Werbung

Nachricht vom 08.07.2017    

Wissener Schützenfest startet mit großem Zapfenstreich

Das 133. Wissener Schützenfest startete am Samstagabend, 8. Juli, mit dem traditionellen Zapfenstreich. Hunderte Zuschauer kamen in die Steinbuschanlagen und bestaunten im Anschluss das große Höhenfeuerwerk.

Der große Zapfenstreich lockte auch in diesem Jahr wieder viele Zuschauer in die Steinbuschanlagen. Fotos: Regina Steinhauer

Wissen. Um 18:30 Uhr kündigten drei Böllerschüsse den offiziellen Beginn des diesjährigen Wissener Schützenfestes an. Im Anschluss daran spielten die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen und der Musikverein Holler ein Standkonzert auf dem Kirchplatz. Um 21 Uhr traten die Schützen dann am ehemaligen Postamt an, um Schützenkönig Torsten II. mit Königin Cornelia und ihrem Gefolge an der Residenz im Nassauer Hof abzuholen.
Begleitet wurden sie von der Stadt- und Feuerwehrkapelle, dem Spielmannszug Niederhövels und dem Musikverein Holler.
An der Residenz angekommen, hieß der Vorsitzende des Schützenvereins, Karl-Heinz Henn, alle Aktiven sowie die zahlreichen Zuschauer herzlich Willkommen und übergab schließlich das Wort an die Majestät.

Torsten Asbach freute es sehr, dass er im Jahr seines 25. Königsjubiläums erneut Schützenkönig in Wissen ist. In einer emotionalen Rede dankte er besonders den ehrenamtlich Aktiven, die seit Jahrzehnten für die Organisation des Schützenfestes verantwortlich sind. Zum zweiten Mal trägt er nun die Königswürde. „Ich trage sie wieder mit Stolz.“ Er wünschte allen Vereinsmitgliedern, Freunden und Gästen ein tolles Fest, bei dem man alle Sorgen hinter sich lassen kann. „Tradition bedeutet nicht, die Aufbewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers. Des Feuers der Freude und der Gastfreundschaft“, sagte die Majestät. „Lasst und die drei Tage unvergesslich machen.“



Gemeinsam mit seinem Hof marschierte das Königspaar dann in einem festlichen Zug in die Steinbuschanlagen zum großen Zapfenstreich. In stimmungsvoller Atmosphäre konnten die vielen Zuschauer das Konzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle genießen. Der Wissener Zapfenstreich ist immer ein besonderes Spektakel und war auch in diesem Jahr wieder gut besucht.

Abgerundet wurde der Abend dann durch ein spektakuläres Höhenfeuerwerk auf dem Kucksberg bei leicht bewölktem Himmel. Anschließend zog der Festzug ins Festzelt auf dem Schützenplatz ein, um mit der Partyband Sidewalk bis tief in die Nacht zu feiern.

Am Sonntag, 9. Juli, erwartet Wissen dann als einen weiteren Höhepunkt den Festzug durch die Stadt. Mit sechs weiteren Paaren und vielen befreundeten Schützenvereinen wird das Königspaar durch die Stadt bis ins Festzelt geleitet. (rst)






Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Wissener Schützenfest startet mit großem Zapfenstreich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Caritasverband wählte neuen Vorstand

Region. Nach 13 Jahren scheidet Werner Zöller aus dem Vorstand des Caritasverbandes Rhein-Wied-Sieg aus. Mit der silbernen ...

Förderverein ist die Stütze des Altenzentrums Hamm

Hamm/Sieg. „Der Förderverein des Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen Altenzentrum Hamm ist überaus aktiv und kreativ. Denn er leistet ...

Märchenlesung für Erwachsene im Dorfladen

Birken-Honigsessen. Kürzlich gab es eine Premiere im „Nahkauf Breidenbach“ in Birken-Honigsessen. Im ungewohnten Ambiente ...

Else fragt: Traffic um jeden Preis??

Region. So gibt es Geschehnisse, über die in Deutschland in Übereinkunft mit den Innenministern der Bundesländer und dem ...

Buchtipp: Vom Backen, Brauen, Keltern und Gerben

Region. Das Flächenland Rheinland-Pfalz mit seinem hohen Agraranteil weist eine große Anzahl technischer Anlagen auf, die ...

Abschied von Oberbürgermeister Nikolaus Roth

Neuwied. Der Sarg wird in der Pfarrkirche St. Matthias an der Heddesdorfer Straße aufgebahrt. Am Montag, 10. Juli, von 14 ...

Werbung