Werbung

Region |


Nachricht vom 27.06.2007    

Schwerverletzter, hoher Sachschaden

Zwei spektakuläre Unfälle - beide am Dienstag - meldet die Polizeiinspektion Betzdorf. In Biersdorf hinterließ ein außer Kontrolle geratener Kleintransporter eine Spur der Verwüstung, in Niederdreisbach zog sich ein Pkw-Fahrer schwere Verletzungen zu, als sein Wagen auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet und sich überschlug.

kleintransporter

Biersdorf/N´dreisbach. Am Dienstagnachmittag gegen 16.25 Uhr befuhr ein 54-Jähriger mit einem Kleintransporter die Betzdorfer Straße (L 280) in Daaden-Biersdorf. Ausgangs einer Linkskurve kam er vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach links von der Straße ab. Zunächst fuhr er über den Gehweg, überrollte dann einen Maschendrahtzaum und touchierte ein Geländer. Nach Überqueren einer Einmündung streckte das Fahrzeug eine Hinweis- und Werbetafel nieder. Wieder mehrere Meter weiter stieß der Kleintransporter dann gegen einen geparkten Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Pkw zuerst gegen eine Hauswand und anschließend bis in den Zaun des Nachbargrundstücks geschleudert. Der Kleintransporter kam schließlich auf dem Gehweg vor dem Grundstück zum Stehen. Durch den Unfall entstand nach Polizeischätzungen ein Gesamtschaden von etwa 30000 Euro. Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Als Unfallursache gab er "Sekundenschlaf" an.
Weniger Glück hatte ein 32-Jähriger bei einem schweren Unfall in Niederdreisbach, der sich um 19.51 Uhr ereignete. Der Mann war mit seinem Geländewagen auf der kurvenreichen K 112 unterwegs und fuhr von Weitefeld in Richtung Niederdreisbach. Ausgangs einer Kurve kam er mit seinem Fahrzeug vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Das Fahrzeug rutschte quer in die Böschung und überschlug sich. Dabei wurde der Fahrer, der vermutlich nicht angeschnallt war, aus dem Vehikel geschleudert. Er blieb schwerverletzt am Fahrbahnrand liegen und musste später aufgrund erheblicher Kopfverletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden (etwa 8000 Euro).
xxx
Eine Spur der Verwüstung hinterließ in Biersdorf dieser Kleintransporter, nachdem er außer Kontrolle geraten war. Fotos: Polizei


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Schwerverletzter, hoher Sachschaden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.


Zeugen gesucht: Mann will Streit schlichten und wird verprügelt

Auf dem Rewe-Parkplatz in Hamm/Sieg hat es am Mittwochabend eine handfeste Auseinandersetzung gegeben. Als ein Unbeteiligter den Streit schlichten wollte, wurde er ebenfalls angegriffen und schließlich mit einer Glasscherbe im Gesicht verletzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Chinesischer Staatspreis für Professor aus Altenkirchen

Der aus Altenkirchen stammende und in Goslar lebende Agrikulturchemiker Prof. mult. Dr. mult. Ewald Schnug ist am 16. Januar 2020 mit der höchsten chinesischen Auszeichnung für internationale Wissenschaftskooperationen (CAS) geehrt worden.




Aktuelle Artikel aus Region


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Unbekannte brechen ins Kirchener Bowling-Center ein

Kirchen. Nachdem die Täter sich durch das ach Aufhebeln von zwei Türen Zugang zum Bowling-Center verschafft hatten, hebelten ...

560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Wissen. Wie Höfer dazu mitteilt, werden mit dem Programm bauliche Maßnahmen in den Innenstädten von Ober- und Mittelzentren ...

Weitere Artikel


Einsatzfahrer zeigen ihr Können

Kreis Altenkirchen. Zum Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren für Einsatzfahrzeuge am 1. Juli in Langenbach lädt der ...

Objekte Niederhöfers in Baumholder

Kreis Altenkirchen. Drei Objekte des Grafikers und Plastikers Volker Niederhöfer aus Hamm werden im Rahmen des diejährigen ...

Hammer Volksbank zieht gute Bilanz

Hamm. Gute Nachrichten hatte die Volksbank Hamm bei der Generalversammlung in der Hans-Mohr-Halle in Wickhausen für die 128 ...

Die Farben und Formen genießen

Wissen. Noch bis zum 6. Juli täglich von 15 bis 19 Uhr ist die Ausstellung heimischer Künstler im "Alten Zollhaus" in Wissen ...

Offensive für Bewerbertraining

Region. Nach den in den vergangenen Jahren jeweils im Frühjahr mit rund 60 Teilnehmern durchgeführten Bewerbertrainings weitet ...

Vor dem Urlaub an Haustiere denken

Region. Viele ausgestoßene Haustiere verenden qualvoll auf Straßen, an Ratsstätten oder im Wald. "Dieses verantwortungslose ...

Werbung