Werbung

Nachricht vom 19.07.2017    

Kleine Ingenieur-Genies in Mehren sind gefordert

Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren sind eingeladen an einem zweitägigen "UMT-Workshop" im Feuerwehrhaus Mehren teilzunehmen. Die Kreisjugendpflege bietet die "Mini-Ingenieurs-Werkstatt" und Anmeldungen sind unbedingt erforderlich.

Tüfteln macht Spaß. Foto: Kreisverwaltung

Mehren. Die Kreisjugendpflege Altenkirchen bietet für junge Ingenieure im Alter von 8 bis 12 Jahren einen „UMT-Workshop“ im Feuerwehrhaus in Mehren an. Dieser findet am Freitag, den 8. September, von 15 bis 19 Uhr und Samstag, den 9. September, von 9.30 bis 15.30 Uhr statt.

UMT ist ein universelles Fertigungs- und Konstruktionssystem. Das System wurde in der Schulpraxis entwickelt und verbindet die Idee des Konstruktions-Baukastens mit den Grundlagen handwerklich-technischer Arbeit. Die Konstruktionsmöglichkeiten reichen von Getriebe- und Fahrzeugmodellen über elektronische und pneumatische Anlagen bis zu computergesteuerten Maschinen.

In Verbindung mit den zum System gehörenden Fertigbauteilen, wie Zahnrädern, Elektroartikeln oder Verbindungselementen, sind der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt. Interessierte können sich beim Jugendamt der Kreisverwaltung Altenkirchen, unter 0 26 81/ 81- 25 41 (Jenny Weitershagen) oder jennifer.weitershagen@kreis-ak.de anmelden. Die Teilnehmergebühr beträgt 20 Euro.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kleine Ingenieur-Genies in Mehren sind gefordert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Region


Weihnachtsgottesdienste an der Oberen Sieg mit Anmeldung

Wissen. Da wegen der Abstandsregeln jeweils nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung steht, ist für die Teilnahme ...

Kirchen: Bald Verkehrsbehinderungen vor kath. Kirche

Kirchen. Aufgrund der erforderlichen Rückbauarbeiten des Gerüstes an der kath. St.-Michael-Kirche, wird es am Freitag, den ...

17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Schwierige Zeiten für die Gastronomie führen auch zu Problemen bei den Lieferanten

Region. Der DEHOGA-Kreisvorsitzende Uwe Steiniger stand für ein Gespräch zu den Problemen der heimischen Gastronomie zur ...

Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders hatte es bereits in der jüngsten Kreistagssitzung angekündigt: Das Corona-Impfzentrum ...

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Weitere Artikel


Rettungshundestaffel Westerwald trainierte im Lavakeller

Hachenburg/Mendig. Was Menschen ob der Dunkelheit, der Kälte und der feuchten Umgebung an die physischen und mentalen Grenzen ...

Schnelles Internet für Steineroth: Glasfasernetz ausgebaut

Steineroth. Ab sofort ist Surfen mit bis zu 50 Mbit/s für Bürgerinnen und Bürger aus Steineroth möglich. Die Regionale Entwicklungsgesellschaft ...

Vorstand dankt Mitarbeitern für langjährige Treue

Bad Marienberg. Für 25 Jahre im Sparkassendienst wurden geehrt: Barbara Baldus (Bereich Marktfolge Aktiv), Andrea Latsch ...

Roxx-Busters läuten die Werksferien in Wissen ein

Wissen. Am 28. Juli kehren sie zu den Werksferien im Kulturwerk Wissen zurück:
Gitarrist Frank Rohles, der von Brian May ...

Frauenchor Pracht besuchte Trier und Saarburg


FRAUENCHOR PRACHT an Mosel und Saar
 
Der diesjährige Tagesausflug führte den Frauenchor Pracht an die Mosel und die ...

Rheinland-Pfalz löst Pensionsfonds auf

Region. Dazu erklärt der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach:
„Die Landesregierung hat den Bürgerinnen ...

Werbung