Werbung

Nachricht vom 21.08.2017    

Kein Flugplatzfest aber "Schnupperfliegen"

Nach dem trotz Wetterproblemen erfolgreichen Flugplatzfestes im vergangenen Jahr nimmt das Organisationsteam des Segelflug-Clubs (SFC) dieses Jahr eine Auszeit. Daher findet das beliebte Flugplatzfest am ersten Septemberwochenende in diesem Jahr nicht statt.

Segelfliegen ist Teamarbeit aller Beteiligten. Foto: Verein

Betzdorf/Katzwinkel. Dennoch wird am ersten Septemberwochenende auf dem Flugplatz in Katzwinkel-Wingendorf Einiges los sein. Nachdem die SFC-Mitglieder gerade erst aus ihrem Sommerlager in Wittstock/Dosse zurückgekehrt sind, gehen die Aktivitäten nahtlos weiter.

Bevor die Saison Ende Oktober zu Ende geht, bietet der Verein flugbegeisterten Interessenten erneut die Möglichkeit, das Segelfliegen einfach mal auszuprobieren. Dazu veranstaltet der SFC am 2. September, ab 10 Uhr eine Schnupperflugaktion, bei der die Interessenten für einen Tag in die Rolle eines Flugschülers schlüpfen. Bei den drei Schnupperflügen als Flugschüler auf dem vorderen Sitz der Vereinsdoppelsitzer ist der Schnupperer dabei nicht Passagier, sondern lernt schon aktiv erste Flugmanöver unter der Anleitung erfahrener Fluglehrerinnen und Fluglehrer selber zu steuern. Es ist ein ganz besonderes Gefühl, wenn man zum ersten Mal die Flugbahn eines Flugzeuges selber steuern darf und dabei vielleicht noch den gefiederten "Kollegen" der Segelflieger, den Milanen oder Bussarden, im gleichen Aufwind kreisend begegnet.

Aber auch der Betrieb am Boden, die Flugsicherheit, das Verhalten auf dem Flugplatz und in Notfällen sind Teil des "Schnupperns". Gleichzeitig wird das Segelfliegen als Teamsport par excellence begreiflich, ohne gegenseitige Hilfe geht dabei gar nichts: Fluglehrer, Flugschüler, Piloten, Schleppflieger und Flugleiter bilden dabei eine enge freundschaftliche Gemeinschaft, mit dem Ziel die Freiheit des Fliegens zu leben.

Schließlich soll der Interessent ja danach leichter die Entscheidung treffen können, ob er mit der Segelflugausbildung im Verein weiter machen will. Das kann man beim SFC in aller Ruhe machen und so innerhalb ca. eines Jahres die Alleinflugreife erreichen. Ebenso bietet der Verein jedoch die Möglichkeit, im Rahmen des jährlichen Sommerlagers eine intensive Ausbildung zu durchlaufen, sodass der Alleinflug schon nach wenigen Wochen möglich wird. So schaffte es ein junger Pilot während des diesjährigen Sommerlagers innerhalb von knapp zwei Wochen vom "Fußgänger" zum ersten Alleinflug. Aber auch zwei weitere Flugschülerinnen und Flugschüler, die im vergangenen Jahr die Ausbildung begonnen hatten, absolvierten mit drei fehlerlosen Alleinflügen ihre A-Prüfung während des Sommerlagers an der südlichen Müritz.

So kann im SFC jeder Pilot völlig stressfrei nach eigenem Gusto und mit für ihn vertretbarem Zeitaufwand seine Ausbildung machen. Die Freiheit und Schönheit des Fliegens entschädigt immer für jeglichen im Vorfeld getriebenen Aufwand. Auch wer nach der Segelflugausbildung später noch Motorfliegen möchte, ist beim SFC Betzdorf-Kirchen bestens aufgehoben. Der Verein bietet seinen Mitgliedern diese Weiterbildung mit erfahrenen Motorfluglehrern auf kostengünstigen vereinseigenen Flugzeugen ebenso an.



Interessenten wenden sich an den SFC Betzdorf-Kirchen e.V. unter
ausbildung@sfc-betzdorf-kirchen.de oder an Markus Schmidt unter der Tel.Nr. 0177 / 5019 437.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kein Flugplatzfest aber "Schnupperfliegen"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.




Aktuelle Artikel aus Vereine


NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Weitere Artikel


Chefarzt Dr. Andreas Franke referiert über Hüftschmerzen

Flammersfeld. Dabei geht es sowohl um operative als auch konservative Therapien. Der Vortrag findet am Mittwoch, 30. August, ...

Die Roadshow Elektromobilität kommt nach Montabaur

Montabaur. Die Roadshow Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) kommt während ...

IHKs unterstreichen Kernforderungen der Wirtschaft

Region. In den Mittelpunkt stellen die IHKs die Stärkung der Aus- und Weiterbildung, die Sicherung der Exportstärke und die ...

Beziehungsstreit endet nach "wilder" Raserei in Kirchen

Kirchen. Am Sonntagmorgen, gegen 1.45 Uhr, wurde eine Streife der Polizei Betzdorf auf einen PKW aufmerksam, dessen Fahrerin ...

Bläserklasse der IGS Hamm/Sieg besuchte den „Starlight-Express“

Hamm. Zum Abschluss des Bläserklassenprojektes fuhren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 der IGS Hamm/Sieg ...

Westerwald Bank ehrt und verabschiedet langjährige Mitarbeiter

Hachenburg. Die Laudatoren, Vorstandssprecher Wilhelm Höser mit seinen Vorstandskollegen Markus Kurtseifer und Dr. Ralf Kölbach, ...

Werbung