn und Sand-Mohn, früher typische Bewohner von Getreidefeldern, gelten als gefährdet, die Kornrade ist vom Aussterben bedroht. Gleiches gilt für viele Pflanzenarten der Wiesen und Weiden. Bunte Wiesen mit einem hohen Anteil von Wildkräutern sind heute kaum noch zu finden. Damit verbunden ist der starke Rückgang vieler Schmetterlingsarten und anderer Insekten“, so Anna Neuhof, Kreisvorstandsprecherin und Direktkandidatin für die Bundestagswahl.

Die biologische Vielfalt spielt in vielen klimarelevanten Prozessen eine wichtige Rolle, etwa durch die Bindung und Freisetzung von Kohlendioxid und anderen Treibhausgasen und für den Wasserkreislauf. Veränderungen der Biosphäre haben daher immer auch Folgen für das Klimasystem. Gleichzeitig hat der Klimawandel sowohl direkte als auch indirekte Auswirkungen auf die Natur. Grüne Politik setzt sich für eine nachhaltige Nutzung landwirtschaftlicher Flächen und die Erhaltung und Wiederherstellung von Landflächen, Böden und Gewässern ein. Die gemeinsame Exkursion zeigte, dass der Verein Ebertseifen Lebensräume e.V. gemeinsam mit dem Tierpark Niederfischbach e. V. erfolgreich regionale Naturschutzprojekte umsetzt.

MdL Hartenfels: „So viele seltene, gefährdete Arten auf wenigen Hektar zu beobachten ist schon etwas ganz Besonderes, denn viele können durch den Klimawandel in ihrer Existenz bedroht sein, wenn ihr potenzielles Verbreitungsgebiet schrumpft oder ganz verloren geht. Hier zeigt sich, dass Vieles richtig gemacht wird.“



„Es gibt Möglichkeiten, landwirtschaftliche Flächen so zu bewirtschaften, dass sie Lebensraum für wildlebende Tier- und Pflanzenarten bieten. Schon geringe Änderungen in den Bewirtschaftungsverfahren können eine hohe Wirkung entfalten. Maßnahmen zur Förderung wildlebender Tier- und Pflanzenarten sind daher im Ökologischen Landbau besonders effektiv“, ergänzt Katrin Donath, Kreisvorstandssprecherin.

Es schloss sich der Besuch des neuen Naturschutzprojektes des Vereins Ebertseifen Lebensräume e.V. an, der Tüschebachsweiher und eine Führung durch den Tierpark Niederfischbach fanden statt. Hartenfels ist überzeugt: „Die Umweltbildung ist sehr wichtig für den Arten- und Naturschutz. Nur was man kennt, kann man schützen. Hier werden unsere heimischen Tierarten gezeigt und deren Verhalten erläutert. So versteht jeder schnell, solange unsere Wildtiere weitreichende Lebensräume haben, besteht keinerlei Bedrohung für uns Menschen.“

Das Fazit der Gruppe: "Wie es sich hier vor Ort zeigt, gibt es Möglichkeiten, landwirtschaftliche Flächen so zu nutzen, dass sie Lebensraum für wildlebende Tier- und Pflanzenarten sind. Viele Arten können durch den Klimawandel in ihrer Existenz bedroht sein, weil unter anderem das potenzielle Verbreitungsgebiet schrumpft oder ganz verloren geht, oder weil eine Art neue Lebensräume nicht besiedeln kann. Indirekte Auswirkungen auf die biologische Vielfalt ergeben sich auch durch die Reaktionen des Menschen auf den Klimawandel. Einerseits reagiert man mit Klimaanpassungsmaßnahmen und andererseits mit Klimaschutzmaßnahmen. Die damit einhergehenden Veränderungen in der Landschaft können tiefgreifend sein und große Flächen betreffen. Wir freuen uns, dass die Konzeption und die Ideen in der Region Niederfischbach auf zahlreiche Unterstützer treffen", heißt es am Ende der Pressemitteilung.


Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Erwin Rüddel (CDU): Erfolgreiche Nachhaltigkeitspolitik nur mit starken Kommunen

Berlin/Region. "Kommunen sind die tragenden Säulen unserer Nachhaltigkeitspolitik. Sie sind nicht nur Vorreiter in der Kreislaufwirtschaft, ...

Erwin Rüddel (CDU): Ampel darf Jagdpolitik nicht weiter ideologisieren

Berlin/Neuwied/Altenkirchen. "Jäger spielen eine zentrale Rolle in der Pflege unserer Kulturlandschaften", so Rüddel. "Die ...

Bund fördert Sanierung der Ernst-Röver-Orgel in Daaden

Daaden. Die fachgerechte Konservierung und Restaurierung der 1908 erbauten Orgel kann nun durch die finanzielle Unterstützung ...

"Fake News" über Wissener Baustellen-Situation: CDU Wisserland ruft zur Sachlichkeit auf

Wissen. Robert Leonards, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Wisserland, erklärt hierzu: "Zugegebenermaßen ist die Baustellen-Situation ...

Leserbrief zum Kreistag Altenkirchen: "Schöne Bilder wichtiger als Herzensanliegen?"

LESERBRIEF. "Die Verwurzelung im Kreistag ist mir als Landtagsabgeordnete ein Herzensanliegen! Hier ist unser Lebensmittelpunkt. ...

Erwin Rüddel kündigt Bewerbung um neues Bundestagsmandat an

Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen. Das habe mehrere Gründe: "Geprägt von der bitteren Wahlniederlage 2021 hätte ich mir damals ...

Weitere Artikel


Gesundheitsprojekttag „BBS Wissen hilft“

Wissen. Das Ziel des Projekttags war es, die Schüler und Schülerinnen auf die Themen Organ- und Stammzellspende sowie die ...

Jusos und SPD-Kreisverbände begrüßen „Ehe für alle“

Region. In der gemeinsamen Pressemitteilung hießt es: „Das ist ein großer Schritt in Richtung einer moderneren, weltoffeneren ...

Beförderungen, Ehrungen und Bestellungen VG Feuerwehr Kirchen

Kirchen. Normalerweise geschieht das auf der jährlich stattfindenden Dienstbesprechung der Feuerwehr am Anfang des Jahres. ...

SG 06 Betzdorf hat Stadionsprecher gefunden

Betzdorf. Aufgrund eines emotionalen Aufrufs auf der Facebookseite des Vereins meldeten sich Dustin Haubrich und Naser Berisha, ...

20 Jahre Jugendfußballturnier in Neunkhausen

Neunkhausen. Die Idee: Kinder und Jugendliche sollen sich kennenlernen, am besten indem man zwei bis drei Tage zusammen ist. ...

BBS Wissen verabschiedete Pädagogen in den Ruhestand

Wissen. Im Rahmen der letzten Dienstbesprechung des abgelaufenen Schuljahres verabschiedete das Kollegium der Berufsbildenden ...

Werbung