Werbung

Nachricht vom 06.08.2017    

Mathias Rabsch kandidiert für Bürgermeisteramt in Altenkirchen

Die Kandidatenrunde um das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Altenkirchen ist um den parteilosen 42-jährigen Mathias Rabsch erweitert. Rabsch liefert in einer Pressemitteilung die Gründe und seine Ziele für die Kandidatur. Somit gibt es nun vier Kandidaten für die verkürzte Amtszeit des VG-Bürgermeisters.

Mathias Rabsch will Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen werden. Foto: privat

Altenkirchen. Mathias Rabsch, 42 Jahre alt, parteilos, bewirbt sich um das Bürgermeisteramt der Verbandsgemeinde Altenkirchen. In Wissen/Sieg geboren, aufgewachsen in Mammelzen, lebt Rabsch mit seiner Familie in Fluterschen. Der Informationstechniker ist verheiratet, hat zwei Kinder und ist seit dem Jahr 2000 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen tätig und seit zwei Jahren Personalratsvorsitzender.

Rabsch schildert in eigenen Worten, warum er für das Amt des Verwaltungschefs kandidiert: "Für das Amt des Bürgermeisters kandidiere ich, weil ich für die Verbandsgemeinde Altenkirchen und unsere Region etwas bewegen möchte. Hierbei sind meine Stärken unter anderem, dass ich zuhören, Lösungen finden und Kräfte bündeln kann, um gemeinsam eine lebenswerte und zukunftsfähige Heimat zu gestalten.
Uns allen ist bewusst, dass sich die ländlichen Regionen in der Zukunft verändern werden. Hierauf sollten wir bestmöglich vorbereitet sein. Den demografischen Wandel zu gestalten und somit eine zukunftsfähige Region zu erhalten, stellt hierbei die größte Herausforderung dar. Meine Themenschwerpunkte sehe ich daher bei einer aktiven Kinder- und Jugendförderung. Dazu möchte ich neben den vorhandenen Einrichtungen zur Jugendhilfe auch die Vereine in ihrer Jugendarbeit unterstützen.
Hierbei denke ich auch an den Ausbau von Freizeiteinrichtungen. Dazu kann ich mir, neben dem bereits im Grundsatz vom Rat beschlossenen Neubau des Hallenbads in Altenkirchen, zusätzlich die Umsetzung kleinerer Maßnahmen, wie Basketballfelder oder Ähnliches, vorstellen. Als Informationstechniker und Vater von zwei Kindern weiß ich, wie wichtig die Unterstützung der Medienkompetenz bei Kindern im Umgang mit dem Internet und anderen neuen Medien ist. Hier möchte ich die Angebote, vor allem in unseren Grundschulen ausbauen. Ebenso sollten zusätzliche Angebote für die Ferienbetreuung in unserer Verbandsgemeinde geschaffen werden.
Das Leben im Alter ist ein sehr bedeutsames Thema für mich. Wohnortnahe Infrastruktur wie Ärzte und Krankenhaus, aber auch Einkaufsmöglichkeiten müssen erhalten bleiben, während die Barrierefreiheit verbessert wird. Vorranging hierbei ist es, Voraussetzungen zu schaffen, dass Senioren so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld betreut und versorgt werden können. Wenn dies aber nicht mehr möglich ist, muss es in unserer Verbandsgemeinde bezahlbare Alternativen geben, in denen Angehörige ihre Eltern oder nahe Verwandte unterbringen können. Deren Projektierung und Bau, insbesondere Modellprojekte wie bereits angedachte Wohn-Pflegegemeinschaften in einzelnen Ortsgemeinden, würde ich unterstützen.
Darüber hinaus habe ich ebenso konkrete Vorstellungen für eine Stärkung der Wirtschaft und Infrastruktur, sowie die Fortentwicklung nachhaltiger Tourismusangebote. Als Informationstechniker ist mir eine moderne Verwaltung wichtig, die effizient arbeitet, moderne Informationstechnologien nutzt und neue Formen der Bürgerbeteiligung ermöglicht“. Soweit die eigene Darstellung.

Auch die bevorstehende Fusion mit der Verbandsgemeinde Flammersfeld stellt eine große Herausforderung dar. Vorrangig ist, dass den Bürgern weiterhin die gewohnte ortsnahe Servicequalität der Verwaltung angeboten wird. Weitere aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage www.rabsch.de . (hws/PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Konstituierende Sitzung: Verbandsgemeinderat Hamm trat erstmals zusammen

Hamm. Zusätzlich wurde die Tagesordnung um zwei Punkte ergänzt: um die Bestimmung eines Vertreters aus der Verbandsgemeinde, ...

Erwin Rüddel (CDU): Erfolgreiche Nachhaltigkeitspolitik nur mit starken Kommunen

Berlin/Region. "Kommunen sind die tragenden Säulen unserer Nachhaltigkeitspolitik. Sie sind nicht nur Vorreiter in der Kreislaufwirtschaft, ...

Erwin Rüddel (CDU): Ampel darf Jagdpolitik nicht weiter ideologisieren

Berlin/Neuwied/Altenkirchen. "Jäger spielen eine zentrale Rolle in der Pflege unserer Kulturlandschaften", so Rüddel. "Die ...

Bund fördert Sanierung der Ernst-Röver-Orgel in Daaden

Daaden. Die fachgerechte Konservierung und Restaurierung der 1908 erbauten Orgel kann nun durch die finanzielle Unterstützung ...

"Fake News" über Wissener Baustellen-Situation: CDU Wisserland ruft zur Sachlichkeit auf

Wissen. Robert Leonards, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Wisserland, erklärt hierzu: "Zugegebenermaßen ist die Baustellen-Situation ...

Leserbrief zum Kreistag Altenkirchen: "Schöne Bilder wichtiger als Herzensanliegen?"

LESERBRIEF. "Die Verwurzelung im Kreistag ist mir als Landtagsabgeordnete ein Herzensanliegen! Hier ist unser Lebensmittelpunkt. ...

Weitere Artikel


Bei Sonnenschein fröhlicher Festzug in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Bei Sonnenschein fand der traditionelle Festzug der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ...

Gebhardshain genoss den Festsonntag

Gebhardshain. Das Wetter spielte mit am Sonntag in Gebhardshain. Bereits kurz nach 13 Uhr harrten die Zuschauer auf das was ...

Betrunkener Randalierer wurde festgenommen

Betzdorf. Bereits in der Nacht zum Sonntag, 7. August, war ein 29-Jähriger aufgefallen, als er mit einem Besen einen Wohnwagen ...

Digitale Woche bei der Volksbank Daaden eG

Daaden. Die Digitalisierung schreitet im Bankensektor wie in allen Branchen unaufhaltsam voran. Innerhalb der Volksbank Daaden ...

Ferienfreizeit des CVJM Betzdorf auf Korfu

Betzdorf. Während der diesjährigen Jugendfreizeit des CVJM Betzdorf erlebten die Teilnehmenden und Mitarbeiter Bibelarbeiten ...

Fünfte Fußballschule machte viel Spaß

Betzdorf-Kirchen. "Es hat uns wieder sehr viel Spaß gemacht und wir wären gerne noch länger hier geblieben!" Mit diesen Worten ...

Werbung