Werbung

Nachricht vom 27.08.2017    

Mit Terminal A musikalische Weltreise im Kulturwerk Wissen

Die Band um den bekannten Jazz- und Rockgitarristen Peter Autschbach, der zu den interessantesten und vielseitigsten Interpreten der deutschen Jazz-Szene zählt, spielt im Kulturwerk Wissen am Freitag, 8. September.

Foto: Veranstalter

Wissen. Terminal A tourt seit über zehn Jahren erfolgreich durch das In- und Ausland und hat sich bei den unzähligen Konzerten auf Festivals und in Clubs des europäischen Kontinents einen hervorragenden Ruf erspielt. Terminal A verschmilzt Elemente von Jazz und Rock auf unverkennbare Art und Weise: Prägnante Melodien, komplexe Grooves und überschäumende Spielfreude zeichnen diese Band aus.

Die Presse schrieb: „Mit Terminal A hat sich ein hochmusikalisches Ensemble gebildet, deren Mitglieder Jazz vom Feinsten zelebrieren. Mainstream verbindet sich mit Fusion, Latin mit Worldmusic und akustischer mit elektrischem Sound zu einer sehr bekömmlichen Mischung, im besten Sinne „Easy going“ und „Easy Listening“. Ein entspannter Flug über Kontinente und Stile.

Terminal A spielt in der Besetzung Peter Autschbach (Gitarre), Marco Bussi (Schlagzeug), Nico Deppisch (Bass), Klaus Tenner (Klavier) und José Cortijo (Percussion).

Das Konzert findet am Freitag, 8. September, um 20 Uhr im Foyer des Kulturwerks statt. Reservierte Sitzplätze an Bistrotischen gibt es ab 14 Euro im Internet unter www.kulturwerk-wissen.de, bei den bekannten Vorverkaufsstellen (z.B. der buchladen, Wissen; Buchhandlung Mankelmuth, Betzdorf) oder unter der Ticket-Hotline 0180 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen). Einlass und Abendkasse beginnen um 19 Uhr. Veranstalter ist die kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit Terminal A musikalische Weltreise im Kulturwerk Wissen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


„Immer wieder sonntags“ kommt nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Das von den Fans heißgeliebte Format garantiert ein Show-Erlebnis vom Feinsten, mit erstklassiger deutscher ...

Leo Lyons mit Hundred Seventy Split spielt in Altenkirchen

Altenkirchen. Als sich Leo Lyons und Joe Gooch vor Jahren von Ten Years After trennten (Leo war Mitbegründer von TYA), haben ...

„Selbst ist das andere“: Vernissage in Kulturwerkstatt Kircheib

Kircheib. In der Kulturwerkstatt Kircheib erhält der Besucher einen Einblick in das Wirken von acht regionalen Künstlern. ...

Zweites LivingRoom-Konzert im „nahdran“ mit Pascal Gentner

Betzdorf. Hauskonzerte spielten im bürgerlichen Europa des 19. Jahrhunderts eine besondere gesellschaftliche Rolle. Familien ...

So bunt und vielfältig wie ein „Mosaik“ ist auch die Musik

Kirchen/Wehbach. Zu ihrem ersten eigenen Konzert hatte das Ensemble Mosaik am Sonntag (13. Oktober) ab 17 Uhr in die Hüttenschenke ...

Buchtipp: „Eine Stadt nach Plan“ von David Macauly

Dierdorf/Oppenheim. Zuerst entschieden die Vermesser, wo man bauen sollte: flach und leicht geneigtes Land war für die Entwässerung ...

Weitere Artikel


50 Jahre Stein auf Stein

Betzdorf. Das Gebäude des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums ist nun stolze 50 Jahre alt. Das Gymnasium wurde von 1964 bis 1967 ...

Kleinkunstverein "Die Eule" beginnt neue Spielzeit

Betzdorf. Am 12. Juni 1817 fuhr Freiherr von Drais mit seiner Laufmaschine von Mannheim nach Schwetzingen. Er brauchte für ...

SGD Nord: Wespenplage wird nicht erwartet

Region. In diesem Jahr ist eine Wespenplage nicht zu erwarten. Grund dafür ist das vielerorts lang anhaltende feuchte und ...

Lesetipp: „Die Morde von Remagen“

Region. Gerhard Starke und der wesentlich jüngere Mauritius Kloft, Jahrgang 1995, treffen sich in Remagen am Tatort, wo im ...

Diskussion: Der Kreis als Touristen-Magnet?

Seelbach bei Hamm. Der Westerwald, insbesondere das AK-Land, als Magnet für Touristen aus nah und fern – wie kann dies realisiert ...

Blitzeinschlag bei Spack-Festival

Wirges. Mitten im Song „Jump Mutant Jump“, als die Stimmung auf dem Höhepunkt und die Menge am Toben war, ertönte ein schriller ...

Werbung