Werbung

Nachricht vom 01.08.2017    

Heimat- und Verkehrsverein Horhausen lädt ein

Der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen lädt zum Besuch des Drachenfelses und der Drachenburg für Sonntag, 20. August ein. Wer am Ausflug zu dem berühmten Felsplateau am Rhein teilnehmen will soll sich jetzt anmelden.

Schloss Drachenburg. Foto: Veranstalter

Horhausen. Auf dem Programm für die Sonntagswanderung (bzw. Ausflug) des Heimat- und Verkehrsvereins Horhausen am Sonntag, 20. August steht der Drachenfels mit der Drachenburg in Königswinter. Start ist um 13.30 Uhr auf dem Kardinal-Höffner-Platz in Horhausen. Von dort werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Der Drachenfels, wohl der bekannteste Berg in der Region um Köln und Bonn, trägt auf seinem Gipfel die weithin sichtbare Burgruine und ist mit dem Drachenfelsplateau eines der meistbesuchten Naherholungsziele im Rheinland. Man fährt mit der Drachenfelsbahn hinauf, genießt die Aussicht weit ins Rheintal hinab, besichtigt das Schloss Drachenburg und kehrt zum Abschluss in das Restaurant auf dem Drachenfels ein.

Das Kombiticket kostet 15 Euro und beinhaltet die Fahrt mit der Drachenfelsbahn und den Eintritt in Schloss Drachenburg. Eine gesellige Einkehr mit Kaffee und Kuchen ist ebenfalls geplant. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis zum 11. August bei Bernd Langheim (Horhausen), Tel. 02687/ 92 15 05 erforderlich.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heimat- und Verkehrsverein Horhausen lädt ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Muskelkater statt Schützenfest beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenhaus ist geschlossen, das Schützenfest abgesagt, es finden weder Wettbewerbe noch Training ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Weitere Artikel


Siegperle genoss Ausflugstag in den Tälern von Lahn und Aar

Kirchen/Limburg. Diesmal wurden südlich von Limburg im unteren Aartal die Wander- und Sportschuhe geschnürt, ehe sich die ...

Gedenkstunde im Ruheforst Wildenburger Land

Friesenhagen. Im Gedenken an die Verstorbenen wird am Freitag, 8. September, um 17 Uhr eine ökumenische Andacht gehalten. ...

Luca Stolz beim größten GT3-Rennen der Welt auf Platz 8

Brachbach. „Das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps zählt zu den härtesten Langstreckenrennen überhaupt. Nicht nur die ...

Falsche Polizisten wurden in Elkenroth aktiv

Elkenroth. Am Montag, 31. Juli, kam es insbesondere in Elkenroth zu einer Mehrzahl von Anrufen, bei denen sich der Anrufer ...

Brand am Sportlerheim in Bruchertseifen

Bruchertseifen. Am Montag, 31. Juli, alarmierte die Leitstelle Montabaur gegen 12.40 Uhr die Feuerwehr Hamm. Die Meldung ...

36-jähriger Mann aus Oberdreis vermisst

Oberdreis. Seit Samstagmorgen, 29. Juli, 9.30 Uhr, wird der erkrankte 36-jährige Christian Geyer aus 57539 Oberdreis vermisst. ...

Werbung