Werbung

Nachricht vom 27.08.2017    

50 Jahre Stein auf Stein

50 Jahre ist nun das Freiherr-vom-Stein Gymnasium Betzdorf-Kirchen alt. Aus diesem Anlass fand am Samstag, den 26. August ein großes Schulfest statt. Schüler, Lehrer und Eltern haben dafür, über den gesamten Tag verteilt, vielfältige Aktivitäten auf dem Schulgelände veranstaltet.

Das Schulfest zum 50-jährigen Bestehen des Schulgebäudes des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums bot viel Spaß Foto: jkh

Betzdorf. Das Gebäude des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums ist nun stolze 50 Jahre alt. Das Gymnasium wurde von 1964 bis 1967 errichtet. Bis heute wurde der Gebäudekomplex immer wieder renoviert und erweitert. Die Schulstruktur und die Gesellschaft veränderten sich im Laufe der Jahre ebenfalls, doch das Gebäude und die Namensgebung des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums blieben über 50 Jahre erhalten. Aus diesem Anlass wurde am Samstag, den 26. August ein großes Schulfest veranstaltet.

Schulleiter Heiko Schnarre begrüßte in der Aula des Gymnasiums am Morgen die zahlreich erschienen Schüler, Eltern und Ehrengäste. Die Bläserklasse unter der Leitung von Anette Uebe sorgte für eine wunderbare musikalische Umrahmung des Festaktes.

Landrat Michael Lieber hob die Wichtigkeit eines schönen Schulgebäudes zur optimalen Lernumgebung in seiner Rede hervor. „Sie sollten sich hier wohlfühlen und der Kreis sowie das Land sollten die Voraussetzungen dafür schaffen.“, so Lieber. Dies wird auch mit regelmäßigen Renovierungsarbeiten getan. „Gemeinsam werden wir diesen guten Weg weitergehen.“, versprach er.

Auch Thomas Linnertz, der Präsident der ADD Trier, ist von den neusten Renovierungsarbeiten für das Schulgebäude, die von 2015 bis 2016 andauerten, beeindruckt. Er betonte, dass keine einzige Unterrichtsstunde durch Umbauarbeiten ausfallen mussten. Das Freiherr-vom-Stein Gymnasium ist nun durch einen Aufzug barrierefrei und besitzt eine behinderten gerechte Toilette. In Zeiten der Inklusion sei dies ein wichtiger Aspekt, sagte Linnertz. Zudem ist der Brandschutz auf dem neusten Stand. Gerade die Vergangenheit zeigt, wie wichtig dies ist, führt er weiter aus. 2,7 Millionen Euro haben die Renovierungsarbeiten gekostet. 60 Prozent davon hat das Land übernommen. Doch das Geld sei im Freiherr-vom-Stein Gymnasium sehr gut angelegt, schloss Linnertz seine Rede ab.




Anzeige

Schnarre, Lieber und Linnertz wünschten den Schülern, Lehrern und Eltern ein schönes Schulfest. Diese haben, über den gesamten Tag verteilt, vielfältige Aktivitäten auf dem gesamten Schulgelände organisiert. Von verschiedenen Spielstationen, über eine Kunstaustellung bis hin zu Wettbewerben und Auftritten, ließ das Schulfest keine Wünsche offen. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Der Auftritt der Band „YoungBoyOnAchse“ war dabei der perfekte Abschluss für den ereignisreichen Tag. (jkh)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: 50 Jahre Stein auf Stein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwaldbank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

Neiterser Senioren unternehmen erlebnisreiche Rheintour

Neitersen. Nach zweijähriger Corona-Zwangspause hat die Ortsgemeinde Neitersen in diesem Jahr wieder einen Seniorenausflug ...

Mitglieder der DLRG Betzdorf-Kirchen erhalten Fluthelfermedaille

Betzdorf/Kirchen. Das Bildungszentrum des DLRG Landesverbandes Rheinland-Pfalz in Lehmen wurde zum Ort einer großen Veranstaltung, ...

Weyerbuscher Themenweg informiert jetzt auch in "leichter Sprache"

Weyerbusch. Der Verkehrs- und Bürgerverein Weyerbusch hat die Informationstafeln auf dem in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde ...

Internationale Bergbau- und Montanhistoriker besuchen Brachbach

Brachbach. 20 Teilnehmer des in Wilnsdorf stattgefundenen 23. Internationalen Bergbau- und Montanhistorik-Workshops unternahmen ...

Neunkirchener Frauenensemble überzeugt Jury des Landeschorwettbewerbes NRW

Neunkirchen. In der Kategorie "G.1 – Populäre Chormusik, Jazz-, Pop, Gospel- und Barbershopchöre“ erzielte der Frauenchor ...

Weitere Artikel


Kleinkunstverein "Die Eule" beginnt neue Spielzeit

Betzdorf. Am 12. Juni 1817 fuhr Freiherr von Drais mit seiner Laufmaschine von Mannheim nach Schwetzingen. Er brauchte für ...

SGD Nord: Wespenplage wird nicht erwartet

Region. In diesem Jahr ist eine Wespenplage nicht zu erwarten. Grund dafür ist das vielerorts lang anhaltende feuchte und ...

Zum Saisonstart siegte C-Jugend in letzter Minute

Wissen. Neitersen war der erwartet starke Gegner und brachte vom Anpfiff an vehement Angriff auf Angriff auf das Tor der ...

Mit Terminal A musikalische Weltreise im Kulturwerk Wissen

Wissen. Terminal A tourt seit über zehn Jahren erfolgreich durch das In- und Ausland und hat sich bei den unzähligen Konzerten ...

Lesetipp: „Die Morde von Remagen“

Region. Gerhard Starke und der wesentlich jüngere Mauritius Kloft, Jahrgang 1995, treffen sich in Remagen am Tatort, wo im ...

Diskussion: Der Kreis als Touristen-Magnet?

Seelbach bei Hamm. Der Westerwald, insbesondere das AK-Land, als Magnet für Touristen aus nah und fern – wie kann dies realisiert ...

Werbung