Werbung

Nachricht vom 25.07.2017    

Rennfahrer Luca Stolz in Zandvoort auf Platz 5

Nach den starken Auftritten bei den vergangenen Saisonstationen des ADAC GT Masters visierte Luca Stolz in Zandvoort die Podiumsplätze an. In beiden Rennen an der niederländischen Nordseeküste stellte der Brachbacher unter Beweis, dass er gemeinsam mit dem Mercedes-AMG Team Zakspeed trotz harter Konkurrenz auch aus eigener Kraft hierzu in der Lage ist.

Schwierige Streckenbedingungen in Zandvoort. Foto: Manfred Muhr

Brachbach. Am Ende sollte jedoch das letzte Quäntchen Glück fehlen und Platz fünf das Maximum sein. „Wir waren am gesamten Wochenende unheimlich stark unterwegs, eventuell wäre sogar unser erster Saisonsieg möglich gewesen. Leider konnten wir die Lorbeeren für unsere tolle Leistung jedoch nicht oder nur begrenzt ernten, was natürlich extrem schade ist“, resümierte Stolz, der den Mercedes-AMG GT3 im ersten Qualifying zunächst auf einen starken dritten Startplatz stellen konnte. Damit bescherte der 21-Jährige seiner Mannschaft eine sehr gute Ausgangsposition für den einstündigen Lauf am Samstag.

Auch der Rennstart sollte äußerst vielversprechend verlaufen. So konnte sich Luca Stolz direkt am Audi R8 LMS von Aust Motorsport vorbeikämpfen und die zweite Position übernehmen. Gleichzeitig setzte der Brachbacher die führende Corvette von Callaway Competition bis zum Boxenstopp zunehmend unter Druck. Die Vorzeichen für eine spannende zweite Rennhälfte im Kampf um den Tagessieg waren damit geebnet. Beim Boxenstopp unterschritt man jedoch minimal die vorgegebene Mindeststandzeit, weshalb die Rennleitung eine Durchfahrtsstrafe aussprach. Durch den damit verbundenen Zeitverlust hatte man keine Chance mehr um den Sieg oder das Podium mitzukämpfen.

Trotzdem steckten Stolz und sein Teamgefährte Luca Ludwig nicht auf und fuhren immerhin noch auf den fünften Platz. „Wir konnten den Schaden in Grenzen halten und weitere wichtige Punkte für die Meisterschaft einfahren. Trotzdem sind wir natürlich enttäuscht, weil viel mehr möglich gewesen wäre“, so Stolz. Auch beim zweiten Rennen am Sonntag konnten sich Stolz und Ludwig trotz schwierigster Streckenbedingungen in der Spitzengruppe festsetzen. Doch wie schon am Vortag sollte dem Fahrerduo erneut das notwendige Glück fehlen. So führte ein Reifenschaden dazu, dass der zehnte Platz an diesem Tage das Maximum war.

„Wir wissen, dass wir hier in Zandvoort deutlich unter Wert geschlagen wurden. Trotzdem ist es jetzt wichtig nicht zu lange den verlorenen Punkten nachzutrauern, sondern den Fokus auf unser Heimspiel am Nürburgring zu richten. Hier möchten wir attackieren, um uns in der Meisterschaft wieder zu verbessern.“

Zuvor steht für Luca Stolz allerdings noch ein weiteres Saisonhighlight auf dem Programm. So wird der 21-Jährige am 29./30. Juli das legendäre 24-Stunden Rennen von Spa-Francochamps bestreiten. Zusammen mit Yelmer Buurman und Adam Christodoulou teilt sich Stolz einen Mercedes-AMG GT3. Text: Media-DaCo (Daniel Cornesse)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rennfahrer Luca Stolz in Zandvoort auf Platz 5

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Sport


Darts bei der SG Westerwald e.V. in Gebhardshain

Gebhardshain Pünktlich zum Auftakt der Dart-WM in London bietet die SG Westerwald e. V. (SGW), am Freitag, 13. Dezember 2019, ...

Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Wissen. Die Wahl des Kreisschiedsrichter-Ausschusses fiel für 2019 bei den Ü50-Schiedsrichtern auf Ulrich Fenstermacher, ...

Besinnliche Weihnachtsfeier im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Wissen. Wolfgang Hörter vom Kreisvorstand hatte die Vorbereitungen zu der Feier weitgehend organisiert und dazu auch das ...

ADAC-Sportlerehrung: Pokale, Urkunden und Medaillen an erfolgreiche Fahrer

Hamm. Ausdruck der eindrucksvollen Erfolgsgeschichte waren wieder viele Pokale, Medaillen und Urkunden, die im Rahmen eines ...

Heimische Budosportler „meistern“ Prüfung

Daaden. Von vier gemeldeten Braungurtanwärtern konnten krankheitsbedingt leider nur drei Prüflinge antreten, welche aber ...

Sportlerehrung der VG Kirchen: „Fußballmärchen“ und stehende Ovationen

Freusburg. Ehre, wem Ehre gebührt: Die Leistungen und Erfolge haben sie schon erbracht, auf vielfältige Art und Weise, als ...

Weitere Artikel


SFC-Piloten zeigen Ferienkindern die Welt von oben

Katzwinkel. Schon kurz vor 10 Uhr morgens trudeln die ersten Kinder mit ihren Eltern bei strahlendem Sonnenschein auf dem ...

Musiker und Dirigent Christian Böhmer holte Silber

Wissen/Lichtenberg. Begleitet von La-Ola-Wellen schallten am 22. Juli abends laute Jubelrufe durch das ehrwürdige Theater ...

H&S-Racing-Duo Frank Höhner und Oliver Schumacher auf Rang 2

Fluterschen/Nürburgring. Der fünfte Lauf zur RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring lockte erneut 150 Teams auf die legendäre ...

Zelt-Kirmes in Rosenheim mit Programm

Rosenheim. Dieses Jahr wird mit einem ausführlichen Programm vom 28. bis zum 31. Juli am Festplatz in Rosenheim gefeiert. ...

Senioren-Union aus dem AK-Land auf Entdeckertour am Rhein

Kreis Altenkirchen. Durch eine sehr kompetente Führung lernten die Teilnehmer die wichtigsten politischen Höhepunkte dieses ...

Info-Veranstaltung zum Bürgerbus-Projekt in Betzdorf

Betzdorf. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 12. September, um 19 Uhr im Rathaus der Verbandsgemeinde, Hellerstraße 2, ...

Werbung