Werbung

Nachricht vom 25.08.2017    

Heubrücke in Wissen-Schönstein kann erneuert werden

Die Heubrücke in Wissen-Schönstein wird Teil des überregionalen Westerwald-Lahn-Radweges und an den Siegradweg angebunden. Dadurch können Zuschüsse beantragt und die Planung auf den Weg gebracht werden. Der Bauausschuss hat nun die Auftragsvergabe zur Planung auf der Tagesordnung.

Stadtbürgermeister Berno Neuhoff und die Beigeordneten der Stadt, Wolf-Rüdiger Bieschke, Horst Pinhammer und Claus Behner ließen sich von Bauamtsleiter Karl-Heinz Henn (von links) nochmals die Planvarianten vor Ort erläutern. Foto: Verwaltung

Wissen. Lange Zeit war es unklar, ob die Heubrücke im Stadtteil Schönstein überhaupt erneuert werden kann. Die Stadt hatte dies zwar immer bekräftigt, unklar blieb aber bis dato ob es hierfür Zuschüsse gibt. Denn ohne Zuschüsse wäre dies für die Stadt Wissen aus finanziellen Gründen nicht möglich gewesen. Nun gibt es positive Nachrichten, wie Stadtbürgermeister Berno Neuhoff erklärte. Der für die Radwegeplanung zuständige Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz in Koblenz hat Klarheit geschaffen. Als Teil des Westerwald-Lahn-Radweges und aufgrund der Verbindung zum Siegradweg im Frankenthal, kann die Stadt Wissen beim Land Rheinland-Pfalz einen Förderantrag stellen.

"Ob und wann dieser bewilligt wird muss man sehen und es wird bestimmt auch nicht im nächsten Jahr zu einer Erneuerung kommen, aber wenigstens gibt es nun Hoffnung für die Heubrücke und deren Erneuerung“, so Neuhoff. Ohne eine Förderung des Landes hätte die Brücke auf Dauer abgerissen werden müssen. "Wir sind froh und dankbar, dass das überörtliche Radwegenetz des Landes uns diese Möglichkeit eröffnet, auch wenn die Sanierung und Teilerneuerung teuer genug wird“, stellte Neuhoff fest.

In der kommenden Sitzung des Bauausschusses der Stadt Wissen am 4. September steht nun die Auftragsvergabe zur Anfertigung der Planungsunterlagen auf der Agenda. Diese werden benötigt, damit noch bis zum Jahresende ein Zuschussantrag auf Gewährung von Mitteln aus dem Landesverkehrsfinanzierungsgesetz beim Land Rheinland-Pfalz gestellt werden kann. Geplant ist die vorhandenen Pfeiler und Widerlager zu erhalten und zu sanieren. Der Brückenoberbau soll dagegen erneuert werden, entweder in Form einer Aluminium-Fachwerkkonstruktion, deren Eigengewicht sich günstiger darstellt als eine Spannbetonbrücke oder eine Stahlbrücke. Auch die Unterhaltungskosten sind auf Dauer günstiger als bei einer Spannbetonbrücke. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heubrücke in Wissen-Schönstein kann erneuert werden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


VG Flammersfeld stellt Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzept fertig

Das Ingenieurbüro IGEO aus Oberlahr wurde im September 2017 mit der Aufstellung eines Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzeptes ...

Westerwälder besuchten die Kölner Zentralmoschee

Köln/Kreisgebiet. Auf Initiative eines Sprachkurses in der Kreisvolkshochschule entstand die Idee, die Moschee in Köln zu ...

Bundesumweltministerium fördert Projekt auf Deponie Nauroth

Nauroth/Kreisgebiet. Die seit dem 31. Dezember 2002 geschlossene Deponie in Nauroth hat über die Jahre des Betriebs und auch ...

Ausfälle, Sperrung, Verspätung: Bahn informiert mit Notify

Seit fast fünf Jahren unterrichten die digitalen „Informanten" die Fahrgäste darüber, wenn es auf Regionalzug-Linien in NRW ...

Reaktionen zum Krankenhaus-Standort: „Nach vorne schauen“

Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen: "Ich respektiere die Entscheidung der Landesregierung für den Krankenhausstandort ...

Entscheidung gefallen: Das neue Krankenhaus kommt nach Hattert

Altenkirchen. Nun ist es unumstößlich: Das neue Krankenhaus, dass die Rolle der beiden DRK-Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg ...

Weitere Artikel


Vortrag: Sicherheit und Cyberrisiken - inklusive Live-Hacking

Koblenz. Identitätsdiebstahl (Phishing), Einsatz von Schadsoftware, Datendiebstahl durch Social Engineering, Digitale Erpressung, ...

Digitale Zukunft im AK-Land nimmt Gestalt an

Horhausen. Am Freitag, 25. August, besichtigte Landrat Michael Lieber mit vielen Vertretern aus den Orts- und Verbandsgemeinden ...

Bronze für Bernd Klamm vom SVS Emmerzhausen beim Quadrathlon

Emmerzhausen. Am Samstag, 19. August wurde in Wassersuppe die deutsche Meisterschaft im Sprint-Quadrathlon ausgetragen, wobei ...

Oldtimertreffen in Birken Honigsessen am 3. September

Birken-Honigsessen. Das Ausstellen der Fahrzeuge sowie der Besuch der Veranstaltung sind kostenfrei. Ebenso bietet sich ...

Kreis-CDU macht Wahlkämpfer fit für den Wahlkampfendspurt

Wissen/Kreisgebiet. Für ein Training hierzu war Marian Bracht, Kampagnenreferent der CDU-Bundesgeschäftsstelle, in den Kreis ...

SPD: „Gemeinschaftsaufgabe parteiübergreifend meistern“

Betzdorf. Der Ausschuss soll überparteilich über geeignete Maßnahmen diskutieren, wie der Haushalt der Verbandsgemeinde und ...

Werbung