Werbung

Kultur |


Nachricht vom 22.06.2009    

Forum für den Künstler-Nachwuchs

Der Westerwälder Jugendkunstpreis wird 2009 zum dritten Mal verliehen. Insgesamt gingen in diesem Jahr 300 Werke junger Künstler aus der Region ein. Der Preis wird von der Günter Schwebsch-Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur sowie Jugend- und Altenpflege vergeben. Am 2. Juli ist die Preisverleihung in der Westerwald Bank in Ransbach-Baumbach.

Ransbach-Baumbach/Westerwald. Zum dritten Mal wird in diesem Jahr der Westerwälder Jugendkunstpreis der Günter Schwebsch-Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur sowie Jugend- und Altenpflege vergeben. Bis Anfang Juni konnten Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren ihre Arbeiten einreichen. Am Donnerstag, dem 2. Juli, wird die Jury das Geheimnis lüften, wer die Preisgelder in Höhe von 750,-, 500,- und 250,- Euro für die drei besten Arbeiten in den drei unterschiedlichen Altersgruppen (10 - 12 Jahre, 13 - 15 Jahre und 16 - 18 Jahre) erhält. Für 17 Uhr sind die Teilnehmer und alle Interessierten in die Westerwald Bank nach Ransbach-Baumbach eingeladen, wo die Sieger-Bilder prämiert werden. Die Siegerehrung wird Landrat Peter Paul Weinert vornehmen. Insgesamt wurden in diesem Jahr 300 Arbeiten von jungen Künstlern aus dem Westerwald eingereicht.

Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs, der sich zum Forum für den regionalen Künstler-Nachwuchs entwickelt, war so einfach wie vielfältig: „Male, bzw. zeichne, was für Dich ganz besonders wichtig ist, was Du besonders gerne tust, was Du besonders schön oder nützlich für Dich findest - egal, ob es bereits existiert oder ob Du Dir es wünschst.“ Zu jeder Arbeit mussten ergänzende Angaben gemacht werden. Für die Beurteilung der Werke wurde eine Jury gebildet, die sich aus Vorstandsmitgliedern der Stiftung sowie Kunsterziehern aus der Region zusammensetzt. Die Bilder der diesjährigen Jugendkunstpreis-Träger wird die Westerwald Bank in ihrer Geschäftsstelle in Ransbach-Baumbach etwa drei Wochen lang ausstellen. Anschließend werden die Arbeiten noch im Cera-Tech-Center in Höhr-Grenzhausen gezeigt.



Kommentare zu: Forum für den Künstler-Nachwuchs

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue musikalische Leitung beim Bläserchor Schöneberg

Schöneberg. Der 1988 in Dinkelsbühl geborene Berufsmusiker erlernte schon mit 12 Jahren sein Handwerk in der Dinkelsbühler ...

Kammerchor Gebhardshainer Land setzte Glanzlicht mit Konzert

Gebhardshain. Trotz Orkanböen und Starkregen kurz vor Konzertbeginn fanden rund 150 Besucher den Weg in die Pfarrkirche St. ...

Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Weitere Artikel


Vier Tage feiert Schönstein das Schützenfest

Schönstein. Das Schützenfest mit Höhenfeuerwerk der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein ...

Bundesligateam ist weiter unter Zugzwang

Kirchen/Oppau. Obwohl den Faustballern des VfL Kirchen am vierten Spieltag der 2. Bundesliga West der zweite Saisonsieg gelang, ...

Lotto-Elf legte sich für guten Zweck ins Zeug

Windhagen. Das Sportstadion in Windhagen wurde am 16. Juni 1991 mit einer Traditionself von Borussia Mönchengladbach feierlich ...

Fabrizio Consoli im Kultursalon

Altenkirchen. Fabrizio Consoli, der Cantautore aus Mailand begeisterte schon zu der Toskanischen Nacht 2008 in Altenkirchen ...

Dachstuhlbrand war schnell gelöscht

Hamm. Am Samstagabend, 20.Juni, gegen 17.50 Uhr, wurde die Hammer Feuerwehr zur Sparkasse in die Scheidter Straße gerufen. ...

Es dreht sich alles um Kräuter im Garten

Thal. Die Kräuterwind Gartenroute, das Gemeinschaftsprojekt der drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald bietet ...

Werbung