Werbung

Nachricht vom 30.07.2017    

AWB unterstützt Kampagne zu weniger Plastiktragetaschen

Der Abfallwirtschaftsbetrieb unterstützt auch weiterhin die Kampagne zu weniger Kunststofftragetaschen und verteilt zu größeren Veranstaltungen auch kostenlos Mehrwegtragetaschen. Mittlerweile hat sich Verbrauch der Kunststofftüten deutlich verringert.

Symbolfoto

Kreis Altenkirchen. Die Vereinbarung zwischen dem Bundesumweltministerium und dem Handelsverband Deutschland (HDE) über die Einführung einer Bezahlpflicht für Kunststofftragetaschen zeigt bereits Wirkung. Die Deutschen verbrauchten 2016 ein Drittel weniger Tüten als im Jahr zuvor. Für leichte Tragetaschen hat der deutsche Handel bereits das europäische Ziel für 2025 erreicht. Das verdeutlichen aktuelle Zahlen der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM).

In 2016 verringerte sich der Tütenverbrauch im Vergleich zum Vorjahr um zwei Milliarden Stück auf nunmehr 3,7 Milliarden Tüten. Das entspricht einem Pro-Kopf-Konsum von 45 Tüten (2015: 68). Damit ging der Verbrauch von Kunststofftragetaschen hierzulande seit Einführung einer freiwilligen Bezahlpflicht im Einzelhandel um ein Drittel zurück. Die Reduzierungseffekte durch bezahlpflichtige Tüten waren vor allem im Textileinzelhandel massiv. Auch verzichten inzwischen Unternehmen verschiedenster Branchen komplett auf Einwegtragetaschen aus Kunststoff und bieten ausschließlich Mehrwegtaschen an.
Der Pro-Kopf-Verbrauch von Kunststofftüten mit einer Wandstärke unter 50 Mikrometer, für die eine EU-Richtlinie für 2020 einen Grenzwert von 90, für 2025 von 40 Tragetaschen pro Einwohner vorsieht, konnte im vergangenen Jahr auf 38 Stück abgesenkt werden. Somit hat der deutsche Handel bereits heute das europäische Ziel für 2025 erreicht.

Mit der Vereinbarung zur Reduktion von Kunststofftragetaschen zwischen dem HDE und dem Bundesumweltministerium setzt Deutschland eine EU-Richtlinie um. In der Vereinbarung verpflichtet sich der HDE zur Verringerung der Zahl von leichten Kunststofftragetaschen bis 31. Dezember 2019 auf höchstens 90 und bis 31. Dezember 2025 auf höchstens 40 Kunststofftragetaschen pro Einwohner und Jahr. Die Handelsunternehmen können die Vorgaben entweder durch die Bepreisung der Tüten oder durch den völligen Verzicht auf Einwegtragetaschen umsetzen.

„Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Altenkirchen unterstützt diese Initiativen bereits seit mehreren Jahren durch die kostenfreie Verteilung von Mehrwegtaschen aus reiner Baumwolle zu passenden Events“, erklärt Werkleiter Werner Schumacher.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: AWB unterstützt Kampagne zu weniger Plastiktragetaschen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B 8 in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Samstag (7. Dezember) kam es auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall. In Höhe ...

Weihnachtsmarkt in Schönstein 2019: Romantik im Schlosshof

Wissen-Schönstein. Ausgesuchte Marktstände mit regionalem und qualitativ hochwertigem Angebot bieten ein überzeugendes Sortiment, ...

46-Jähriger rastet auf Arbeit aus, bedroht Kollegen und flüchtet

Zu einem Fall von Körperverletzung, Bedrohung sowie Trunkenheit im Straßenverkehr kam es am Freitag, dem 6. Dezember gegen ...

Naturschützer erlebten Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Emmerzhausen. Diese spannende Exkursion in die Wälder des Stegskopfes bot ein ganz besonderes Naturerlebnis, da die Teilnehmer ...

Bühnenmäuse spenden Einnahmen der diesjährigen Benefizaufführung

Wissen. Für den Sozialfonds des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums wurden 1000 Euro gespendet, mit denen Schülerinnen und Schüler ...

Bätzing-Lichtenthäler empfing Besuchergruppe in Mainz

Mainz. Nach einem informativen Gedankenaustausch ging es weiter zum Landesmuseum. Während der Renovierung des Deutschhauses ...

Weitere Artikel


Hoher Sachschaden durch Graffiti in Altenkirchen und Michelbach

Altenkirchen/Michelbach. Durch bislang unbekannte Täter wurden in der Nacht von Freitag, 28. Juli, auf Samstag, 29. Juli, ...

Weyerbuscher Tennis-Damen Ü40 auf Tabellenplatz 2

Weyerbusch. Bereits Ende April ging es für die Damen Ü40 des SSV Weyerbusch beim ersten Spiel gegen den TV Nassau los. Man ...

Schießsportverein Alsdorf lädt ein

Alsorf. Zum Alsdorfer Schützenfest vom 11. bis 13. August lädt der Schützenverein ins Schützenhaus ein. Gestartet wird am ...

Seit zehn Jahren: Fahrradsicherheitstraining für Kinder

Horhausen. „Mit Helm ist cool!“ Wenn dieser Ausruf in diesen Tagen weithin vernehmbar in der Nähe der katholischen Kita St. ...

Schützen- und Kirchweihfest in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Der Abend war schon fortgeschritten, als am Samstag, 22. Juli, um kurz nach 21.59 Uhr Torsten Hake den ...

Pastor Georg Koch soll mit Straße geehrt werden

Die SPD-Fraktion im Stadtrat Betzdorf beantragt eine Straße oder ein Teilstück einer Straße nach Pastor Georg Koch zu benennen. ...

Werbung