Werbung

Nachricht vom 22.08.2017 - 18:03 Uhr    

Kein Parteiausschlussverfahren gegen Fred Jüngerich

Fred Jüngerich ist Büroleiter in der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen, kandidiert als parteiloser Bürgermeisterkandidat, ist aber auch seit vielen Jahren SPD-Mitglied. Seine Partei war frühzeitig über die Kandidatur informiert worden und sagte ihm eigentlich Unterstützung zu. Die galt bis zum 2. August.

Symbolfoto

Altenkirchen. Kürzlich erfuhr der AK-Kurier, es sei ein Parteiausschlussverfahren gegen Fred Jüngerich beabsichtigt. Denn mittlerweile hat der SPD-Ortsverein Altenkirchen Bernd Lindlein als Kandidaten im Rahmen einer Mitgliederversammlung gewählt. Der Fraktionssprecher im VG-Rat war am 2. August gewählt worden.

Im Anschluss an die Versammlung war Jüngerich gebeten worden, seine Mitgliedschaft aufzugeben oder ruhen zu lassen. Auch schwebte das Parteiausschussverfahren in der Diskussion. Kreisvorsitzender Andreas Hundhausen befragt zu den Vorgängen, verneinte das Parteiausschlussverfahren.

Hundhausen bestätigte, er habe Jüngerich gebeten, seine Mitgliedschaft in der SPD ruhen zu lassen. Jüngerich gab auf Rückfrage an, dass er am 5. August per Mail dem Ansinnen, die Mitgliedschaft unter Wahrung seiner Beitragszahlungen ruhen zu lassen, zugestimmt hat.

Jüngerich erläuterte die Gründe, die zu dem Eklat führten. Man habe ihn auf die den Paragrafen 6 der Organisationsstatuten hingewiesen, speziell auf den Absatz 1c.

Hier der Wortlaut:
Die Organisationsstatuten der SPD regeln in § 6 die Unvereinbarkeit der Mitgliedschaft
1.Unvereinbar mit der Mitgliedschaft in der SPD ist:
a)die gleichzeitige Mitgliedschaft in einer anderen konkurrierenden politischen Partei oder Wählervereinigung,
b)Tätigkeit, Kandidatur oder Unterschriftsleistung für eine andere konkurrierende politische Partei oder Wählervereinigung,
c)Kandidatur gegen die von der zuständigen Parteigliederung bereits beschlossene Nominierung für ein öffentliches Amt oder Mandat.

2.Entsprechendes gilt für Vereinigungen, die gegen die SPD wirken. Die Feststellung der Unvereinbarkeit trifft der Parteivorstand. Er kann die Feststellung wieder aufheben. Diese Feststellung bindet auch die Schiedskommissionen.

3.das Verfahren richtet sich nach § 20 SchO.

Als Jüngerich seine Kandidatur intern bekannt gab und die örtlichen Genossen ihm die Unterstützung zusagten, dies wurde damals sogar öffentlich, gab es keinen Kandidaten der nominiert war. Am Abend der Nominierung von Lindlein bekräftigte Jüngerich seine Kandidatur als parteiloser Bewerber um das Amt des Bürgermeisters der VG Altenkirchen und sagte einen fairen Wahlkampf zu. Dass dies einmal zu den nun entstandenen Misstönen und für ihn nicht nachvollziehbaren Wunsch nach Ruhen der Mitgliedschaft führen würde, ahnte er nicht.

Auf die Fragen nach Einmischung des Kreisverbandes in die doch ungewöhnlichen Vorgänge in Altenkirchen wies dies Hundhausen entschieden zurück. „Bei den Vorbereitungen zu Bürgermeisterwahlen sprechen sich Kreisverband und Ortsvereine ab und es erfolgt ein enger Austausch. Dabei unterstützt der Kreisverband die Ortsvereine, gibt aber keine Entscheidungen vor. Innerhalb der Partei haben die Mitglieder des jeweiligen Ortsvereins, wie es gute demokratische Kultur ist, die letzte Entscheidung und nicht der Kreisverband“, stellt Hundhausen unmissverständlich klar. (hws)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kein Parteiausschlussverfahren gegen Fred Jüngerich

1 Kommentar

Das sind ja waschechte Demokraten die von der
SPD und das Geschwätz von letzter Woche interessiert nicht.


#1 von Joerg Dielmann, am 25.08.2017 um 07:18 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Politik


Wählerguppe Stötzel auf Sommertour: Bürger sollen mitreden

Mudersbach. Bereits seit Juli und noch bis 22. August ist die Wählergruppe Stötzel immer donnerstags unterwegs auf Sommertour ...

Als Rollstuhlfahrer am Betzdorfer Bahnhof: „Einstiegshöhe passt bei keinem Zug“

Betzdorf. „Mit der DB reisen Sie entspannt und weitgehend barrierefrei.“ Das verspricht die Deutsche Bahn in ihrem Internetauftritt. ...

Baubeginn der Brückenbauwerke bei Nister steht kurz bevor

Hachenburg. Mit dem Ferienende gehen die Vorbereitungen, die notwendig sind um die B414 bei Nister umzuleiten, mit den Asphaltarbeiten ...

Rüddel: Entlastung für Kinder von pflegebedürftigen Eltern

Kreis Altenkirchen. Gemäß der Lohn- und Einkommenssteuerstatistik des Statistischen Bundesamtes werden zukünftig rund 94 ...

SPD im VG-Rat Betzdorf-Gebhardshain formiert sich

Betzdorf/Gebhardshain. In der konstituierenden Sitzung der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Betzdorf-Rat Gebhardshain ...

Neuer Stadtbürgermeister im Amt: Benjamin Geldsetzer folgt auf Bernd Brato

Betzdorf. Lange Jahre lag das Amt des Verbandsgemeinde- und Stadtbürgermeisters von Betzdorf in einer Hand. Seit Dienstag ...

Weitere Artikel


Landkreise werben für Westerwälder Erträge

Region. Die Broschüre, die von den drei Kreisen in ihrem Verbund „Wir Westerwälder – Landschaft, Leistung, Leute“ neu aufgelegt ...

Stipendium der Westerwald Bank an der ADG Business School

Montabaur. Denn nur mit kompetenten Mitarbeitern, die die aktuellen Herausforderungen annehmen, Lösungen entwickeln und diese ...

Kirmesjugend Atzelgift überreichte 4000 Euro an FLY & HELP

Atzelgift. Mit vielen Aktionen, wie zum Beispiel einem großen Benefiz-Lebendkickerturnier oder der Beteiligung am Atzelgifter ...

Stadtrundgang mit Musik und Geschichte in Betzdorf

Betzdorf. Sechs Stationen in der Betzdorfer Innenstadt waren im Vorfeld ausgesucht worden, BGV-Vorsitzender Heinz Stock und ...

Tom Kalender aus Hamm/Sieg sichert sich vorzeitig den Meistertitel

Hamm. Mit viel Selbstvertrauen reiste Tom Kalender und sein Team am vergangenen Wochenende nach Hessen, um sich beim vorletzten ...

Badminton-Camp in Stuttgart machte viel Spaß

Gebhardshain. Kürzlich fand beim TuS Stuttgart 1867 ein professioneller Badmintonlehrgang statt. Das Trainerteam um den Nationalspieler ...

Werbung