Werbung

Nachricht vom 07.07.2017    

„Tag des Talents“ im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Jahrgang 2006 zeigte hoffnungsvolle Talente. In das Sportgelände in Herschbach hatten die Stützpunkttrainer zum „Tag des Talents“ (TDT) im Fußballkreis Westerwald/Sieg eingeladen. Eine Veranstaltung, die im gesamten Bereich des Fußballverbandes Rheinland durchgeführt wird. Ziel ist es, talentierte Spielerinnen und Spieler zu sichten und zu fördern. Den Jahrgang 2006 galt es zu beobachten.

Das TDT-Trainerteam v.l.: Marc Schilling, Peter Stanger, Egid Hannappel, Günter Bauschert, Jörg Mockenhaupt. Fotos: Willi Simon

Herschbach. Vereine waren aufgerufen dazu aus ihrer Sicht geeignete Spieler zu dieser Sichtung melden. Insgesamt meldeten 30 Vereine oder Spielgemeinschaften ihre Talente, 60 an der Zahl, an. Gespielt wurde in Turnierform, wobei sich die Teams jeweils Ländernamen/ Nationalmannschaften gaben. Auf Bewertungsbogen notierten während der Spiele die Trainer die einzelnen Aktionen eines jeden Spielers in Bezug auf Technik und Taktik.

Alle Teilnehmer, so Stützpunkttrainer Marc Schilling, haben enormes Interesse an dieser Veranstaltung gezeigt. Die Trainer waren sich am Schluss einig, im Jahrgang 2006 des Westerwald/Sieg wieder super Talente (Mädchen und Jungen) gesichtet zu haben und freuen sich, diese weiterbilden zu können. Die Stützpunkttrainer sind über den TDT hinaus ganzjährig im stetigen und nachhaltigen Austausch mit den jeweiligen Jahrgangstrainern der Vereine. Alle Spieler konnten durch den Turniermodus ihr fußballerisches Talent präsentieren.



Gemeldete Spieler, die am Tag des Talents (TDT) nicht anwesend sein konnten, erhalten die Möglichkeit der Nachsichtung am ersten Montag (14. August) nach den Ferien; die Vereine werden entsprechend informiert.

Voll des Lobes waren die Trainer hinsichtlich der Sportanlage und der Gastgeber, der JSG Herschbach. Dazu Marc Schilling: „Die Logistik stimmte, der Platz zeigte sich in hervorragendem Zustand und für das leibliche Wohl aller Zuschauer und Spieler war bestens gesorgt“. Wer nicht gerade im Fußballeinsatz war, konnte Akrobatik an der zusätzlich aufgebauten Hüpfburg üben.

Vielleicht erwächst gerade aus diesem Jahrgang 2006 später einmal ein Talent, das es zu „höheren Weihen“ im Fußball bringt. Willi Simon


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: „Tag des Talents“ im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Wissen: Auto mit Softair-Waffe beschossen

Diese Situation will kein Fahrer erleben: Kurz vor Mittelhof befand sich ein 47-Jähriger gerade mit einem Mietwagen, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Später sollte er einen frischen Einschlag in der Windschutzscheibe entdecken. Darin steckte eine kleine weiße Kugel von einer Softair-Waffe.


Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Der Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten: Am Freitag, 17. September, fiel ein 27-Jähriger in Wissen auf, der mit seinem Mercedes Sprinter die Tankstelle in der Morsbacher Straße angefahren hatte. Die Polizei stellte bei ihm einen Atemalkoholtest von 2,58 fest.


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.




Aktuelle Artikel aus Sport


Hobbyturnier TC Open 2021 in Herkersdorf

Herkersdorf. Diese Mannschaften hatten sich gemeldet: Gauchos, Rehasportgruppe 0711, HCC Garde, Stötzels Brother´s, Tief ...

Kirchener Tobias Lautwein schockt die US-Boys

Leipzig/Region. Tobias Lautwein ist im Oberkreis Altenkirchen wahrlich kein Unbekannter. Der mittlerweile 35-jährige gebürtige ...

Tom Kalender auf Platz drei in Deutscher Junioren Kart-Meisterschaft

Hamm / Mülsen. Als Dritter des ersten Wertungslaufes schaffte es der Nachwuchspilot bis auf das Podest nach vorne und feierte ...

Landfrauen besuchen Modeanbieter und Straußenfarm

Altenkirchen. Zuerst ging es nach Haibach bei Aschaffenburg. Bei der Firma Adler bekamen die Landfrauen in einer kleinen ...

Die Erste mit erstem Auswärtssieg, die Zweite Tabellenführer über Nacht

Birken-Honigsessen / Katzwinkel. Das Petri-Mensch-Team klettert dadurch in der Tabelle mit 9 Punkten und dem mittlerweile ...

JSG Wisserland: 1:2 Niederlage im Heimspiel gegen Mühlheim-Kärlich

Wissen. Nach den ersten Minuten des Abtastens bekam Wisserland die Oberhand im Spiel, klare Torchancen fehlten aber zunächst ...

Weitere Artikel


Berno Neuhoff als Stadtbürgermeister vereidigt

Wissen. Am Freitagabend ist Berno Neuhoff als neuer Stadtbürgermeister im Wissener Kuppelsaal im Rahmen einer Stadtratssitzung ...

Politischer Abend der Landfrauen im Walzwerk

Wissen. Die Vorsitzende des LandFrauenverbandes Frischer Wind e.V., Gerlinde Eschemann, begrüßte alle Teilnehmer des politischen ...

Auszeichnung „Premium-Marke“ für Brotschneider von Treif

Oberlahr. Grundlage für die Auszeichnung ist eine repräsentative Befragung, durchgeführt von einem Marktforschungsinstitut ...

Ehrenamtliche Bürgerprojekte werden unterstützt

Region. Für ein „Raiffeisen Kinderfest“ am 27. August in Flammersfeld erhält die Bürgerinitiative Flammersfelder August finanzielle ...

Kirchener Faustballer gehen mit positivem Gefühl aus Rückrunde

Kirchen/Weisel. Bei einem Spielstand von 7:10 für den Gegner konnten die Faustballer aber nochmal ihre Konzentration zusammennehmen ...

Gastronomische Ausbildung im Landkreis Altenkirchen ist beliebt

Weyerbusch. Das Hotel Sonnenhof in Weyerbusch wurde im September 2002 durch Küchenchef Oliver-Michael Franz übernommen. Aktuell ...

Werbung