Werbung

Kultur |


Nachricht vom 26.06.2009    

Westerwälder Bläsersommer mit grandiosem Konzert eröffnet

Rund 800 Gäste erlebten im Kulturwerk in Wissen ein Deutschlandpremiere in Sachen Musik. Zum erstenmal spielten die Profimusiker des Musikkorps der Bundeswehr zusammen mit dem Auswahlorchester des Kreismusikverbandes Altenkirchen. Profis und Laien unter dem Dirigat von Oberstleutnant Walter Ratzek boten mit "Pomp and Circumstance" im Finale unvergessliche Momente.

Wissen. Der Westerwälder Bläsersommer wurde mit einem grandiosen Konzert im Kulturwerk in Wissen eröffnet. Rund 800 Menschen feierten die beiden Orchester, die für die deutschlandweit bislang einmalige Aufführung sorgten. Die Gesamtleitung des Konzertes hatte Oberstleutnant Walter Ratzek, Chefdirigent des Musikkorps der Bundeswehr. Er führte das Auswahlorchester des Kreismusikverbandes zu bravourösen Höchstleistungen zusammen mit den Profimusikers des Repräsentationsorchesters der Streitkräfte der Bundesrepublik. Hatten beide Orchester bereits mit ihren separaten konzertanten Darbietungen das Publikum erobert, so gab es ergreifende Musikmomente, als beide Orchester mit "Pomp and Circumstance" von Edward Elgar das Finale einläuteten. Mehr als 120 Musiker, Laien und Profis, brachten dieses gefühlvolle Musikwerk mit einer Perfektion zu Gehör, die unter die Haut ging. Diese besondere Komposition, die Elgar in der Zeit von 1901 bis 1930 aus insgesamt fünf Märschen schuf, wurde unsterblich. Der Wirkung dieser Musik kann sich niemand entziehen, insbesondere der erste Teil ist weltberühmt. "The Land of Hope and Glory" – die Basis von "Pomp and Circumstance" ist in England ebenso beliebt wie die Nationalhymne und hat den gleichen Stellenwert. Es folgte das gewaltige Werk von Henry J. Wood "Fantasie on British Sea Songs", perfekt gespielt mit all seinen tatsächlich urbritischen Facetten. Da wechselten die heiteren musikalischen Momente mit den gewaltigen Chorälen - eine faszinierende Instrumentierung ließ das Werk in der Halle erklingen, fast atemlos lauschte das Publikum. Die Gäste aus Letchworth/Groß-Britannien, die zum 25-jährigen Partnerschaftsjubiläum in Wissen weilten, waren von diesem Konzerterlebnis mehr als begeistert.
Der Kultursommer Rheinland hat das Motto "Cool Britannia" - und mit "Rule Britannia" (Thomas Arne) startete das Auswahlorchester des Kreismusikverbandes das Konzertgeschehen. Im weiteren Verlauf stand das Werk von Nigel Hess im Mittelpunkt. "Global Variations" forderte alle Register des Orchesters und es zeigte die hohe Leistungsbereitschaft und das Können der Musiker der heimischen Vereine, die sich im Auswahlorchester präsentierten. Elgar schuf die berühmten Enigma Variationen, sie sorgten im Jahr 1899 für den großen Durchbruch des Komponisten. Mit "Nimrod" einem Teil aus Enigma, zeigte das Auswahlorchester sein großes Können als sinfonisches Blasorchester. Zum Ende des ersten Konzerteils sorgten Orchester und Solist Christian Becher aus Katzwinkel mit dem Euphonium mit dem Stück "Harlekin" von Philip Sparke für stehende Ovationen. Dieses so wohltuend klingende Blasinstrument beherrscht der junge Musiker in Perfektion.
Das Musikkorps der Bundeswehr sorgte nach einer Pause für Musikgenuss pur. Mit der Ouvertüre aus "Leichte Kavallerie" von Franz von Suppé starteten das Orchester und sorgte für damit sogleich für einen Genuss.
Im Mittelpunkt des 2. Teils des Konzertes stand das Konzert für Klarinette und sinfonisches Blasorchester von Martin Ellerby. Solist Hauptfeldwebel Sascha Leufgen verzauberte das Publikum. Acht Beatles Song standen Pate für ein Arrangement, das die ganze Bandbreite des Musikkorps deutlich machte. Musik, die so gut gefiel, dass die Füße im Publikum mitwippten und so mancher Zuhörer summte die Melodien mit. Das Musikkorps der Streitkräfte (nicht zu verwechslen mit dem Stabsmusikkorps) konzertiert weltweit, und dieses Orchester live zu erleben war ohne Zweifel eine besonderer Genuss in den Region. Normalerweise gastiert das Orchester in Berlin, London, Paris und jetzt in Wissen.
Ratzek nahm die Ovationen des Publikum mit seinen Musikern entgegen, er selbst hatte ein großes Lob für die Halle in Wissen und das besondere Ambiente zu sagen. Das galt der professionellen Konzertvorbereitung und seine Glückwünsche galten der Stadt für diese besondere Halle, die auch die Profimusiker begeistere. Landrat Michael Lieber und der Vorsitzende des Kreismusikverbandes, Markus Keggenhoff, hatten gemeinsam das Konzert eröffnet. Liebers besonderer Gruß galt den Musikern des Musikkorps der Bundeswehr und der englischen Delegation aus Letchworth. Das Eröffnungskonzert des Westerwälder Bläsersommers, der drei Landkreise umfasst (Altenkirchen, Westerwald/Neuwied) brauchte Sponsoren und ihnen galt der besondere Dank. Christina Held vom Kulturbüro des Landkreises und die künstlerische Leiterin des Westerwälder Bläsersommers, Marianne Stadtfeld, gehörte ein großes Lob am Eröffnungsabend. Keggenhoff sprach am Ende des wahrlich gelungenen Konzertes Dank und Anerkennung aus - besonders aber an Oberstleutnant Walter Ratzek. Er hatte zum dritten Mal das Auswahlorchester im Kreis Altenkirchen dirigiert und Musiker aus der gesamten Region zu Höchstleistungen geführt. Dann gab es die vom Publikum frenetisch gewünschte Zugabe beider Orchester, die in Wissen eine Premiere glanzvoll bestanden. (Helga Wienand)
xxx
Oberstleutnant Walter Ratzek sorgte in Wissen für ein bislang einmaliges Konzert in Deutschland. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Westerwälder Bläsersommer mit grandiosem Konzert eröffnet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim von Coronavirus betroffen

Im Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus gibt es aktuell drei nachgewiesene Covid-19-Fälle: Zunächst wurden am Dienstag, 7. April, zwei Mitarbeiter des Hauses positiv getestet, mittlerweile liegt auch ein positiver Test eines Bewohners vor, der im Krankenhaus Kirchen behandelt wird. Darüber informiert die Kreisverwaltung aktuell.


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.


Region, Artikel vom 07.04.2020

In der Nacht zu Mittwoch in den Supermond schauen

In der Nacht zu Mittwoch in den Supermond schauen

In der Nacht von Dienstag, 7. auf Mittwoch, 8. April, können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Apollo Theater: „Prinzip Hoffnung“ im Siegener Stadtbild

Siegen. Friedrich Hölderlin – deutscher Dichter und Denker und einer der bedeutendsten Lyriker seiner Zeit wäre diesen März ...

Klara trotzt Corona, X. Folge

Kölbingen. Folge X vom 7. März
Seit zwei Stunden hatte der Pfarrer Klara nicht gesehen. Weit konnte sie nicht sein, sie ...

Klara trotzt Corona, IX. Teil

Kölbingen. IX. Folge vom 6. April
Der Pfarrer saß an seinem Schreibtisch und heftete den Schriftverkehr der vergangenen ...

Buchtipp: „Westerwaldötzi“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. „Westerwaldötzi“ ist das zweite Buch dieser Art des Autors Hoffmann, einige Geschichten nehmen direkten ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Weitere Artikel


CDU: Familien von Schulbuch-Kosten entlasten

Region. Wenn im August das neue Schuljahr beginnt, belasten in Rheinland-Pfalz auch teure Schulbücher den Familienhaushalt. ...

Bayer-Fußballschule kommt nach Hamm

Hamm. Nach dem erfolgreichen Ostercamp in Malberg macht sich die Bayer 04-Fußballschule in diesem Sommer auf den Weg in die ...

Für viele war es ein Abschluss, aber kein Abschied

Hamm. "Music fort the royal Fireworks" - mit diesem Titel, den die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Musik ...

Akkordeonspieler aus dem Kreis ausgezeichnet

Kreis Altenkirchen/Baden-Baden. Im März 2009 hatten sie erste Preise vom Landeswettbewerb mit nach Altenkirchen gebracht ...

Tagespflege wird vom Land gefördert

Kreis Altenkirchen. Im Rahmen des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an" erhält der Kreis Altenkirchen ...

"Kräuter und Wein" - ein Wohlfühlabend

Horhausen. "Kräuter" und "Wein", das sind zwei, die sich mögen! Dies wurde bei dem kulinarischen und unterhaltsamen Abend ...

Werbung