Werbung

Nachricht vom 23.08.2017    

Platz 4 für Luca Stolz auf dem Nürburgring

Im Rahmen des fünften Saisonlaufes zur VLN-Langstreckenmeisterschaft gab Luca Stolz sein Comeback auf der Nürburgring Nordschleife. Der 22-jährige Brachbacher teilte sich den Mercedes-AMG GT3 von Haribo Racing mit Renger van der Zande sowie Edward Sandström und kam auf den vierten Platz.

Das Team freute sich auch über den undankbaren 4. Platz. Foto: Hardy Elis

Brachbach. Im 6-Stunden-Rennen belegte das Team den vierten Platz im Gesamtklassement. Nur elf Sekunden fehlten Stolz am Ende zu seinem ersten Podiumsplatz in der VLN.

„Wenn man nach sechs Stunden so knapp das Podium verfehlt, ist man natürlich schon ein wenig enttäuscht. Trotzdem haben wir über das gesamte Wochenende hinweg eine starke Performance gezeigt, mit der wir sehr zufrieden zu sein können“, so der Brachbacher, der recht kurzfristig zu diesem Einsatz kam. „Ich wollte in dieser Saison auf jeden Fall noch einmal im Rahmen der VLN an den Start gehen. Dass es schon bei diesem Lauf so weit sein würde, war nicht unbedingt geplant. Als ich unter der Woche gefragt wurde, habe ich aber natürlich direkt zugesagt und mich sehr über dieses spontane Engagement gefreut. Das 6-Stunden-Rennen ist schließlich auch das Saisonhighlight der VLN.“

Gemeinsam mit seinen beiden Teamgefährten konnte Luca Stolz von Beginn an das Geschehen an der Spitze des Gesamtklassements mitbestimmen. Schon im 90-minütigen Qualifying zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und konnte kurz vor Ablauf der Session auf den zweiten Startplatz fahren. Nur sechs Tausendstelsekunden fehlten am Ende auf die Pole Position.



„Renger hat eine sehr gute Runde erwischt und uns in eine gute Ausgangsposition gebracht. Ich denke, dass wir ein spannendes Rennen erleben werden, denn die Zeiten sind extrem dicht beisammen.“ Mit dieser Aussage sollte Luca Stolz auch Recht behalten. Schon kurz nach dem Start kam es zu imposanten Duellen an der Spitze, bei denen der Mercedes-AMG GT3 von Haribo Racing zunächst auch die Oberhand behalten sollte. „Es ging sehr gut los für uns, denn wir konnten mit einem glänzenden Start den Polesetter Porsche von Falken Motorsports überholen. Leider haben wir jedoch im weiteren Rennverlauf eine Stopp-and-Go-Strafe wegen eines zu kurzen Boxenstopps bekommen und sind dadurch etwas zurückgefallen.“

Doch die Mannschaft rund um Luca Stolz steckte nicht auf und kämpfte bei schwierig wechselhaften Witterungsbedingungen bis zum Schluss um das Podium. Nach Ablauf der sechsstündigen Renndistanz fehlten dem Team allerdings rund elf Sekunden auf das Treppchen. „Natürlich war heute viel mehr für uns möglich. Ich denke aber auch, dass der vierte Platz bei diesen wechselhaften Bedingungen unter dem Strich ein solides Ergebnis ist“, bilanzierte Stolz. Media-DaCo (Daniel Cornesse)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Platz 4 für Luca Stolz auf dem Nürburgring

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Schon lange ärgert sich Margit Diehl über achtlos weggeworfenen Unrat auf dem Molzberg. Nun will die Betzdorferin selbst tätig werden und ruft zum gemeinsamen Müllsammeln auf. Die Aktion findet am Pfingstmontag statt.


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Die CDU und die Grünen kritisieren sich gegenseitig in Sachen Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Kirchen. Anstoß war ein öffentliches CDU-Statement zu Windkraft-Plänen der Landesregierung. Während CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad „Klimaschutz mit Augenmaß“ fordert, lautet das Motto der Grünen „alles muss auf den Prüfstand“.




Aktuelle Artikel aus Sport


Förderzusage für Kunstrasenplatz: Deswegen ist die Begeisterung so groß bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. „Den Spielern kitzelt es schon in den Füßen“, sagt der Vorsitzende der SG 06 Betzdorf im Gespräch mit dem AK-Kurier. ...

DFB-Pokal: TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im Entscheidungsspiel auf VfB Linz

Koblenz/Linz. Die Partie soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen ...

Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

Wissen. Mit Eugen Anetsmann ist ein leidenschaftlicher Ehrenamtler und Fußballer verstorben, der auch in den anderen Wissener ...

Nach Lockdown-Pause: Ball rollt wieder bei Jugendspielgemeinschaft Siegtal/ Heller

Region. Endlich dürfen die jungen Kicker der Jugendspielgemeinschaft Siegtal/Heller, in der 14 Mannschaften aus dem Oberkreis ...

Personelle Veränderungen bei Herren-Fußballabteilung der SG Honigsessen/Katzwinkel

Birken-Honigsessen/Katzwinkel. Die Herren-Fußballabteilung der SG Honigsessen/Katzwinkel (HoKa) präsentiert für die neue ...

Motorsport-Legende aus Altenkirchen kommentiert bald GT-Meisterschaft

Altenkirchen. Für Adorf kommt diese Verpflichtung einem Ritterschlag gleich, erklärt er im Gespräch mit dem AK-Kurier. Bei ...

Weitere Artikel


Sonntagsausflug führt nach Limburg

Horhausen. Der Sonntagsausflug per Bus des Horhausener Heimat- und Verkehrsvereins führt am 17. September in die Domstadt ...

Kinderfest im Tierpark Niederfischbach

Niederfischbach. Auch in diesem Jahr feiert der Tierpark Niederfischbach wieder sein beliebtes Kinderfest. Am Sonntag, 3. ...

Technik-Ferien-Camps in den Herbstferien in der VG Flammersfeld

Flammersfeld. In der ersten Woche der Herbstferien können Kinder im Alter von 6 bis 8 Jahren in Kescheid an einem Kinder-Technik-Ferien-Camp ...

39. Bazar der katholischen Jugend Elkhausen/Katzwinkel

Elkhausen/Katzwinkel. Bereits im vergangenen Jahr konnten durch den Bazar und ein im Januar durchgeführtes Hobby-Fußballturnier ...

Berufsfeuerwehrtag hielt Jugendfeuerwehr Oberlahr auf Trab

Oberlahr. Kürzlich fand bei der Jugendfeuerwehr Oberlahr der diesjährige Berufsfeuerwehrtag statt. Die Kinder trafen sich ...

Viel Spaß beim „Birnbacher Sommer-Spiele-Fest"

Birnbach. So gab es neben den unterhaltsamen Aktionen auch Leckeres und Getränke für die Gäste. Ein musikalisches „Sahnehäubchen" ...

Werbung