Werbung

Region |


Nachricht vom 21.06.2009    

Region soll "Innovationszentrum" werden

Die Region Neuwied/Westerwald soll "Innovationszentrum" werden. Das hat jetzt der Wirtschaftsminister des Landes Rheinland-Pfalz, Hendrik Hering angekündigt. Dabei kommt der "TIME GmbH", einem Technologiezentrum für Metall und Engeneering mit Standort Wissen, das in wenigen Tagen ins Leben gerufen werden soll, eine wichtige Rolle zu.

Region. Mit gezielter Wirtschaftsförderung und Innovationspolitik hat sich die Region Neuwied/Westerwald nach Überzeugung von Wirtschaftsminister Hendrik Hering in den vergangenen Jahren zu einem erfolgreichen Kompetenzstandort entwickelt. "Zu den Stärken der Region zählen vor allem die Branchen Metall und Keramik mit mehr als 200 Unternehmen und rund 20.000 Beschäftigten. Wir haben das klare Ziel, auf dieser guten Basis eine Innovationsregion zu entwickeln", sagte Hering bei einem Wirtschaftsempfang in Straßenhaus (Landkreis Neuwied). Um dies zu verwirklichen werden zurzeit im Rahmen des Kompetenzverbundes Metall & Keramik strategische Projekte im Wert von mehr als 20 Millionen Euro realisiert.
So entsteht nach den Worten des Ministers in Höhr-Grenzhausen ein Neubau für das Europäische Zentrum für Feuerfesttechnologie ECREF, das Forschungsinstitut für Glas und Keramik FGK wird erweitert, wobei mehr als zehn Millionen Euro in die Hand genommen werden. An der Fachhochschule Koblenz und der Universität Koblenz-Landau gibt es vier neue Lehrstühle in den Bereichen der Chemie und Werkstofftechnik. In wenigen Tagen wird zudem die Gründung der TIME GmbH stattfinden, dem Technologieinstitut für Metall und Engineering mit Standort Wissen. Auch hier wird ein Kompetenzverbund gebildet, in dem das Land, der Kreis Altenkirchen, die Handwerkskammer Koblenz und die Universität Siegen ihre Kompetenzen als Gesellschafter bündeln und 4,5 Millionen Euro einsetzen.
Räumliche Konzentration, vorhandenes spezifisches Wissen und entsprechende Fachkräfte seien für Unternehmen nicht nur wichtige Ansiedlungsargumente, sie begünstigten auch Innovation, sagte der Minister. Zu einer modernen Wirtschaftspolitik gehöre daher vorrangig, auf die Vernetzung von Unternehmen, Region und Wissenschaft zu setzen.



Kommentare zu: Region soll "Innovationszentrum" werden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Für den Nachwuchs-„Singer and Songwriter“ Philipp Bender aus Wissen ist Musik mehr als nur ein Hobby. Mit seiner Gitarre und seiner großartigen Stimme ist er schon des Öfteren in der Region aufgetreten. Im April veröffentlichte er seinen neusten Song „Ein bisschen Superheld“. Doch auch in seiner jungen Karriere lief nicht immer alles rund.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Zutaten
1 kg festkochende Kartoffeln
2 kleine rote Zwiebeln (alternativ weiße Zwiebeln)
80 g geräucherter durchwachsener ...

Danksagung für Anteilnahme nach Tod von Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Helga Wienand-Schmidt war am 12. März 2020 im Alter von 67 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ihr ...

Caritas Betzdorf: Aktionswoche der Schuldnerberatung

Betzdorf. Je nach Altersgruppe können sie die Belastung und Spannungen innerhalb des Haushaltes weder erfassen noch einordnen, ...

Neuer Kita-Bedarfsplan: „Wir brauchen Betreuung vor Ort“

Altenkirchen. Alles neu macht der Mai? Nein, im kommenden Jahr ist es der Juli, wenn das neue Kindertagesstätten-Gesetz in ...

Besucherbergwerk Grube Bindweide öffnet an Pfingsten

Betzdorf. Die Besucher erwartet an den Pfingsttagen eine Museumsführung im Über-Tage-Bereich des Besucherbergwerks und eine ...

Überdurchschnittlich viele Beschäftigte im AK-Land krank

Kreis Altenkirchen. „Das bedeutet, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag von 1.000 Beschäftigten 53 arbeitsunfähig ...

Weitere Artikel


Jetzt noch für Ausbildungsmesse anmelden

Kreis Altenkirchen/Wissen. Am 8. Oktober findet die 1. Ausbildungs- und Berufsorientierungs-Messe im Kulturwerk in Wissen ...

Es dreht sich alles um Kräuter im Garten

Thal. Die Kräuterwind Gartenroute, das Gemeinschaftsprojekt der drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald bietet ...

Dachstuhlbrand war schnell gelöscht

Hamm. Am Samstagabend, 20.Juni, gegen 17.50 Uhr, wurde die Hammer Feuerwehr zur Sparkasse in die Scheidter Straße gerufen. ...

Bernd Niederhausen neuer Ortsbürgermeister

Hamm. Die einzige Stichwahl im Landkreis in Sachen Bürgermeisteramt am Sonntag, 21. Juni, fand in Hamm statt. Dort siegte ...

Ein gelungenes Sommerfest an der IGS

Horhausen. Beim Sommerfest der Integrierten Gesamtschule Horhausen war Vielfalt angesagt. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten ...

Dank für kunstvollen Fronleichnamsteppich

Oberlahr. Seit 30 Jahren fertigen Artur Melles und sein Team einen pracht- und kunstvollen Fronleichnamsteppich aus buntem ...

Werbung