Werbung

Nachricht vom 30.06.2009 - 19:44 Uhr    

1. Thaler Kräutertage waren ein Supererfolg

Das kleine Örtchen Thal in der Ortsgemeinde Roth wurde am Wochenende zum Mekka der Kräuter- und Gartenfans. Zum Teil kamen die Besucher von weit her und genossen das herrliche Ambiente des Anwesens von Fritz Mair und Karlheinz Meis. Die Blumenwerkstatt im Thal hatte im Rahmen der Kräuterwind Gartenroute ihre Türen und Tore geöffnet.

Thal. „Mein Gott, ist es schön hier!“ – Diesen Satz hörten Fritz Mair und Karlheinz Meis am vergangenen Wochenende häufig. Die Blumenwerkstatt im Thal hatte zu den 1. Thaler Kräutertagen eingeladen und die Werkstatt und den herrlichen Garten für die Besucher geöffnet. Mit dem Erfolg und den vielen Gästen hatten die beiden Floristikmeister nicht gerechnet. „Das war einfach toll, vor allem am Sonntag kamen so viele Leute, die den Garten anschauten, das Ambiente genossen, es war ein voller Erfolg“, freute sich Mair.
Am Samstag war Ortsbürgermeister Friedbert Meyer zur Eröffnung gekommen und sein Wunsch nach Erfolg für dieses Ereignis ging dann auch in Erfüllung. Meyer zeigte sich angesichts des herrlichen Gartens in Thal sichtlich begeistert, denn noch vor zwei Jahren war es ein verwildertes Grundstück gewesen.
Im Rahmen der Kräuterwind Gartenroute, die in drei Landkreisen stattfindet, hatten sich Mair und Meis entschlossen, dabei mitzumachen. Im Mittelpunkt standen Kräuter, und da gab es natürlich auch leckere Kostproben. Frisch gebrühter Petersilientee konnte probiert werden, ebenso schmackhafte Kostproben der unterschiedlichsten Art. Auch drehte sich vieles um Holunder, so gab es Holundersekt und viele leckere Dinge vom Hofgut der Familie Israel.
In der Werkstatt hatte Malerin Elke Schumacher aus Birnbach ihr Domizil. Im Mittelpunkt der Ausstellung standen wunderschöne florale Motive, die in der Dekoration der Werkstatt besonders schön zur Geltung kamen.
Im weitläufigen Garten tummelten sich die Gäste, da wurde an Duftlilien geschnuppert, es wurden Pflanzenarrangements bestaunt und viel Neues entdeckt. Neben den bekannten Kräutern gab es auch besondere Kreationen, die schmecken und zudem gesund sind. So etwa Salattagetes mit Kapuzinerkresse - nicht nur ein schönes Arrangement – die Blüten sind äußerst lecker und geben einem Salat den besonderen Pfiff.
Die Blumenwerkstatt im Thal samt Garten sorgte am Samstag bereits für viel Begeisterung bei den Gästen. Denn man konnte flanieren, sich Tipps holen, den herrlichen Anblick und Ausblick ins Nistertal genießen und so manches Schöne für den heimischen Garten, die Terrasse oder den Balkon erwerben. Im August gibt es eine Wiederholung – dann sieht der Garten und die Blumenwerkstatt wieder ganz anders aus. (hw)
xxx
Fritz Mair (links) und Karlheinz Meis (rechts) freuten sich über den Besuch von Ortsbürgermeister Friedbert Meyer, der die Köstlichkeiten der 1. Thaler Kräutertage probierte.Fotos: Helga Wienand



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: 1. Thaler Kräutertage waren ein Supererfolg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Treffpunkt Wissen feiert 70-jähriges Bestehen

Wissen. Der Treffpunkt Wissen wurde gegründet, als Wissen noch ein Dorf war, nämlich im Jahr 1949 und damit 20 Jahre vor ...

TMD Friction: „Wir stellen uns auf Veränderungen ein“

Hamm/Sieg. Um die Stärkung des Industriestandortes Rheinland-Pfalz und um die Themen Energie, Mobilität und Personalgewinnung ...

Empfang der Wirtschaft im IPS Industriepark Etzbach gut besucht

Etzbachtal. Landrat Michael Lieber, der am 31. August in Rente geht meinte: „Ich habe heute nochmal das letzte Wort.“ Er ...

Neue Märkte – Neue Chancen: Kooperations- und Förderangebote

Montabaur. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch die geschäftlichen Aktivitäten ausländischer Unternehmen. Das Bundesentwicklungsministerium ...

Kampagne für mehr Inklusionsfirmen in Rheinland-Pfalz

Neuwied. „Der Ausbau von Inklusionsarbeitsplätzen ist seit vielen Jahren ein wichtiges Ziel der Landesregierung“, so die ...

Löhne im Garten- und Landschaftsbau steigen um 5,75 Prozent

Kreisgebiet. Sie bauen Spielplätze, pflastern Wege und pflegen Parks: Für ihre Arbeit bekommen die 200 Garten- und Landschaftsbauer ...

Weitere Artikel


Gerberplatz in Betzdorf erhält ein neues Gesicht

Betzdorf. Die Tinte unter den Verträgen war gerade getrocknet, da gingen die Kreissparkasse Altenkirchen, die Stadt Betzdorf ...

Wer wird König des 125. Schützenfestes in Wissen?

Wissen: Am Sonntag, 5. Juli, um 16 Uhr heißt es Antreten der Schützen am ehemaligen Postamt in Wissen zum 125. Königsvogelschießen ...

Pagnia schnürt privates Konjunkturpaket

Betzdorf. Seit mehr als 70 Jahren besteht das Möbelhaus Pagnia in Betzdorf alle Herausforderungen der Zeit und des Wandels. ...

DJK-Radler trotzten der Schwüle

Betzdorf/Köln. Trotz der unsicheren und nicht gerade ausdauersport-freundlichen Wetterlage mit drückender Schwüle und der ...

Bernhild Rilke gestaltete Kalender-Titel

Betzdorf. Der 25. Kalender des Betzdorfer Geschichte e.V. hat sein attraktives Gesicht. Die Alsdorfer Kunstzeichnerin Bernhild ...

3,3 Millionen für Schulbaumaßnahmen

Wissen/Katzwinkel. Knapp 3,3 Mio Euro fließen aus dem Konjunkturpaket II in Baumaßnahmen an Schulen in der Verbandsgemeinde ...

Werbung