Werbung

Region |


Nachricht vom 28.06.2007    

Arbeitsmarkt entspannt sich weiter

Die seit Monaten anhaltende positive Arbeitsmarktentwicklung hat sich auch im Juni im Agenturbezirk Neuwied fortgesetzt. Die Zahl der Arbeitslosen ist erneut gesunken und hat den niedrigsten Stand in einem Juni seit sechs Jahren erreicht. Zudem fiel die Zahl unter 11000 - erstmals seit dem Oktober 2001. Allerdings ist die Arbeitslosigkeit in der Altersklasse unter 25 Jahren leicht gestiegen. Der Arbeitsmarktbericht für den Agenturbezirk Neuwied wurde am Donnerstagvormittag veröffentlicht.

Region. Im Vergleich zu Mai ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Frauen und Männer im Agenturbezirk Neuwied um 152 oder 1,4 Prozent auf 10909 Personen gesunken. Der Blick auf die Vorjahreszahlen macht deutlich, dass der positive Trend ungebrochen ist. So lag die Zahl der Arbeitslosen im Juni deutlich unter dem Vorjahresniveau - um fast 2700 Personen oder etwa 20 Prozent.
Im Juni haben sich 2353 Männer und Frauen erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet, 379 oder 19,2 Prozent mehr als im Vormonat. Gleichzeitig konnten mehr als 2400 Personen die Arbeitslosigkeit wieder beenden.
Im Juni ist die Arbeitslosigkeit fast ausschließlich in der Altersgruppe unter 25 Jahren leicht um 42 angestiegen. "Im Berichtsmonat haben sich zahlreiche junge Menschen nach dem Ende ihrer Schul- und Berufsausbildung vorübergehend arbeitslos gemelder", so Karl-Ernst Starfeld, Vorsitzender der Geschäftsführung der Neuwieder Arbeitsagentur. Das Hauptaugenmerk werde in den nächsten zwei Monaten auf die schnelle Eingliederung der Ausbildungsabsolventen gerichtet sein. Sie seien mit ihren Qualifikationen fit für den Arbeitsmarkt und damit gesuchte Fachkräfte für die Unternehmen.
Auch die Langzeitarbeitslosen konnten vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren. Mitte Juni waren 3827 Männer und Frauen länger als ein Jahr arbeitslos, 66 weniger als im Mai und 1067 (-21,8 Prozent) weniger als vor einem Jahr.
Für eine ungeförderte Beschäftigung haben die Betriebe und die Verwaltungen der Region 465 offene Arbeitsplätze neu gemeldet. Insgesamt stehen edamit derzeit 1070 offene Arbeitsstellen zur Besetzung zur Verfügung. Gesucht werden vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Bau- und Fertigungsbereich sowie den Waren- und Dienstleistungssektor.
Im Landkreis Altenkirchen ging die Zahl der arbeitslos gemeldeten Frauen und Männer im Vergleich zum Mai um 87 oder 1,8 Prozent auf 4650 Personen zurück und lag damit um 1320 oder 22,1 Prozent unter der Arbeitslosenzahl vor einem Jahr. Im Zuständigkeitsbereich der Agenturen für Arbeit in Altenkirchen und Betzdorf stieg die Zahl der Arbeitslosen binnen Monatsfrist um 6 auf 1865, die Jobcenter der Arbeitsgemeinschaft Grundsicherung für Arbeitssuchende (ARGE) registrierten mit 2785 Personen 93 weniger als im Mai.
Die Arbeitslosenquote ist von 6,8 Prozent im Mai auf 6,7 Prozent gefallen. Im Juni 2006 betrug die Arbeitslosenquote noch 8,8 Prozent.
Im Kreis Altenkirchen hat sich der Rückgang der Arbeitslosen unter 25 Jahre trotz Beendigung einer Schul- und Berufsausbildung fortgesetzt. Es wurden 549 Arbeitslose unter 25 Jahren gezählt, zwei weniger als im Mai und 287 oder 34,3 Prozent weniger als vor einem Jahr.
Auch die Langzeitarbeitslosen konnetn vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren. Mitte Juni waren 1675 Männer und Frauen länger als ein Jahr arbeitslos, 30 weniger als im Mai und 459 (-21,5 Prozent) weniger als vor einem Jahr.
Für eine ungeförderte Beschäftigung haben die Betriebe und Verwaltungen im Kreis 149 offene Arbeitsplätze neu gemeldet. Insgesamt stehen damt derzeit 371 offene Arbeitsstellen zur Verfügung.
Die Zahl der jungen Menschen, die über die Agentur für Arbeit Neuwied eine Ausbildungsstelle suchen, hat sich im Vergleich zum Mai weiter erhöht. Insgesamt haben sich seit Oktober vergangenen Jahres 3310 junge Frauen und Männer gemeldet, etwa 12 Prozent mehr als im Beratungsjahr 2005/2006 (Kreis Neuwied plus 11,5 Prozent, Kreis Altenkirchen plus 13,5 Prozent). Diesen Bewerberinnen und Bewerbern stehen lediglich 1272 gemeldete Ausbildungsstellen gegenüber, 423 oder 25 Prozent weniger als im Ausbildungsjahr 2005/2006 (Kreis Neuwied minus 31,1 Prozent, Kreis Altenkirchen minus 11,4 Prozent). Im Juni waren von den seit Oktober gemeldeten Ausbildungsstellen noch 544 unbesetzt (Kreis Neuwied 323, Kreis Altenkirchen 221). "Um jedem ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen ein Ausbildungsangebot machen zu können, benötigen wir kurzfristig noch deutlich mehr Stellen", sagt Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Neuwieder Arbeitsagentur, "nur so kann den jungen Leuten der Start ins Berufsleben gelingen und gleichzeitig der künftige Fachkräftebedarf gedeckt werden." Aber auch die Jugendlichen seien aufgefordert, nach Alternativen zu ihrem Wunschberuf zu suchen und ihre regionale Mobilität zu erweitern.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Arbeitsmarkt entspannt sich weiter

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Weitere Artikel


Wieder Einbruch in Poststelle

Hamm/Daaden. In der Nacht zu Donnerstag gegen 2.30 Uhr kam es zu einem Einbruch in die einem Tabakwarenladen angegliederte ...

Nachkomme der Raiffeisens in Hamm

Hamm. Bereits seit einigen Jahren befasst sich Michelle Kiras, geborene Spencer, mit Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Begründer ...

Rettungstaucher ausgebildet

Wissen. Sicheres Tauchen beinhaltet das Erlernen der Regeln und Verhaltensweisen unter Wasser sowie die Beherrschung der ...

Hammer Volksbank zieht gute Bilanz

Hamm. Gute Nachrichten hatte die Volksbank Hamm bei der Generalversammlung in der Hans-Mohr-Halle in Wickhausen für die 128 ...

Objekte Niederhöfers in Baumholder

Kreis Altenkirchen. Drei Objekte des Grafikers und Plastikers Volker Niederhöfer aus Hamm werden im Rahmen des diejährigen ...

Einsatzfahrer zeigen ihr Können

Kreis Altenkirchen. Zum Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren für Einsatzfahrzeuge am 1. Juli in Langenbach lädt der ...

Werbung