Werbung

Nachricht vom 04.07.2017    

Oberbürgermeister Nikolaus Roth plötzlich verstorben

Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth ist am Sonntag, den 2. Juli während einer Urlaubsreise plötzlich und unerwartet verstorben. Die Nachricht löste tiefe Bestürzung im Neuwieder Rathaus aus. „Wir sind schockiert. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie“, betonten Roths Stadtvorstandskollegen, Bürgermeister Jan Einig und Beigeordneter Michael Mang, in einer ersten Stellungnahme.

Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth ist verstorben. Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Seit 1997 war Roth in der Stadtverwaltung Neuwied, zunächst als Bürgermeister, seit 2000 als Oberbürgermeister. Ende 2015 wurde er zum zweiten Mal als OB wiedergewählt. Vergangenes Jahr trat er seine dritte Amtszeit an.

Nikolaus Roth wurde in Trier geboren, hat dort sein Abitur gemacht und sich schon früh in Jugendorganisationen engagierte. Er galt als selbstbewusster, geradliniger und redegewandter Politiker. Nikolaus Roth wurde 59 Jahre alt. Er hinterlässt Ehefrau, zwei Kinder und ein Enkelkind. (woti)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Oberbürgermeister Nikolaus Roth plötzlich verstorben

4 Kommentare
Wir sind sind auch traurig und geschockt. Unser Mitgefühl an die Familie und Freunden. Für Neuwied ist es auch ein herber Verlust. Danke für alles.
Zum Thema deichstadtfest. Die Verträge sind unterschrieben die Bands müssen bezahlt werden. Ob diese an einem ersatztermin könnten ist nicht sicher. Diesen Aufwand hätte er sicher nicht gewollt. Wenn ich auf das fest gehe werde ich an ihn denken denn es war sich eine Veranstaltung die er prägte. Der Tod gehört leider zum Leben. Jeder kann ja entscheiden ob er hingeht. So können wir uns begegnen und an ihn Gedenken. Man kann ja auch feiern ohne abzuschweifen. Von daher ist die Entscheidung richtig.
#4 von Holger Schweitzer Schütte , am 05.07.2017 um 10:53 Uhr
R.I.P. mein Mitgefühl gilt der Familie. Ich wünsche viel Kraft.
#3 von Friedrich Nicole, am 04.07.2017 um 17:58 Uhr
Wir haben von der Traurigen Nachricht gehört und finden

es nicht gut das man das Deichstadfest trotzdem stattfinden lässt wir finde es nicht gut man hätte es auch verschieben können
#2 von Familie Oertel, am 04.07.2017 um 17:58 Uhr
Schreckliche und schockierende Nachricht. Nikolaus Roth war ein sehr menschlicher OB, der sich die Sorgen seiner Bürger angehört hat. Wir Schützen sind besonders betroffen, war er doch Ehrenmitglied der Neuwieder Schützengesellschaft und alljährlich Ehrengast beim gemeinsamen Königsball der Neuwieder Schützenvereine, dessen "ins Leben rufen" er sehr begrüßte und gut fand.
Unser Mitgefühl gilt seiner Witwe und seinen Kindern.
Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.
#1 von Hans Hartenfels, am 04.07.2017 um 17:57 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Saubere Natur im Wisserland - Infoschilder sollen über Folgen von Müll aufklären

Wissen. Dass man seinen Abfall nicht in die Landschaft wirft und stattdessen wieder mit nach Hause nimmt und sortiert, sollte ...

Betzdorf: Mit frisiertem Roller durch die Stadt gerast

Betzdorf. Der 40 Jahre alte Fahrer gab an, lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung zu sein. Im Verlauf der Kontrolle ...

Friesenhagen: Tiefstehende Sonne löste Verkehrsunfall aus

Friesenhagen. Grund dafür sei die tiefstehende Sonne gewesen. Der vorübergehend orientierungslose Fahrer touchierte mit seinem ...

Großbrand in Haiger: Auswirkungen waren auch im Kreis Altenkirchen sichtbar

Kreis Altenkirchen. Durch den Großbrand im nordhessischen Haiger kam es weithin zu einer starken Rauchentwicklung und Rußniederschlag, ...

Waldbrand in Schutzbach: Schneise verschaffte den Wehrleuten wertvolle Zeit

Schutzbach. Wenn in der brütenden Hitze dieser Sommertage die Feuerwehren ausrücken, dann kann man mit an Sicherheit grenzender ...

Betzdorfer Pfadfinder klären "Skandal in Ratzeburg" auf

Region. Dass sich in den Zelten kaum aufgehalten wurde, lag nicht nur an den teils hohen, sommerlichen Temperaturen, sondern ...

Weitere Artikel


Brand in Imbiss-Gaststätte in Alsdorf

Alsdorf. Am Dienstagnachmittag, 4. Juli, gegen 14.08 Uhr wurde der Rettungsleitstelle Montabaur zunächst der Brand eines ...

Brooklyn Store-Fußball-Cup „Nur die Besten der Region“

Nentershausen. Erneut treten bei diesem Einladungsturnier „Nur die Besten der Region“ die zwölf ranghöchsten Vereine der ...

U14-Faustballer erreichen 5. Platz bei westdeutscher Meisterschaft

Kirchen/Pfungstadt Am 24./25. Juni besuchte die U14 Mannschaft des VfL Kirchen die westdeutsche Meisterschaft in Pfungstadt. ...

Neueröffnung in Pracht mit vielen Gästen gefeiert

Pracht. Mit einem Tag der offenen Tür stellte Ingo Krämer seine neuen Ausstellungs- und Verkaufsräume in Pracht vor. Die ...

Jörg Gerharz ist neuer Schützenkönig in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Schützenfestmontag, 3. Juli, füllte sich das Zelt bereits am Vormittag. Um 10.50 Uhr wurde das Schießen ...

VHS Betzdorf zieht eine gute Jahresbilanz

Betzdorf. Die satzungsmäße Abwicklung der Mitgliederversammlung war der Schwerpunkt der Veranstaltung. Der erste Vorsitzende ...

Werbung