Werbung

Nachricht vom 26.07.2017    

Nachfrage an Ferienbetreuungen im Kreis Altenkirchen steigt

Der Bedarf an Ferienbetreuungsplätzen steigt auch im Kreis Altenkirchen weiter an. Das erfuhr der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer jetzt bei einem Besuch im "KOMPA", Evangelisches Kinder- und Jugendzentrum Altenkirchen, vom Leiter der Einrichtung, Matthias Gibhardt. Beim Infobesuch ging es auch um Fördermittel.

Matthias Gibhardt vom "KOMPA" Altenkirchen sprach mit MdL Heijo Höfer (rechts) über die wachsende Nachfrage nach Ferienbetreuungsangeboten. Foto: Büro Höfer

Altenkirchen. Im "KOMPA" nehmen in dieser Woche 35 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren an einer Ferienbetreuung teil. Insgesamt sechs Wochen pro Jahr bietet die Einrichtung die Ferienbetreuung an und kommt damit aktuell auf 1.050 Betreuungstage. Obwohl man das Angebot seit 2014 mehr als verdoppelt habe, seien innerhalb von zwei Stunden alle Plätze für das komplette Jahr ausgebucht gewesen, erklärte Gibhardt. Aufgrund der hohen Nachfrage habe man zur Betreuung der Kinder neben den Ehrenamtlichen auch Honorarkräfte hinzugezogen.

Ein Vorteil des Jugendzentrums seien die vorhandenen Räumlichkeiten in der Wilhelmstraße. Dadurch habe man flexibel auf das Regenwetter reagieren und die eigentlich für diesen Tag geplante Wanderung nach Obererbach kurzerhand in einen Spiel- und Basteltag umwandeln können, erläuterte Gibhardt. Besonderen Wert legt man im "KOMPA" auf ein gesundes Frühstück und Mittagessen als Teil der Ferienbetreuung. Für die komplette Woche zahlen Eltern 51 Euro pro Kind. Nochmal rund die Hälfte des Betrages komme an Zuschüssen hinzu. Eltern mit geringem Einkommen könnten bei entsprechendem Nachweis ihre Kinder zu einem deutlich geringeren Beitrag anmelden. Der entstandene „Fehlbetrag“ werde durch die zur Verfügung stehenden Fördermittel aufgestockt.

Gibhardt betonte in diesem Zusammenhang die reibungslose Zusammenarbeit mit Horst Schneider vom Kreisjugendamt bei der Weitergabe der Fördergelder. Diese seien notwendig, um auch Fahrten für die Kinder anbieten zu können, wie beispielsweise zum Hof Hagdorn in Wissen oder dem Hofgut Dapprich bei Seck/Westerwald.

Die Landesregierung habe aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Betreuungsangebote ihr Förderkonzept weiterentwickelt, berichtete Heijo Höfer. So seien die Zuschussmittel in diesem Jahr von bisher 300.000 Euro auf 750.000 Euro landesweit erhöht worden. Für das kommende Jahr sei eine weitere Aufstockung auf eine Million Euro fest eingeplant. Außerdem könnten jetzt auch Veranstaltungen an einzelnen Tagen gefördert werden. Die Gestaltung der Maßnahmen und die Auswahl der Träger blieben grundsätzlich in der Hand der Jugendämter. Auf die Weise sei sichergestellt, dass das Angebot auch zu den Bedürfnissen der Familien und Schulkinder in den jeweiligen Regionen passe.

Jedes Jugendamt erhalte pauschal 7.400 Euro. Das Förderbudget werde um eine Summe erhöht, die sich aus der Anzahl der im Jugendamtsbezirk wohnenden sechs- bis 13-jährigen Kindern errechnet. Im Bereich des Jugendamtes Altenkirchen seien in diesem Jahr 24 Maßnahmen mit insgesamt 460 teilnehmenden Kindern beim Land beantragt worden. Die Fördersumme dafür belaufe sich auf knapp 23.000 Euro.

Auch Matthias Gibhardt begrüßte die neuen Förderrichtlinien. Damit sei es möglich, das heute schon qualitativ hohe Niveau der Ferienbetreuung zu sichern und das Angebot im Landkreis zukünftig weiter auszubauen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Nachfrage an Ferienbetreuungen im Kreis Altenkirchen steigt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona stößt weiter in Schulen im Kreis Altenkirchen vor

Am Donnerstag, 29. Oktober, sind die Infektionszahlen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 639 Menschen positiv getestet, das sind 33 mehr als am Mittwoch. 427 sind geheilt, aktuell infiziert sind 200. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 111,8.


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Unfall in Wissen: Pkw kollidiert mit Bus

Zu einem Unfall beim Abbiegen ist es am Donnerstag, 29. Oktober, in Wissen gekommen. Ein Pkw ist mit einem entgegenkommenden Bus zusammen gestoßen. Die Bahnhofstraße war deswegen am Morgen zeitweise gesperrt. Zwei Personen wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 38.000 Euro.


Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Bundesweit gelten ab Montag verschärfte Maßnahmen bezüglich der Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie. Die Task Force des Landkreises Altenkirchen hat darüberhinausgehend aufgrund steigender Fallzahlen weitreichende Vorschriften bereits ab Donnerstag, 29. Oktober, erlassen. Wie sieht der aktuelle Schulalltag aus?


Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

In Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Altenkirchen, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und dem Verkehrsverbund Rhein-Mosel wurde eine europaweite Vergabe für neun Buslinien im Linienbündel Raiffeisen-Region Nord durchgeführt. Die Bischoff Touristik GmbH & Co. KG aus Fiersbach hat hierbei den Zuschlag erhalten.




Aktuelle Artikel aus Politik


JU Kreis Altenkirchen diskutierte zum Thema „Lobbyismus – Dichtung und Wahrheit“

Kreis Altenkirchen. Die hiesige JU hat sich per Videokonferenz mit einem Experten für Lobbyismus zum Aus-tausch verabredet: ...

Rüddel und Klöckner fordern vom Land Absage von Karneval

Region. „Wenige Tage vor Beginn der ‚Fünften Jahreszeit‘ warten zahlreiche ehrenamtlich geführte Karnevalsvereine und Akteure ...

Ein Baum für die Zukunft in Kircheib gepflanzt

Kircheib. Landrat Dr. Peter Enders hat nun am 24. Oktober 2020 gemeinsam mit dem Landrat Michael Lieber a. D. und Bürgermeister ...

CDU: Haushaltskonsolidierung in Wissen wird ein Kraftakt

Wissen. „Es wird ein Kraftakt für unsere Stadt und das werden schwierige Diskussionen für uns alle. Dabei gibt es keine Denkverbote“, ...

Realschule Betzdorf: Wäschenbach will Aufstockung im Schulbudget

Betzdorf. Sprachliche Barrieren überwinden, kulturelle Unterschiede ausgleichen und einen umfassenden, attraktiven Unterricht ...

Grüne im Kreis Altenkirchen wählen Vorstand

Kreis Altenkirchen. Schwerpunkte der vergangenen zweieinhalb Jahre stellte Kevin Lenz im Rechenschaftsbericht des Vorstandes ...

Weitere Artikel


Francis Cerny gewinnt Radrennen in Lustadt

Betzdorf/Lustadt. Beim Radrennen in Lustadt startete das Elite-Frauenfeld zusammen mit der männlichen Jugend U17. Nach einem ...

2. Schultreffen der „Uni Eupel“, in Niederhövels

Niederhövels. Für das 2. Niederhövelser Schultreffen der ehemaligen Schülerinnen und Schüler der damals noch konfessionell ...

IG BAU kritisiert Schieflage am Arbeitsmarkt im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Immer mehr unsichere Jobs: Rund 19.200 Menschen im Kreis Altenkirchen arbeiten in Teilzeit, Leiharbeit ...

Holz- und Musikwerkstatt Wald ging zu Ende

Mittelhof. Stolze Holzwerker zeigen die Instrumente, die sie während der Woche unter Anleitung und mit der Unterstützung ...

Kreisjugendpflege fährt in die Toskana

Neuwied. Erneut bietet die Kreisjugendpflege Neuwied in Kooperation mit der Kreisjugendpflege Altenkirchen, Jugendpflege ...

H&S-Racing-Duo Frank Höhner und Oliver Schumacher auf Rang 2

Fluterschen/Nürburgring. Der fünfte Lauf zur RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring lockte erneut 150 Teams auf die legendäre ...

Werbung